Samstag, 22. Februar 2020

Emden:
Auf dem Weg zur Grünen Stadt


[29.8.2019] Emdens Oberbürgermeister Bernd Bornemann hat mit der norwegischen Partnerstadt Haugesund eine Kooperationsvereinbarung zu Grünen Energietechnologien und zur Digitalisierung geschlossen.

Handschlag zur neuen Kooperationsvereinbarung zwischen Emdens Oberbürgermeister Bernd Bornemann (links) und dem Bürgermeister von Haugesund/Norwegen, Ordforer Mohn. Die Stadt Emden will mit ihrer Partnerstadt Haugesund in Norwegen künftig neben dem wirtschaftlichen und kulturellen Austausch auch im Bereich Grüne Energietechnologien und Digitalisierung eng zusammenarbeiten. Emdens Oberbürgermeister Bernd Bornemann (SPD) und sein Kollege in Haugesund, Ordforer Mohn, unterschrieben in Haugesund eine entsprechende Kooperationsvereinbarung. „Unser Ziel ist, gemeinsame Stärken als Synergieeffekt zu nutzen", erklärt Oberbürgermeister Bornemann.
Beide Städte streben nach eigenen Angaben eine nachhaltige Versorgung aus erneuerbaren Energien an. Die Norweger interessieren etwa Initiativen wie die Intelligente Energiestadt Emden, die in Zusammenarbeit mit Siemens entsteht, das Greentech Ostfriesland und das Hydrogen Valley. Emden und Haugesund haben nach eigenen Angaben bereits Erfolge auf dem Weg zur Smart City auf den Weg gebracht (wir berichteten). Ihr gemeinsames Ziel sei es, die Lebensqualität vor Ort sowie die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Unternehmen zu verbessern.
Beim Informationsaustausch der beiden Städte ging es unter anderem um den Ausbau von Netztechnologien. Intelligente Mobilität ist ein weiteres Stichwort. Hier interessierten sich die Mitglieder der Emder Delegation zum Beispiel für die Erfahrungen der Skandinavier mit einer mit Wasserstoff betriebenen Fähre. Daneben interessieren sich die Emder für die jahrelangen Erfahrungen der Skandinavier mit Power to Gas und einem flächendeckenden Glasfasernetz. Hier ist die Nordseestadt noch in den Anfängen. Auf der anderen Seite möchten die Norweger mehr über die in Emden bereits angewendeten Funktechnologien wie das LoRaWAN und den sich daraus ergebenden Möglichkeiten für das Internet der Dinge (IoT) erfahren, berichtet Stadtwerke-Chef Manfred Ackermann.
Geplant ist auch eine Weiterentwicklung der Zusammenarbeit zwischen den Hochschulen HVL und HSE in Haugesund sowie der Hochschule Emden/Leer bei EU geförderten Horizon-Europe-Projekten. (ur)

https://www.emden.de

Stichwörter: Emden, IoT, Smart City, Grüne Stadt

Bildquelle: Stadt Emden

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart City

Smart-City-Studie: Starthilfe für Projektentwicklung
[20.2.2020] Tipps für den Weg zur Smart City liefert jetzt eine Studie von BET und dem Verband kommunaler Unternehmen (VKU). 35 erfolgreiche Smart-City-Projekte wurden analysiert, um Neulingen Starthilfe zu geben. mehr...
Die Studie von BET und VKU fasst die Erfahrungen aus 35 erfolgreichen Smart-City-Projekten zusammen.
kommune.digital.praxisforum: Zukunftschance Digitalisierung
[20.2.2020] Auf der Veranstaltung kommune.digital.praxisforum werden neue Möglichkeiten des Zusammenlebens und Arbeitens im Zuge der Digitalisierung thematisiert. Auf der Agenda stehen Vorträge über Smart City, Stadt- und Standortentwicklung, E-Government und Mobilität. mehr...
Langmatz: Komponenten für sichere Netze
[18.2.2020] Neuartige Lösungen für die Infrastruktur von Smart Cities stellt das Unternehmen Langmatz auf der Messe Light + Building vor. Mit den Lösungen können 5G Small Cells und Mobilfunknetze, E-Lade-Infrastrukturen und WLAN aufgebaut werden. mehr...
RheinEnergie: Intelligentes Parken in Köln-Nippes
[17.2.2020] RheinEnergie führt im Kölner Stadtteil Nippes ein digitales Parkraum-Management ein. Dazu installiert das Unternehmen in den kommenden Wochen auf einer Fläche von 0,5 Quadratkilometern im Umfeld der Neusser Straße insgesamt 86 Sensoren und 27 LED-Displays an Laternenmasten. mehr...
Bernd Schößler (SPD), Bezirksbürgermeister Nippes, Andreas Cerbe, Netzvorstand RheinEnergie, Thomas M. Hohenacker, Gründer und Geschäftsführer Cleverciti (v.l.n.r.).
Smart Cities: BMI sucht wieder Modellkommunen
[13.2.2020] Das Förderprogramm Modellprojekte Smart Cities geht in die zweite Runde. Bis zum 20. April können sich Kommunen, Gemeindeverbände und Vereinigungen der interkommunalen Zusammenarbeit bewerben. mehr...

Suchen...

 Anzeige

IDS GmbH
76275 Ettlingen
IDS GmbH
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen