Donnerstag, 17. Oktober 2019

Stadtwerke Energie Jena-Pößneck:
Automatisierte Mieterstromabrechnung


[16.9.2019] Die Stadtwerke Energie Jena-Pößneck nehmen ihr Mieterstromprojekt in Betrieb. Das Besondere am Projekt: Smart-Meter-Gateways ermöglichen eine automatisierte Abrechnung des Mieterstroms. Unterstützt werden die Stadtwerke von Thüga SmartService.

Thüga SmartService ist für die Installation und den Betrieb der Gateways in Hermsdorf verantwortlich. Gemeinsam mit Thüga SmartService (TSG) haben die Stadtwerke Energie Jena-Pößneck bundesweit das erste Mieterstromprojekt umgesetzt, das über zertifizierte Smart-Meter-Gateways erfasst und berechnet wird. Das teilt das Unternehmen Thüga SmartService in einer Pressemeldung mit. Thüga SmartService zeichnet für die Installation und den Betrieb der Gateways verantwortlich. In der Stadt Hermsdorf in Thüringen haben die Stadtwerke Energie Jena-Pößneck in einer kernsanierten Wohnanlage für barrierefreies Wohnen eine Photovoltaikanlage mit 50 Kilowattpeak installiert. Für die energiewirtschaftlich korrekte Abbildung der Vor-Ort-Versorgung der Kunden haben die Stadtwerke Jena Netze nun 33 moderne Messeinrichtungen verbaut, welche über sieben zertifizierte Smart-Meter-Gateways fernausgelesen werden. Die Daten werden im Mieterstrom-Rechenkern von TSG verarbeitet und ins Abrechnungssystem des Lieferanten zurückgespielt. Damit werde die automatische und transparente Abrechnung für jeden einzelnen Kunden gewährleistet, informiert Thüga SmartService.
„Das Besondere an dem Projekt ist für uns, dass wir sowohl die Installation und die Gateway-Administration (GWA) übernehmen, als auch die Mieterstromanlage gemeinsam mit den Stadtwerken umgesetzt haben“, berichtet TSG-Geschäftsführer Franz Schulte. „Die neuen Smart-Meter-Gateways ermöglichen uns zukünftig eine Visualisierung im 15-Minuten-Takt“, erläutert Christopher Gieb von den Stadtwerken Energie Jena-Pößneck. Doch das sei nur willkommenes Beiwerk. „Wichtig ist, dass wir nun die technische Grundlage für einen automatischen Abrechnungsprozess installiert haben. Somit wird eine stichtagsgenaue Abrechnung möglich, ohne die Zähler vor Ort abzulesen.“ Das System von Thüga SmartService übernimmt dabei alle Schritte vom Sammeln der Verbrauchsdaten, über die Berechnung des über das Netz zugelieferten Stroms bis hin zum Herausrechnen der direkt vom Netz versorgten Verbraucher, der so genannten Fremdversorgten. (sav)

https://www.stadtwerke-jena.de/privatkunden.html
https://smartservice.de

Stichwörter: Smart Metering, Thüga, Stadtwerke Energie Jena-Pößneck, Thüga SmartService

Bildquelle: Stadtwerke Jena/Jürgen Scheere

Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart Metering

Sagemcom Dr. Neuhaus: Kompatible Lösungen für Siconia
[10.10.2019] Die Unternehmen Tremondi und Discovergy melden Konformität mit dem kürzlich vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik zertifizierten Smart-Meter-Gateway Siconia SMARTY IQ von Sagemcom Dr. Neuhaus. mehr...
Zenner: IoT-Plattform für Energiewende
[8.10.2019] Eine neue Cloud-Lösung stellt die Zenner-Gruppe bei den Metering Days am 9. und 10. Oktober in Fulda vor. Mit der Plattform können die bisherigen Software-Systeme, Element und EMT, miteinander verknüpft werden. mehr...
Sagemcom Dr. Neuhaus: NLI-Software unterstützt Siconia
[8.10.2019] Energieversorger, Verteilnetzbetreiber und Stadtwerke, die die Software vom Unternehmen Next Level Integration verwenden, können ab sofort das Smart Meter Gateway Siconia SMARTY IQ von Sagemcom Dr. Neuhaus produktiv nutzen. mehr...
Sagemcom Dr. Neuhaus: BSI zertifiziert Siconia SMARTY IQ
[2.10.2019] Das Smart Meter Gateway (SMGw) von Sagemcom Dr. Neuhaus erlangt die CC-Zertifizierung beim Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Damit ist der zweite von drei SMGw-Herstellern für die Feststellung der Technischen Möglichkeit zertifiziert. mehr...
Ende September hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) das CC-Zertifikat an das Unternehmen Sagemcom Dr. Neuhaus übergeben.
MaKo 2020: Den Umstieg meistern Bericht
[15.8.2019] Die Marktkommunikation (MaKo) 2020 stellt insbesondere die Messstellenbetreiber vor Herausforderungen. Denn bis der geplante Roll-out von Smart Meter Gateways starten kann, sind sie für die Aufbereitung und Verteilung der Messwerte verantwortlich. mehr...
Die neuen Prozesse für die MaKo 2020 müssen die Systeme der Messstellenbetreiber bis zum 1. Dezember 2019 abbilden können.

Suchen...

 Anzeige

Aktionscode für stadt+werk-Leser:
SCW-K21

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Smart Metering:
GreenPocket GmbH
51063 Köln
GreenPocket GmbH
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH

Aktuelle Meldungen