Dienstag, 7. April 2020

Rendsburg / Büdelsdorf:
3D-Straßenkarten sind das Ziel


[27.11.2019] Mit dreidimensionalen Straßenkarten wollen die Stadtwerke Rendsburg ihren Mitarbeitern unnötige Fahrten ersparen. Dazu werden die Städte Rendsburg und Büdelsdorf vermessen.

Die Stadtwerke Rendsburg lassen jetzt die Stadtgebiete von Rendsburg und Büdelsdorf dreidimensional kartieren. Wie das Versorgungsunternehmen mitteilt, kommen dabei Fahrzeuge des Unternehmens Cyclomedia zum Einsatz, die mit 3D-Kameras und Laserscanner ausgerüstet sind. Fünf Wochen lang vermessen sie die beiden Kommunen in Schleswig-Holstein. „Die dreidimensionalen Straßenkarten werden unseren Service drastisch verbessern und unseren Technikern, Vermessern und Servicemitarbeitern viele unnötige Fahrten ersparen“, sagt Helge Spehr, Geschäftsführer der Stadtwerke Rendsburg. „Dadurch profitieren Kunden und Umwelt gleichermaßen.“ Dank der 360-Grad-Karten könnten künftig Messungen und Planungen für Bauprojekte digital im Büro vorgenommen werden. „Bevor das erste Auto den Hof verlässt, wissen wir dann zum Beispiel schon, wo genau sich die Hausanschlüsse befinden, welche Art von Straßenlaternen oder Ampeln an einer Kreuzung stehen und welche Randsteine verwendet wurden“, so Spehr. Datenschutzbedenken seien unbegründet, versichert der Geschäftsführer. Sämtliche Gesichter und Kennzeichen würden unkenntlich gemacht. Zudem würden die Karten ausschließlich intern verwendet und nicht ins Internet gestellt. (ve)

https://www.stadtwerke-rendsburg.de
https://www.buedelsdorf.de
https://www.rendsburg.de
https://www.cyclomedia.com

Stichwörter: Informationstechnik, Rendsburg, Stadtwerke Rendsburg, Büdelsdorf, Cyclomedia



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Stadtwerke Saarlouis: Landkarte der Prozesskosten
[7.4.2020] Die Stadtwerke Saarlouis wollen die Prozesskosten transparent machen und die Abläufe gezielt optimieren. Dafür nutzt das Unternehmen die Software Vivax Analytics ProCo. mehr...
Wilken Software Group: MaKo-Hilfspaket geschnürt
[3.4.2020] Damit die Anwender der Branchen-Software ENER:GY und NTS.suite den regulatorischen Vorgaben der Marktkommunikation 2020 auch in der Corona-Krise genügen können, bietet der Anbieter Wilken ein „MaKo-Hilfspaket“ an. mehr...
Energie-Management: Online-Portal gewinnt Innovationspreis
[1.4.2020] Mit einem Innovationspreis des Bundesumweltministeriums ist jetzt das interaktive und kostenfreie Online-Portal Kom.EMS ausgezeichnet worden. Es hilft Kommunen dabei, die Qualität ihrer Energie-Management-Systeme zu bewerten und zu verbessern. mehr...
Vivax Solution: Homeoffice Checkup für Stadtwerke
[31.3.2020] Das Unternehmen Vivax Solution hat sein Prozessanalyse-Werkzeug Vivax Analytics ProCo um einen Homeoffice Checkup erweitert. Damit können Stadtwerke in kurzer Zeit prüfen, ob alle Voraussetzungen erfüllt sind, sodass sie ihre Angestellten im Homeoffice arbeiten lassen können. mehr...
Videokonferenzen: Dabeisein ist alles
[27.3.2020] Videokonferenzsysteme erleichtern in der aktuellen Corona-Krise die Kommunikation aus dem Homeoffice. Mit Webex beispielsweise treten bis zu 1.000 Mitarbeiter der saarländischen Landesregierung und angeschlossener Kommunen per Bild und Ton miteinander in Kontakt. mehr...

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH
IDS GmbH
76275 Ettlingen
IDS GmbH
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
GWAdriga GmbH & Co. KG
10719 Berlin
GWAdriga GmbH & Co. KG

Aktuelle Meldungen