EW-Medien-2405.15-rotation

Freitag, 31. Mai 2024

Stadtwerke Ditzingen:
Stabile Preise dank Netzübernahme


[28.11.2019] Nach dem Gasverteilnetz übernehmen die Stadtwerke nun auch das Stromnetz in Ditzingen. Von den dadurch sinkenden Netzentgelten profitieren die Kunden.

Nach dem Gasverteilnetz (wir berichteten) übernehmen die Stadtwerke Ditzingen zum 1. Januar 2020 auch das Stromnetz in der baden-württembergischen Stadt. Wie das kommunale Unternehmen mitteilt, können dadurch die Strompreise stabil gehalten werden. Stadtwerke-Geschäftsführer Frank Feil erläutert: „Wir können durch die Netzübernahme und den damit verbundenen sinkenden Netzentgelten die Strompreise in Ditzingen, trotz der deutlichen Steigerungen bei EEG, Energiebeschaffung und Übertragungsnetzentgelten, konstant halten und damit unser zentrales Kundenversprechen einlösen, saubere Energie zu fairen und stabilen Preisen zu liefern.“ Durch die Erhöhung der EEG-Umlage müssten die Verbraucher im kommenden Jahr pro Kilowattstunde 5,5 Prozent mehr zahlen als noch im Jahr 2019. Außerdem seien in Baden-Württemberg die Entgelte für die Nutzung Übertragungsnetze der Höchstspannungsnetze um rund 15 Prozent gestiegen, was zusätzlich rund fünf Prozent des Endpreises für Strom ausmache.
Die Stadtwerke Ditzingen wurden erst im Jahr 2011 gegründet (wir berichteten). Gesellschafter sind die Stadt Ditzingen (74 Prozent) und die KommunalPartner Beteiligungsgesellschaft (26 Prozent). Im Geschäftsjahr 2018 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von über zehn Millionen Euro und erzielte das bis dato beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte (wir berichteten). (al)

https://www.sw-ditzingen.de

Stichwörter: Rekommunalisierung, Stadtwerke Ditzingen



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Rekommunalisierung

Bundeskartellamt: Freigabe des Berliner Wärmenetzes
[9.4.2024] Das Land Berlin darf das Fernwärmenetz von Vattenfall in der Hauptstadt übernehmen. Dies hat das Bundeskartellamt jetzt genehmigt. mehr...
Berlin: Rückkauf von Vattenfall Wärme
[21.12.2023] Das Land Berlin hat jetzt einen Vertrag zum Rückkauf von Vattenfall Wärme Berlin unterzeichnet und sich eine Option auf GASAG-Anteile gesichert. mehr...
Berlin: Rekommunalisierung der Fernwärme
[26.10.2023] Der Berliner Senat will das Fernwärmenetz von Vattenfall zurückkaufen. Eine Absichtserklärung markiert den Beginn der Verhandlungen. mehr...
Hamburg: Positive Bilanz zu Volksentscheid
[22.9.2023] Vor zehn Jahren entschied sich eine Volksabstimmung in Hamburg für den Rückkauf der Energienetze. Jetzt haben die zuständigen Behörden und Unternehmen eine positive Bilanz gezogen. mehr...
Luftbild der Stadt Hamburg.
Arnstadt: Start für Bürger-Solaranlage
[3.5.2022] Bei der Einweihung einer neuen Freiflächen-Solaranlage hat die Thüringer Energieministerin Anja Siegesmund (Bündnis 90/Die Grünen) angekündigt, dieses Jahr einen Bürgerenergiefonds zu starten. Damit will das Land sicherstellen, dass die Energiewende in den Händen der Bürgerinnen und Bürger liegt. mehr...
Einweihung einer 400kW-PV-Anlage der Bürgerkraft Thüringen e.G. im Industriegebiet Erfurter Kreuz; mit Energieministerin Anja Siegesmund (3.v.l.) und Ilmkreis-Landrätin Petra Enders (7.v.l.).

Suchen...

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
VIVAVIS AG
76275 Ettlingen
VIVAVIS AG
Uniper
40221 Düsseldorf
Uniper
IVU Informationssysteme GmbH
22846 Norderstedt
IVU Informationssysteme GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH

Aktuelle Meldungen