Sonntag, 31. Mai 2020

Wertheim:
Energiesparen finanziert Solaranlage


[24.10.2019] Das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium (DBG) der Stadt Wertheim wird jetzt mit Solarstrom versorgt. Die Photovoltaikanlage wurde aus Mitteln finanziert, die die Schule im Projekt „Energiesparen macht Schule“ gesammelt hat.

Seit einem Monat versorgt die Photovoltaikanlage auf dem Dach des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium (DBG) die Schule mit Solarstrom. Seit Anfang September 2019 ist die Photovoltaikanlage auf dem Dach des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums (DBG) in Wertheim in Betrieb. Wie die baden-württembergische Stadt mitteilt, ist sie das Ergebnis einer Kooperation zwischen dem DBG und dem Eigenbetrieb Gebäudemanagement der Stadt. In der bisherigen Betriebszeit addiere sich die Menge an eingespartem CO2 bereits auf rund 720 Kilogramm. „Um die gleiche Menge CO2 in zehn Jahren der Atmosphäre zu entziehen, müssten wir 57 Bäume pflanzen“, berichtet Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez. Die Initiative zur Installation der Photovoltaikanlage ging von der Schule aus, die auch die Finanzierung stemmte. Die Investitionssumme in Höhe von rund 25.000 Euro stammt aus Mitteln, die die Schule in den vergangenen Jahren durch Einsparerfolge im Rahmen des Projekts „Energiesparen macht Schule“ angesammelt hat. Seit dem Schuljahr 2003/2004 unterstützt der Eigenbetrieb Gebäudemanagement das Energiespar-Projekt. Neben der ideellen Unterstützung verpflichtete sich die Stadt Wertheim, den teilnehmenden Schulen 40 Prozent der eingesparten Gelder zukommen zu lassen. Für die Photovoltaikanlage hat die Stadt die bauliche Betreuung übernommen. Ausgeführt wurden die Arbeiten in den Sommerferien von der Firma Enerix Main-Spessart & Tauber. Die Besonderheit der Anlage mit einer Leistung von 9,24 Kilowattpeak (kWp) besteht darin, dass der Solarstrom zunächst den direkten Strombedarf der Schule deckt. Produziert die Anlage mehr Strom als gerade verbraucht wird, wird damit der Stromspeicher aufgeladen, der eine Kapazität von 6,6 Kilowattstunden (kWh) hat. (sav)

https://www.wertheim.de

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, Wertheim, Finanzierung

Bildquelle: Stadt Wertheim

Druckversion    PDF     Link mailen




Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Stadtwerke Bernau: Rekord bei Solareinspeisung
[25.5.2020] Die Stadtwerke Bernau verzeichnen im April fast 360 Megawattstunden erzeugten Solarstrom aus Großanlagen. In Corona-Zeiten steigt auch die Kundennachfrage nach Photovoltaikanlagen. mehr...
Photovoltaikanlage auf dem Dach des Blockheizkraftwerks der Stadtwerke Bernau.
Berlin: Schule produziert Strom
[22.5.2020] Eine Grundschule im Berliner Bezirk Tempelhof-Schöneberg bezieht ein Drittel ihres Stroms jetzt ökologisch vom eigenen Dach. Die dafür eingesetzte Solaranlage ist von den Berliner Stadtwerken errichtet worden und Teil eines speziellen Angebots für Berliner Bezirke. mehr...
Eine Grundschule im Berliner Bezirk Tempelhof-Schöneberg bezieht ein Drittel ihres Stroms jetzt ökologisch vom eigenen Dach.
Stadtwerke Tübingen: Solarparks ohne EEG
[18.5.2020] Die Stadtwerke Tübingen haben drei neue Solarparks erworben. Diese erzeugen 13,9 Millionen Kilowattstunden Ökostrom. Der Strom soll direkt vermarktet und zum Teil nicht durchs EEG gefördert werden. mehr...
ZSW / BDEW: Mehr Strom aus Solarenergie
[11.5.2020] Im April haben Solaranlagen hierzulande so viel Strom wie in keinem April zuvor erzeugt. Das lag nicht nur an vielen Sonnenstunden, sondern auch am Zubau von Photvoltaikanlagen, berichten das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) und der BDEW. mehr...
Im April 2020 wurden 6,9 Milliarden Kilowattstunden Solarstrom erzeugt – ein neuer Rekord.
RheinEnergie: Solarkraftwerk Münchberg erweitert
[5.5.2020] Die Leistung der Photovoltaik-Freiflächenanlage von RheinEnergie in Münchberg wurde verdoppelt. Fast sieben Millionen Kilowattstunden Strom können nun erzeugt werden. In den Ausbau der erneuerbaren Energien will der Kölner Versorger bis zum Jahr 2025 rund 100 Millionen Euro investieren. mehr...
Freiflächensolar-Anlage in Münchberg vor der Erweiterung.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen