Samstag, 8. August 2020

Rhein-Pfalz-Kreis:
Mieter nutzen lokal erzeugten Strom


[8.11.2019] Bei einem Pilotbau in Limburgerhof können die Mieter durch ein neues Energiekonzept lokal erzeugten Strom nutzen. Betrieben werden die Anlagen durch die Stadtwerke Karlsruhe und die Badische Energie-Servicegesellschaft.

Sorgt für Mieterstrom: PV-Anlage in Limburgerhof.

Ein Wohnhaus in der Werksiedlung von BASF Wohnen + Bauen in der Gemeinde Limburgerhof im Rhein-Pfalz-Kreis hat ein neues Energiekonzept bekommen. Das Wohnungsunternehmen hat das Gebäude modernisiert, aufgestockt und auf dem Dach des Mehrfamilienhauses sowie des neu entstandenen Anbaus eine Photovoltaikanlage errichtet. Der dort erzeugte Strom kann von den Mietern in dem Mehrfamilienhaus genutzt werden. Neben den Photovoltaikanlagen und den zugehörigen Batteriespeichern versorgt eine Wärmepumpe die 20 Wohneinheiten in den Gebäuden im Trifelsring 26-28a mit Strom und Wärme. Eine intelligente Energie-Drehscheibe steuert diese lokale und regenerative Stromerzeugung. Betrieben werden die Anlagen durch die Stadtwerke Karlsruhe und die Badische Energie-Servicegesellschaft (BES). Das teilten die Unternehmen mit.
Dabei kommt das neuartige Mieterstromkonzept der BES, die Strom-Community zum Einsatz. Diese sorgt dafür, dass in erster Linie der lokal erzeugte Strom verbraucht wird. Wird mehr Strom benötigt, als gerade vor Ort erzeugt wird, wird automatisch Strom aus dem öffentlichen Netz bezogen. So ist die Versorgung der Kunden immer sichergestellt. Auf diese innovative Energiedienstleistung hat sich die BES als Kooperation zwischen den Stadtwerken Karlsruhe und dem Immobilien- und Projektentwickler Hoepfner Bräu spezialisiert. „Wir setzen hier bereits die zweite Produktgeneration von Mieterstromprodukten ein. Basierend auf den erfolgreichen Erfahrungen mit Mieterstromprojekten haben wir die aktuelle Produktgeneration hin zu einer Quartiers- und Areal-Strom-Community weiterentwickelt“, sagt Lars F. Ziegenbein, Leiter Vertrieb Geschäftskunden und Energiedienstleistungen bei den Stadtwerken Karlsruhe. Er rechnet in den kommenden Jahren mit einem stark steigenden Interesse der Kunden an grüner, direkt in der Nachbarschaft erzeugter Energie. Ebenso geht er von einem Boom bei der Nachfrage nach eigenen Stromspeichern aus. (ur)

https://www.stadtwerke-karlsruhe.de
https://www.badische-energie.de

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, Mietersrom, Stadtwerke Karlsruhe, BES, BASF, Limburgerhof

Bildquelle: BASF Wohnen und Bauen/Schilling

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

VDI: Photovoltaik als Schlüssel
[4.8.2020] Eine neue VDI-Publikation rückt die Photovoltaik in den Mittelpunkt und stellt ihre Rolle als Schlüsseltechnologie für die Energiewende heraus. mehr...
In den vergangenen zehn Jahren hat die Stromerzeugung über Photovoltaik laut Angaben des VDI weltweit um den Faktor 30 bis 35 zugenommen.
AEE: Merzig ist Energie-Kommune
[4.8.2020] Merzig im Saarland will in Klima- und Energiefragen Vorbild sein und baut Wind-, Solar- sowie Bioenergie konstant aus. Die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) zeichnet die Gemeinde deswegen als Energie-Kommune des Monats aus. mehr...
Der Solarpark Fitten produziert auf einer Fläche von 22.000 Quadratmetern Strom, der jährlich bis zu 900 Haushalte versorgt.
Rheinland-Pfalz: Breitere Förderung für Solarspeicher
[30.7.2020] Rheinland-Pfalz erweitert sein Solarspeicherprogramm. Auch Unternehmen und Vereine werden jetzt unterstützt. mehr...
Badenova / Tryba Energy: Solarkraft nahe Fessenheim
[27.7.2020] Ein binationales Projekt soll die Energiewende voranbringen. Tryba Energy und badenova planen ein über 20 Megawatt großes Solarkraftwerk nahe Fessenheim im Elsass. mehr...
Die  Vertreter der beiden Unternehmen WärmePlus und Tryba Energy.
WEMAG: Kiestagebaugelände wird zum Solarpark
[8.7.2020] In der Nähe von Linstow im Landkreis Rostock realisiert die WEMAG ihr bislang größtes Photovoltaikprojekt. Der Solarpark soll auf einem ehemaligen Kiestagebaugelände entstehen und Ende 2020 ans Netz gehen. mehr...

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2020
stadt+werk, Sonderheft Juni 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen