Dienstag, 9. August 2022

Hamburg:
Netzwerk baut Netzwerk


[12.12.2019] Um ein LoRaWAN in Hamburg zu errichten, haben sich acht städtische Tochterunternehmen zusammengetan. Koordiniert wird das Projekt von Stromnetz Hamburg.

Für den Aufbau eines Datennetzes für die Smart City Hamburg arbeiten acht städtische Tochterunternehmen zusammen. Wie das Amt für IT und Digitalisierung der Freien und Hansestadt mitteilt, haben sich Gasnetz Hamburg, Hamburg Energie, Hamburger Hochbahn, Hamburg Verkehrsanlagen, Hamburg Wasser, SBH | Schulbau Hamburg, Stadtreinigung Hamburg und Stromnetz Hamburg zusammengetan, um ein LoRaWAN (Long Range Wide Area Network) zu errichten. Der Vorteil einer Kooperation in diesem Projekt liege darin, dass nur ein gemeinsames LoRaWAN-Netzwerk aufgebaut werden muss, in welchem jeder Partner seine Daten eigenständig und sicher übertragen kann. Die zentrale Koordination übernehme hierbei Stromnetz Hamburg.
Die LoRaWAN-Funk-Technik ermöglicht die Übertragung von Messwerten über weite Strecken von schwer zugänglichen Orten. Die Einsatzbereiche sind vielfältig. Ein praktisches Beispiel ist Multi-Metering. Hierbei werden sämtliche Energiemedien einer Liegenschaft aus der Ferne ausgelesen, also Strom, Wasser, Kälte und Wärme. Die so gewonnene Transparenz des Verbrauchs schaffe die Möglichkeit, verschiedene betriebliche Abläufe effizienter zu gestalten und gleichzeitig Kosten einzusparen. Weitere mögliche Anwendungen sind nach Angaben des IT-Amts die Ansteuerung der öffentlichen Beleuchtungsanlagen, das Messen von Füllständen von Müllbehältern, die Fernauslesung von Anlagenmesstechnik oder das Auslesen verschiedener Messwerte in Gebäuden wie die Raumtemperatur und -feuchtigkeit.
Hamburgs Chief Digital Officer (CDO), Christian Pfromm, begrüßt die bisher einmalige Zusammenarbeit der städtischen Tochterunternehmen: „Diese Kooperation hat einen großen Mehrwert für die Bürgerinnen und Bürger. Durch den flächendeckenden und schnellen Informationsaustausch können verschiedene Dienstleistungen zügiger und umfassender zur Verfügung stehen. Das wird sich positiv auf die Lebensqualität in Hamburg auswirken. Zudem ermöglicht diese Zusammenarbeit eine enorme Bündelung von Synergien für alle beteiligten Unternehmen.“ (al)


Stichwörter: Informationstechnik, Hamburg, Stromnetz Hamburg, LoRaWAN



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

ITC: Update der EnMS
[5.8.2022] Das Unternehmen ITC nimmt jetzt ein Update der Energie-Management-Software ITC PowerCommerce EnMS vor. Die Software unterstützt Gasnetzbetreiber dabei, die Abschaltpotenziale in ihren Netzen zu ermitteln und diese an den übergeordneten Fernleitungsbetreiber zu melden. mehr...
Das Unternehmen ITC nimmt jetzt ein Update ihrer Energie-Management-Software ITC PowerCommerce EnMS vor.
Mitnetz Strom: Projekte effizienter steuern
[5.8.2022] Gemeinsam mit dem Hersteller Can Do hat Verteilnetzbetreiber Mitnetz Strom die Projekt- und Ressourcen-Management-Software Can Do auf die spezifischen Anforderungen von Netzbetreibern und Energieversorgern konfiguriert. Mittels Automatisierung und künstlicher Intelligenz hilft die Lösung bei der effizienten Projektabwicklung. mehr...
Mitnetz Strom kann Projekte dank KI-basierter Software jetzt effizienter planen und steuern.
COPA-DATA: Neue Version von zenon 11 erschienen
[1.8.2022] COPA-DATA hat jetzt mit zenon 11 die neueste Version seiner intelligenten Software-Plattform für Industrie- und Energieanlagen veröffentlicht. Die Lösung ermöglicht es Unternehmen, Konzepte für die modulare Produktion umzusetzen. mehr...
IVU Informationssysteme: EnSiG-Paket für Kunden
[28.7.2022] In kurzer Zeit hat IVU Informationssysteme eine Lösung entwickelt, die Prozesse unterstützt, die durch das Energiesicherungsgesetz (EnSiG) nötig werden. Die IVU-Kunden können die Software kostenlos nutzen. mehr...
Höxter: Westfalen Weser scannt Straßen
[27.7.2022] Per GeoScan erfasst der Infrastrukturdienstleister Westfalen Weser jetzt die Straßenzustände in der Stadt Höxter. Entstehen werden hochaufgelöste Panoramabilder, die die lokalen Gegebenheiten deutlich zeigen und realitätsgetreue Planungen und Berechnungen am Schreibtisch ermöglichen. mehr...
Ein speziell ausgerüsteter Pkw erstellt per GeoScan hochaufgelöste Panoramabilder für Westfalen Weser.

Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2022
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
items GmbH
48155 Münster
items GmbH
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH

Aktuelle Meldungen