Samstag, 25. Januar 2020

Bochum:
Energieeffizienz-Netzwerk zieht Bilanz


[19.11.2019] Das Bochumer Energieeffizienz-Netzwerk hat das Ziel, in drei Jahren zehn Prozent Energie einzusparen, nicht ganz erreicht. Die Maßnahmen führen aber zu einer CO2-Vermeidung von über 2.600 Tonnen pro Jahr.

Vor drei Jahren gründete sich unter Moderation der Stadtwerke Bochum das erste Bochumer Energieeffizienz-Netzwerk (wir berichteten). Das ehrgeizige Ziel bis Ende 2019 lautete: Im Rahmen der Zusammenarbeit wollten die Teilnehmer über alle beteiligten Unternehmen hinweg zehn Prozent der eingesetzten Energie einsparen. Schwerpunktthemen waren dabei die Umrüstung von Beleuchtungsanlagen, die Optimierung der Wärme- und Kälteversorgung, die Installation von Photovoltaikanlagen und die Umstellung auf E-Mobilität.
Wie die Stadtwerke Bochum jetzt mitteilen, wurde das Ziel nicht ganz erreicht, dennoch habe das Netzwerk beachtliche Energieeinsparungen erzielt. Valentin Scheltow, zuständig für den Vertrieb Energiedienstleistungen bei den Stadtwerken, bilanziert: „Zum letzten Netzwerktreffen hatten wir mehr als sieben Prozent Energieeinsparung umgesetzt. Berücksichtigen wir die Maßnahmen, die noch fortlaufen oder auf 2020 verschoben wurden, werden wir in Summe auf über acht Prozent Energieeinsparung kommen.“ Die umgesetzten Einzelmaßnahmen der Mitgliedsunternehmen sollen künftig zu einer Einsparung von jährlich 6,8 Millionen Kilowattstunden und einer daraus resultierenden CO2-Vermeidung von über 2.600 Tonnen pro Jahr führen. (al)

https://www.stadtwerke-bochum.de

Stichwörter: Energieeffizienz, Bochum, Stadtwerke Bochum, Energieeffizienz-Netzwerk



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energieeffizienz

light+building 2020: Smarte Lichtsysteme von euroLighting
[23.1.2020] Auf der light+building 2020 Anfang März präsentiert euroLighting nicht nur seine neuesten LED-Produkte, sondern auch komplette Design-In-Lösungen – von LED-Modulen bis hin zu smarten Beleuchtungsprojekten. mehr...
Die Grafik zeigt mögliche Strukturen von Light-as-a-Service-Modulen innerhalb von intelligenten Städten.
Kongress Straßenbeleuchtung 2020: Praxisorientierter Blickwinkel
[17.1.2020] Der Kongress Straßenbeleuchtung 2020 beschäftigt sich Anfang Februar mit der Frage, welche Rolle die Straßenbeleuchtung in der Daseinsvorsorge von morgen einnehmen wird. Eine Fachausstellung, Networking-Möglichkeiten und eine Beleuchtungstour durch Stuttgart umrahmen die Veranstaltung. mehr...
Wärmewende: Konzepte für den urbanen Raum
[13.1.2020] Das Berliner Forschungsprojekt „Urbane Wärmewende“ entwickelt Wärmeversorgungskonzepte für Quartiere und Wärmenetze. Im Fokus sind dabei die Nutzung lokaler erneuerbarer Wärmequellen und Abwärme sowie Wärmeplanung, Resilienz und Sozialverträglichkeit. mehr...
Überblick über die Problemfelder der Wärmewende in der Stadt.
MAN Energy Solutions: Abwärmenutzung für Motoren
[6.12.2019] Technologien zur Abwärmenutzung von Orcan Energy stehen auch MAN-Kunden zur Nachrüstung ihrer Motoren zur Verfügung. Das vereinbarten beide Unternehmen. Profitieren können vor allem Marine- und Kraftwerkskunden. mehr...
Uwe Lauber (links), Geschäftsführer von MAN Energy Solutions, und Andreas Sichert (rechts), Vorstandsvorsitzender von Orcan Energy.
Freiburg: Rathaus als Kraftwerk
[28.11.2019] Das Rathaus im Stühlinger in Freiburg im Breisgau erzeugt die für den Betrieb benötigte Energie selbst. Damit ist der spektakuläre Verwaltungsbau Europas größtes Netto-Nullenergie-Gebäude. mehr...

Suchen...

 Anzeige

e-world
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Energieeffizienz:
euroLighting GmbH
72202 Nagold
euroLighting GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
GEWISS Deutschland GmbH
35799 Merenberg
GEWISS Deutschland GmbH

Aktuelle Meldungen