Samstag, 15. August 2020

gat | wat 2019:
Im Zeichen des Klimawandels


[27.9.2019] Die gat | wat 2019 öffnet Ende November wieder ihre Tore. Die Besucher können sich im Kongress und der Dialogmesse zu aktuellen Themen der Gas- und Wasserwirtschaft informieren.

Technisch. Relevant. Kommunikativ. Mit diesen drei Schlagworten beschreibt der Veranstalter DVGW Kongress die diesjährige gat | wat, die vom 26. bis 28. November 2019 in Köln stattfindet. Auf dem Kongressprogramm stehen Fachvorträge, parallele Sessions und Plenen. Nach der Eröffnung unter anderem mit einer Diskussion zur Versorgung im Zeichen des Klimawandels, teilt sich das Programm thematisch. Unter der Überschrift „Transformation der Energiewirtschaft in Europa“ eröffnet ein Vortrag von Florian Ermacora, Leiter Großhandelsmärkte Strom und Gas bei der Europäischen Kommission, zum Thema „Reform des Erdgasbinnenmarktes“ die gat. Die wat beginnt mit dem Blick auf Substanz- und Werteerhalt der Wasserinfrastruktur. Tim Bagner, Referent Kommunale Wasserversorgung und Abwasserentsorgung beim Deutschen Städtetag, stellt die Frage: „Gibt es bei den Kommunen einen Investitionsstau in der Wasserversorgung?“ Die große Dialogmesse ist auch wieder Teil der Veranstaltung (wir berichteten). In diesem Rahmen wird dieses Jahr zum ersten Mal das Innovationsforum Wasserwirtschaft stattfinden. Im Innovationsforum des Water Innovation Circle (WIC), einer Forschungskooperation von dem Deutschen Verein des Gas- und Wasserfachs (DVGW) und der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA), werden Forschungsergebnisse aus den Förderprogrammen vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, der Deutschen Bundesstiftung Umwelt und dem DVGW vorgestellt und mit potenziellen Anwendern diskutiert. Neben Fachvorträgen zu laufenden oder kürzlich abgeschlossenen Forschungsvorhaben ist eine Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Wasserpraxis, Politik und Forschung vorgesehen, meldet der Veranstalter. stadt+werk ist Medienpartner der gat | wat. Über den Voucher-Code MP_STWE2019 erhalten unsere Leser ein kostenloses Tagesticket für die Fachmesse. (sav)

https://www.gat-wat.de

Stichwörter: Kongresse, Messen, gat, wat



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Messen | Kongresse

E-world 2021: Neue Themensetzung für Foren
[10.8.2020] Die E-world energy & water kündigt eine neue Ausrichtung der Fachforen an. Diese sollen die drei Säulen der Branche Trading, Infrastructure und Customer Solutions noch stärker in den Vordergrund rücken. mehr...
Die E-world stellt eine neue Programmstruktur für 2021 vor. Die drei Foren Trading, Infrastructure und Customer Solutions sollen für eine verbesserte Orientierung sorgen.
Smart Country Convention: Vorträge live aus dem Studio im hub27
[20.7.2020] Die Smart Country Convention findet dieses Jahr hauptsächlich virtuell statt. Im Fokus der Veranstaltung Ende Oktober stehen die Themen E-Government und Smart City. mehr...
Intergeo 2020: Community trifft sich digital
[14.7.2020] Die Intergeo verlagert Conference und Expo in den virtuellen Raum. Die Veranstalter stehen mit den Ausstellern und Industriepartnern in einem intensiven Dialog, um eine rein digitale Kongressmesse zu realisieren. mehr...
E-world 2021: Klimaschutz im Fokus
[29.6.2020] Die nächste E-world energy & water, Europas Leitmesse der Energiewirtschaft, wird vom 9. bis 11. Februar 2021 stattfinden. Sie rückt den Klimaschutz noch stärker in den Fokus. mehr...
Fachkonferenz: Energetische Biomassenutzung
[27.5.2020] Eine Fachkonferenz über die Nutzung erneuerbarer Energien in Gebäuden und Quartieren findet im November in Berlin statt. Beitragsvorschläge können noch bis zum 30. Mai eingereicht werden. mehr...
Noch bis zum 30. Mai können Abstracts für die Fachkonferenz der BMWI-Forschungsnetzwerke Bioenergie und Energiewendebauen eingereicht werden.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2020
stadt+werk, Sonderheft Juni 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020

Aktuelle Meldungen