Dienstag, 17. September 2019

GISA:
Drei EVU setzen Zusammenarbeit fort


[29.8.2019] Drei sächsische Energieversorger werden auch in Zukunft auf IT-Dienstleister GISA setzen, und zwar die Zwickauer Energieversorgung, die Stadtwerke Aue-Bad Schlema und die VWS Verbundwerke Südwestsachsen.

Die Kooperationsgemeinschaft aus Zwickauer Energieversorgung (ZEV), den Stadtwerken Aue-Bad Schlema (SWA) und den VWS Verbundwerken Südwestsachsen wird für ihre zusammen 125.000 Kunden weiterhin mit GISA zusammenarbeiten. Das teilt jetzt der in Halle an der Saale ansässige IT-Dienstleister mit. Das Unternehmen ist vorrangig in der Energiewirtschaft tätig, etwa für die Betreuung und den Betrieb der Abrechnungssysteme inklusive des Messstellenbetriebs. Mit den drei Stadtwerken arbeitet GISA seit mehr als 15 Jahren zusammen. Künftig werden die Stadtwerke gemeinsam die Software-Lösung Wilken ENER:GY (wir berichteten) nutzen. Die Einführung ist für 2021 geplant.
„Wir wollen gemeinsam mit Partnern stark für die Region aufgestellt sein. Dazu zählt auch eine zukunftssichere IT-Landschaft. Besonders wichtig ist uns, diese so zu gestalten, dass weitere regionale Stadtwerke diese kostengünstig mitnutzen“, sagt Volker Schneider, kaufmännischer Geschäftsführer der ZEV, stellvertretend für die Kooperationsgemeinschaft. Die von GISA zur Verfügung gestellte Verbundlösung ist nach Unternehmensangaben so konzipiert, dass sie Wachstum und die Einbindung weiterer regionaler Stadtwerke jeglicher Größe ermöglicht. (ur)

https://www.gisa.de
https://www.zev-energie.de
https://swaue.de
https://www.vws-verbundwerke.de

Stichwörter: Informationstechnik, GISA, Wilken, Zwickauer Energieversorgung, Stadtwerke Aue-Bad Schlema, VWS Verbundwerke Südwestsachsen



Druckversion    PDF     Link mailen




Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Stadtwerke Tübingen: Pilotphase für Grünstromtarif gestartet
[16.9.2019] Die Tübinger Stadtwerke starten ein Pilotptojekt mit dem White-Label-Produkt des Unternehmens Stromdao. Über den GrünstromIndex können die Testkunden nun aktiv ihre Ökostrom-Abnahme regeln. mehr...
Der GrünstromIndex der Stadtwerke Tübingen steckt aktuell in der Pilotphase und wird von Testkunden ausführlich erprobt.
Stadtwerke Bielefeld: Agile Anwendungsentwicklung
[13.9.2019] Die Stadtwerke Bielefeld nutzen die Low-Code-Plattform von Mendix zur agilen Programmierung. Als erstes Projekt wurde ein Lastgangportal entwickelt. mehr...
Stadtwerke Bielefeld stellen ein Lastgangportal über ihre Website zur Verfügung.
Trianel: Digital Lab läuft weiter
[13.9.2019] Das seit zwei Jahren in der Testphase befindliche Trianel Digital Lab wird fortgeführt. Darauf einigte sich der Stadtwerkeverbund mit den Stadtwerken Lindau, die einen Fortführungsvertrag ab 2020 unterzeichneten. mehr...
Thomas Gläßer, Geschäftsführer der Stadtwerke Lindau und Beiratsvorsitzender des Trianel Digital Lab, unterzeichnete den Fortführungsvertrag.
Trianel: Smartes Tool für Kurzfristhandel
[12.9.2019] Die Stadtwerke-Kooperation Trianel hat ihre Prognose-Infrastrukturen auf eine cloudbasierte IT-Architektur umgestellt und ein eigenes System zur Prognoseoptimierung für den Kurzfristhandel aufgebaut. mehr...
Interview: KI ist mehr als ein Hype Interview
[9.9.2019] Künstliche Intelligenz kann in der Energiewirtschaft dazu beitragen, die mit der Energiewende einhergehenden Umbrüche zu bewältigen, meint André Wilsdorf, Business Consultant bei Arvato Systems, im stadt+werk-Interview. mehr...
André Wilsdorf