Handelsblatt

Dienstag, 19. November 2019

CO2-Preis:
Verbände fordern baldige Einführung


[28.8.2019] Eine schnelle, zielgerichtete und wirksame Umsetzung der CO2-Bepreisung ist mit sozial-gerechter Ausgestaltung vereinbar. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Vergleichsstudie vom Bundesverband Erneuerbare Energie, dem Deutschen Naturschutzring und der Klima-Allianz Deutschland.

Eine CO2-Bepreisung ist mit sozialer Gerechtigkeit vereinbar und kann zeitnah, zielgerichtet sowie wirksam umgesetzt werden. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS). Dabei wurden sieben aktuelle Konzepte und deren Auswirkungen auf Klimaschutzwirkung und Sozialverträglichkeit hin geprüft.
Klimafreundlichere Alternativen wie Bahnfahren, erneuerbare Wärme oder Dämmmaßnahmen seien oftmals teurer als Auto, Flugzeug oder Ölheizung. Allen untersuchten Konzepten sei gemeinsam, dass sie die bisherigen Fehlanreize bei den Energiepreisen korrigieren wollten. Durch die CO2-Bepreisung sollten die Verbraucher jedoch bei den meisten Vorschlägen die gesamten oder einen Großteil der Einnahmen zurückerstattet bekommen.
Beauftragt wurde die Studie vom Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE), dem Deutschen Naturschutzring (DNR) und der Klima-Allianz Deutschland. Die Verbände leiten daraus konkrete Forderungen zur Einführung einer CO2-Komponente ab. Diese könnten entweder durch einen Aufschlag auf die Energiesteuern oder durch eine umfassendere Neuausrichtung anhand des CO2-Gehalts erfolgen. Die Umsetzung könne mit geringem administrativem Aufwand und zudem verfassungsrechtlich problemlos erfolgen. (ur)

Die Studie zum Download (Deep Link)

Stichwörter: Politik, CO2-Preis, BEE, DNR, Klima-Allianz Deutschland



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik

Rheinland-Pfalz: Influencer erklären Energiewende
[14.11.2019] Über einen eigenen Instagram-Kanal des Umweltministeriums soll der jüngeren Generation gezeigt werden, wie die Energiewende in Rheinland-Pfalz umgesetzt wird. mehr...
Norddeutschland: Gemeinsame Wasserstoff-Strategie
[12.11.2019] Alle fünf norddeutschen Küstenländer bringen eine gemeinsame Wasserstoff-Strategie auf den Weg. Bis 2025 könnten bereits 151.000 Pkw mit grünem Wasserstoff fahren. Bis 2030 sollen Anlagen mit mindestens fünf Gigawatt Elektrolyse-Leistung in Norddeutschland installiert sein. mehr...
CO2-Bepreisung: VKU sieht Verbesserungspotenzial
[7.11.2019] Die geplante CO2-Bepreisung via Brennstoffemissionshandelsgesetz stößt beim Verband kommunaler Unternehmen auf Kritik. Insbesondere Verfassungskonformität und Umsetzbarkeit müssten geprüft werden. mehr...
Sieht Verbesserungspotenzial beim geplanten Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG): Katherina Reiche.
Wasserstoffgipfel: Deutschland soll global führen
[6.11.2019] Deutschland soll bei Wasserstofftechnologien eine Führungsrolle einnehmen. Das sagte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier beim Wasserstoffgipfel unter Führung des BMWi. Ende des Jahres soll eine Nationale Wasserstoffstrategie verabschiedet werden. mehr...
Diskussion über die zukünftige Rolle von Wasserstoff bei der Energiewende.
Wasserstoff: Forderungen der Verbände
[6.11.2019] Zum Wasserstoffgipfel fordert der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft eine Senkung des Strompreises. Für eine Weiterentwicklung der Gasnetze spricht sich der VKU aus. mehr...

Suchen...

GreenPocket GmbH
51063 Köln
GreenPocket GmbH
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems
Savosolar GmbH
22761 Hamburg
Savosolar GmbH
IDS GmbH
76275 Ettlingen
IDS GmbH

Aktuelle Meldungen