Donnerstag, 23. Januar 2020

Smart City Werkstatt 2019:
IoT-Lösungen für Versorger und Kommunen


[1.10.2019] Welche Konzepte stecken hinter dem Begriff Smart City – und wie lassen sie sich umsetzen? Dieser Frage widmet sich die Smart City Werkstatt Ende November. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht ein Workshop rund um IoT-Anwendungen für Kommunen und Versorgungsunternehmen.

Internet-of-Things-Anwendungen (IoT-Anwendungen) können das Leben im städtischen Raum nachhaltig verbessern und Abläufe effizienter gestalten. Aktuelle Projekte zeigen, dass neben den Kommunen auch die Versorgungswirtschaft das Thema Smart City aufgreift. Die neue Veranstaltung mit dem Titel Smart City Werkstatt 2019 (19. und 20. November, Köln) bietet aktuelle Informationen und Ausblicke für die digitale Transformation von Geschäftsprozessen, informiert Veranstalter dialog.e – Gesellschaft für Kommunikation und Marketing. Experten und Praktiker aus der Energiewirtschaft und den Kommunen diskutieren mit den Besuchern über Herausforderungen und praktische Anwendungen für die urbane Entwicklung. Neben Impulsvorträgen zu den Themen Smart Energy, Smart Services und Smart Building werden Smart-City-Projekte und IoT-Anwendungen vorgestellt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht ein Experten-Workshop zu IoT-Anwendungen. Die Themen des Smart-City-Workshops sind Sensorik und Hardware, Kommunikation und Infrastruktur, Daten und Applikationen sowie Sicherheit, Recht und Geschäftsmodelle. Auf dem Smart-City-Marktplatz im Foyer präsentieren verschiedene Aussteller ihre Lösungen.
Kommune21 und stadt+werk sind Medienpartner der Smart City Werkstatt 2019. Über den Aktionscode SCW-K21 erhalten unsere Leser einen Rabatt auf den Eintrittspreis. (sav)

http://smart-city-werkstatt.de
Zum Anmeldeformular für unsere Leser (PDF; 4,6 MB) (Deep Link)

Stichwörter: Smart City, Smart City Werkstatt 2019



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart City

Smart-City-Studie: Vernetzte Stadt für Klimaschutz
[22.1.2020] Die Mehrheit der Deutschen erhofft sich von der Smart City einen Beitrag zum Klimaschutz. Das ergab eine Umfrage im Auftrag von enercity. Zwei Drittel der Befragten möchte die vernetzte Stadt aktiv mitgestalten. mehr...
Vernetzte Stadt: Laut einer enercity-Studie erhofeen sich die Bürger von der Smart City einen Beitrag zum Klimaschutz.
Kooperationen: Gemeinsam zur Smart City Bericht
[15.1.2020] Kooperative Ansätze erleichtern den Einstieg in neue Geschäftsfelder. Die kommunale IT-Kooperation KIK-S um die Stadtwerke Waiblingen, Lindau und Schifferstadt hat nun ein SmartCity Lab gegründet, um Lösungen für die vernetzte Stadt zu testen. mehr...
Essen: Stadtwerke kaufen LoRaWAN-Netz
[20.12.2019] Die Stadtwerke Essen haben von Digimondo das seit 2017 arbeitende LoRaWAN-Netz erworben. Es soll zukünftig noch weiter ausgebaut werden und einen Beitrag zum Smart-City-Ansatz der Stadt leisten. mehr...
Über den Dächern von Essen präsentieren die Stadtwerke Essen einen LoRaWAN-Sender.
Netze BW: Beschleuniger für Mieterstrom
[17.12.2019] Mit dem Angebot StromLux will Netze BW Mieterstromprojekte voranbringen. Das Dienstleistungspaket soll deren Umsetzung vereinfachen und richtet sich an Anbieter, Netzbetreiber und Projektplaner. Ein erster Test erfolgt in einem Quartiersprojekt in Weinstadt. mehr...
Die geplante Smart Living Weinstadt wird zum Testfeld für StromLux.
Smart City: Emden zählt zu den Vorreitern
[22.11.2019] Emden platziert sich erneut unter den Top 20 im Smart City Ranking „Digitales Deutschland“ des Unternehmens Haselhorst Associates. Punkten konnte die ostfriesische Hafenstadt beispielsweise mit dem Ausbau des Glasfasernetzes und mit smarten Projekten zu den Themen Elektromobilität, intelligenter Energieverbrauch und Stadt-App. mehr...

Suchen...

 Anzeige

e-world

Aktuelle Meldungen