EUROFORUM

Samstag, 25. Januar 2020

Rheinland-Pfalz:
Influencer erklären Energiewende


[14.11.2019] Über einen eigenen Instagram-Kanal des Umweltministeriums soll der jüngeren Generation gezeigt werden, wie die Energiewende in Rheinland-Pfalz umgesetzt wird.

Das rheinland-pfälzische Umweltministerium hat den Instagram-Kanal #kannstduauch gestartet. Das rheinland-pfälzische Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten hat den Instagram-Kanal #kannstduauch gestartet, über den Informationen zu verschiedenen Energiethemen von Influencern dargestellt und aufbereitet werden. Nach Angaben des Ministeriums werden alle zwei Wochen Informationen, Projekte und Möglichkeiten, sich selbst an der Energiewende zu beteiligen, zu einem bestimmten Themenblock bereitgestellt. Die Bandbreite erstrecke sich dabei von „Energie bei mir zu Hause – Ökostrom beziehen“ über „Energie und Gemeinschaft – Mieterstrom“ bis hin zu „Energie unterwegs – E-Mobilität“.
Ministerin Ulrike Höfken (Bündnis 90/Die Grünen) erklärte zum Start des Instagram-Kanals: „Die Energiewende wird oft nur aus Sicht der Profis diskutiert. Wichtig ist aber gerade, den Menschen zu zeigen, wie sie persönlich ihre dezentrale Energiewende umsetzen können. Hierfür ist Kommunikation nötig. Deshalb wollen wir mit modernen Mitteln gerade der jungen Generation zeigen, was dezentrale Energiewende für jeden bedeuten und wie dezentrale Energiewende in unserem Alltag stattfinden kann.“ (al)

https://www.instagram.com/kannstduauch/

Stichwörter: Politik, Rheinland-Pfalz, Instagram

Bildquelle: www.instagram.com/kannstduauch/

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik

Braunkohleverhandlungen: Rechtssicherheit gegen Erneuerbare
[17.1.2020] Der Kohlegipfel hat Klarheit gebracht, so der VKU. Allerdings fordert der Verband eine Gleichbehandlung von Stein- und Braunkohle. Der Landesverband Erneuerbare Energien NRW hingegen sieht ein Nichterfüllen der Beschlüsse der Kohlekommission, die zu Lasten vor allem der Windkraft ginge. mehr...
CO2-Preis: Weniger EEG-Umlage, mehr Kontrolle
[10.1.2020] Dank der CO2-Preise soll die EEG-Umlage sinken. Ein Bericht der Stiftung Umweltenergierecht zeigt jedoch, dass dies wieder eine stärkere Beihilfenkontrolle durch die EU-Kommission hervorrufen könnte. Gezeigt werden in dem Bericht auch Auswege aus diesem Dilemma. mehr...
Stromerzeugung: Kohle bricht ein
[8.1.2020] Im vergangenen Jahr wurde in Deutschland deutlich weniger Kohlestrom produziert. Auch die Stromexporte gingen zurück. mehr...
Strommix: Erneuerbare an erster Stelle
[7.1.2020] Der Anteil der erneuerbaren Energien am Strommix hat sich von 40,6 Prozent auf 46 Prozent im Jahr 2019 erhöht. Laut aktueller Zahlen des Fraunhofer-Instituts ISE liegen regenerative Energiequellen erstmals vor den fossilen Energieträgern. mehr...
Hessen: Anteil an grünem Strom wächst
[7.1.2020] Knapp ein Viertel des in Hessen verbrauchten Stroms stammt inzwischen aus erneuerbaren Energien. Das ergab der aktuelle Monitoring-Bericht zur Energiewende des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen. mehr...
Der Aufwärtstrend für Solarenergie in Hessen setzte sich auch 2019 fort.

Suchen...

 Anzeige

e-world
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
GWAdriga GmbH & Co. KG
10719 Berlin
GWAdriga GmbH & Co. KG

Aktuelle Meldungen