Donnerstag, 5. Dezember 2019

Rheinland-Pfalz:
Influencer erklären Energiewende


[14.11.2019] Über einen eigenen Instagram-Kanal des Umweltministeriums soll der jüngeren Generation gezeigt werden, wie die Energiewende in Rheinland-Pfalz umgesetzt wird.

Das rheinland-pfälzische Umweltministerium hat den Instagram-Kanal #kannstduauch gestartet. Das rheinland-pfälzische Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten hat den Instagram-Kanal #kannstduauch gestartet, über den Informationen zu verschiedenen Energiethemen von Influencern dargestellt und aufbereitet werden. Nach Angaben des Ministeriums werden alle zwei Wochen Informationen, Projekte und Möglichkeiten, sich selbst an der Energiewende zu beteiligen, zu einem bestimmten Themenblock bereitgestellt. Die Bandbreite erstrecke sich dabei von „Energie bei mir zu Hause – Ökostrom beziehen“ über „Energie und Gemeinschaft – Mieterstrom“ bis hin zu „Energie unterwegs – E-Mobilität“.
Ministerin Ulrike Höfken (Bündnis 90/Die Grünen) erklärte zum Start des Instagram-Kanals: „Die Energiewende wird oft nur aus Sicht der Profis diskutiert. Wichtig ist aber gerade, den Menschen zu zeigen, wie sie persönlich ihre dezentrale Energiewende umsetzen können. Hierfür ist Kommunikation nötig. Deshalb wollen wir mit modernen Mitteln gerade der jungen Generation zeigen, was dezentrale Energiewende für jeden bedeuten und wie dezentrale Energiewende in unserem Alltag stattfinden kann.“ (al)

https://www.instagram.com/kannstduauch/

Stichwörter: Politik, Rheinland-Pfalz, Instagram

Bildquelle: www.instagram.com/kannstduauch/

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik

Baden-Württemberg: Spitze in Energiepolitik
[3.12.2019] Baden-Württemberg erreicht erneut einen Spitzenplatz beim Bundesländervergleich Erneuerbare Energien. Eine Studie bescheinigt dem Land eine besondere Stärke in der energiepolitischen Programmatik. mehr...
Bayern: Schwung für die Energiewende
[28.11.2019] Bayerns Wirtschaftsminister will die Energiewende im Freistaat voranbringen. Hubert Aiwanger hat nun im Landtag einen Aktionsplan mit über 70 konkreten Maßnahmen vorgestellt. mehr...
Regierungserklärung: Hubert Aiwanger hat im Landtag einen Aktionsplan zur Umsetzung der Energiewende im Freistaat vorgestellt.
Studie: Ländervergleich bei Erneuerbaren
[28.11.2019] Eine neue, gemeinsame Studie zeigt die Stärken und Schwächen der Bundesländer beim Ausbau der erneuerbaren Energien. Spitzenreiter sind Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg. mehr...
Deutscher Städtetag: Positionspapier zum Klimaschutz
[26.11.2019] Der Deutsche Städtetag fordert einen CO2-Preis zwischen 35 bis 50 Euro je Tonne, plädiert für einen Ausbau der erneuerbaren Energien und lehnt eine Mindestabstandsregelung bei Windkraftanlagen ab. mehr...
Grüner Wasserstoff: Monopole durch Netzbetreiber drohen
[26.11.2019] Gefahr für den grünen Wasserstoffmarkt sehen mehrere Unternehmen, die sich der Erzeugung erneuerbarer Energie verschrieben haben. Sie fordern von der Bundesregierung den Stopp drohender Monopole durch Elektrolyseurprojekte der Netzbetreiber. mehr...

Suchen...

 Anzeige

e-world

 Anzeige

Savosolar GmbH
22761 Hamburg
Savosolar GmbH
enerquinn GmbH
88250 Weingarten
enerquinn GmbH
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH
GEWISS Deutschland GmbH
35799 Merenberg
GEWISS Deutschland GmbH

Aktuelle Meldungen