EUROFORUM

Montag, 20. Januar 2020

U-START-Programm:
Veolia und Thüga suchen Start-ups


[31.10.2019] Neue digitale Lösungen und Geschäftsmodelle für kommunale Energienetze suchen die Energiedienstleister Veolia und Thüga. Interessenten können an einem Start-Up-Wettbewerb teilnehmen und von Projektfinanzierung, Business Coaching und Industrial Mentoring profitieren.

Veolia und Thüga sind nach eigenen Angaben gemeinsam Dienstleister von über 100 Stadtwerken in Deutschland und Partner von BS Energy, den Stadtwerken Braunschweig. Sie planen zukünftige städtische Infrastrukturen und Netze. Beide Partner suchen eine langfristige Zusammenarbeit mit innovativen Start-ups, die eine Lösung für die verschiedene Herausforderungen bieten. Das teilen jetzt beide Unternehmen mit. Dazu gehören die Entwicklung und Wartung digitaler Infrastrukturen und Netzwerke in Städten, digitale Dienste auf der Grundlage kommunaler Infrastrukturen für Endverbraucher (B2C), aber auch für Organisationen (B2B) wie Immobilien, Handel und Produktion, Stadt und Verwaltung.
Start-ups, die an diesem U-START-Programm teilnehmen, profitierten von Projektfinanzierung, Business Coaching und Industrial Mentoring. Dazu gehöre Prototyping, das Testen von Produkten und Dienstleistungen an den Standorten und Einrichtungen von Veolia und Thüga sowie Vorteile durch Marktkenntnisse je nach Reifegrad des Start-ups. Ausgewählte Bewerber werden ihre Lösungen im Rahmen einer Auftaktveranstaltung im Januar 2020 den Experten von Veolia, Thüga und BS Energy vorstellen. Die Endauswahl der Start-ups erarbeitet dann ein Kooperationsprojekt mit engagierten Mentoren von BS Energy, Thüga und Veolia. Durch ihre Partnerschaft in der Leitung von BS Energy haben die Stadt Braunschweig, Thüga und Veolia bereits ihre Fähigkeiten unter Beweis gestellt, den traditionellen Betrieb eines Stadtwerks neu zu erfinden. „Innovation bedeutet für uns nicht nur, unseren Kunden neue Lösungen zu bieten, sondern auch, wie wir es tun und welche Art von Geschäftsmodellen wir aufbauen“, sagt Matthias Harms, Geschäftsführer von Veolia Deutschland. (ur)

Interessenten können sich bis zum 24. November 2019 für das U-START-Programm hier bewerben. (Deep Link)
https://www.veolia.de
https://www.thuega.de

Stichwörter: Unternehmen, Thüga, Veolia, Start-ups, Digitalisierung, Netze



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

ENTEGA : Erneut Wegbereiter der Energiewende
[20.1.2020] Der Darmstädter Energieversorger ENTEGA wurde erneut vom TÜV SÜD als „Wegbereiter der Energiewende“ bestätigt und erhielt eine entsprechende Zertifizierung. mehr...
Stadtwerk Haßfurt: Weltweit Vorreiter für Erneuerbare
[20.1.2020] Die Internationale Organisation für Erneuerbare Energien betont die Bedeutung von Energieversorgern für die Umstellung auf regenerative Energien. Das Stadtwerk Haßfurt wird in einem White Paper als das weltweit führende kommunale Unternehmen bei deren Einführung genannt. mehr...
Trianel: Koop-Netzwerk FlexStore startet
[20.1.2020] Trianel startete zum Jahresbeginn das Kooperationsnetzwerk FlexStore. Es steht großen und kleinen Stadtwerken und weiteren Partnern offen, die wirtschaftliche Lösungen für die Integration der erneuerbaren Energien erarbeiten wollen. mehr...
rde und iS Software: Kooperation unterzeichnet
[10.1.2020] Die Bayernwerk-Tochter rde wird künftig mit dem Software-Spezialisten für die Energiewirtschaft iS aus Regensburg gemeinsame Wege gehen. Ein entsprechender Kooperationsvertrag wurde jetzt unterzeichnet. mehr...
Forsa-Umfrage: Zwei Drittel vertrauen Stadtwerken
[8.1.2020] Die kommunalen Unternehmen in Deutschland zählen zu den vertrauenswürdigsten Institutionen. Das ergab eine Umfrage, bei denen Stadtwerke und andere kommunale Firmen von 67 Prozent der Befragten so eingeschätzt wurden. mehr...

Suchen...

 Anzeige

e-world
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Unternehmen:

Aktuelle Meldungen