Donnerstag, 2. April 2020

Nordwestmecklenburg:
WEMAG verlegt schnelles Internet


[30.10.2019] Der Schweriner Energie- und Telekommunikationsdienstleister WEMAG verlegt im Raum Nordwestmecklenburg ein Glasfasernetz für schnelles Internet. Etwa 25 Prozent der Trasse sind bereits gebaut. Die Kunden erhalten dadurch die doppelte Bandbreite.

WEMAG sorgt im Raum Nordwestmecklenburg für glasfaserschnelles Internet. Im gesamten Gebiet des Landkreises Nordwestmecklenburg sind die Arbeiten für den Ausbau des Glasfasernetzes angelaufen und kommen nach Angaben der ausführenden WEMAG-Unternehmensgruppe in einigen Clustern sogar schneller voran als geplant. „Aktuell sind rund 25 Prozent des Trassenbaus abgeschlossen. In einigen Projektgebieten sind es bereits 50 Prozent“, erklärt Martin Retzlaff, kaufmännischer Programmleiter des Breitband-Ausbaus bei WEMAG. Insgesamt sollen über 2.000 Kilometer Trasse gebaut werden. Für etwa drei Viertel der Gesamtstrecke liegt die Genehmigung bereits vor. In schmalen Gräben verlegen die Tiefbauer etwa 4.700 Kilometer verbundene Leerrohre. Durch diese so genannten Flatliner wird später die Glasfaserleitung eingeblasen – insgesamt etwa 8.800 Kilometer.
„Die Behörden begleiten den Prozess des Ausbaus mit allerhöchster Priorität. Für den Beginn der Bauarbeiten war die Beantragung und Einholung einer Vielzahl von Genehmigungen erforderlich. In den kommenden Wochen und Monaten werden die noch ausstehenden Genehmigungen eingeholt“, sagt Landrätin Kerstin Weiss. Sie verwies auf die große Nachfrage nach schnellem Internet im Landkreis (wir berichteten). Hier können künftig mehr als 36.000 Haushalte, 4.800 Unternehmen und 58 Schulen von der modernen Glasfaserinfrastruktur profitieren. Während WEMACOM Breitband die Hausanschlüsse erstellt, übernimmt WEMAG die Vermarktung der Internet- und Telefonprodukte. (ur)

https://www.wemag.com
https://www.nordwestmecklenburg.de

Stichwörter: Breitband, WEMAG, Nordwestmecklenburg, Glasfaser

Bildquelle: Landkreis Nordwestmecklenburg/Eik Schäfer

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

White-Label-Service: Unter eigener Flagge Bericht
[1.4.2020] Energieversorger sind stark engagiert beim Ausbau der Breitband-Netze. Die hohen Investitionskosten sind schneller refinanziert, wenn die Versorger für die Vermarktung bereits fertig entwickelte White-Label-Services einsetzen. mehr...
ANGA: Know-how im Glasfaserausbau
[12.3.2020] Eine neue Online-Plattform soll zur Fachkräftesicherung im Glasfaserausbau beitragen. Sie informiert über bundesweite Qualifikations- und Weiterbildungsmöglichkeiten in der Branche. mehr...
München: Standortvorteil durch Glasfasernetz
[18.2.2020] Der Ausbau des Glasfasernetzes in München geht in die letzte Runde. Bis 2021 sollen rund 70 Prozent der Münchner Haushalte und mehr als 80.000 Gewerbebetriebe an das Gigabit-Netz angeschlossen sein. mehr...
Glasfaser-Kabel: Bis Mitte 2021 werden in München rund 70.000 weitere Wohn- und Gewerbeeinheiten ans Glasfasernetz angeschlossen.
Breitband: In Kooperation zum Erfolg Bericht
[31.1.2020] Versorgungsunternehmen haben eine Vielzahl von Möglichkeiten, im Breitband-Ausbau tätig zu werden. Synergien, langfristige Netzplanungen und die passenden Kooperationspartner zählen zu den Erfolgsfaktoren eines solchen Vorhabens. mehr...
Bei den Stadtwerken Sindelfingen weiß man um die Erfolgsfaktoren beim Breitband-Ausbau.
Breitband: Im 5G-Umfeld positionieren Bericht
[30.1.2020] Das Potenzial von Next Generation Mobile Networks haben Energieversorgungsunternehmen bereits erkannt. Eine strategische Entscheidung zum Umgang mit der 5G-Technologie hat bislang aber weniger als ein Drittel getroffen. Es ist an der Zeit, das zu ändern. mehr...
Potenzial für Kommunen heben.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH

Aktuelle Meldungen