Sonntag, 16. Februar 2020

BNetzA:
Breitband-Monitor gestartet


[20.12.2019] In einem neuen Web-Portal bündelt die Bundesnetzagentur (BNetzA) die ihr vorliegenden Informationen rund um den Breitband-Ausbau. Sie reichen von Karten und Berichten zur Breitband-Messung, über eine Funklochkarte bis hin zum Infrastrukturatlas der BNetzA.

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) bündelt ihre Informationen rund um das Thema Breitband jetzt in einem neuen Online-Portal. Dazu zählen beispielsweise Informationen der Breitband-Messung, Funklochkarte, zum Infrastrukturatlas der BNetzA und zur Entwicklung des Breitband-Marktes. „Der Breitband-Ausbau ist von zentraler Bedeutung“, sagt BNetzA-Präsident Jochen Homann. „Mit dem Breitband-Monitor steht dem Nutzer nun eine Internet-Seite der Bundesnetzagentur rund um das Thema zur Verfügung. Das Angebot soll in den kommenden Monaten noch erweitert werden.“ Mit Karten und Berichten der Breitband-Messung sowie der Funkloch-Karte richtet sich die BNetzA laut eigenen Angaben an die Verbraucher. Der Schwerpunkt des Angebots für Experten liege auf Informationen rund um den Infrastrukturatlas. Ziel sei es, Mitnutzungsmöglichkeiten für einen beschleunigten Breitband-Ausbau aufzuzeigen. So geben interaktive Karten erstmals bis zur Landkreisebene Auskunft über die jeweiligen Datenlieferanten und die Länge der erfassten Leerrohre und Glasfaserleitungen. Der Nutzer erhalte damit eine Vorausschau über die im Infrastrukturatlas dargestellten Infrastrukturen. In einem zweiten Schritt kann mittels Antragsverfahren Einsicht in die verfügbaren Geodaten genommen werden, kündigt die BNetzA an. Vor allem für Telekommunikationsunternehmen sowie Länder und Kommunen sei der Breitband-Monitor damit ein wichtiges Informationsangebot zum Breitband-Ausbau. (ve)

https://www.breitband-monitor.de

Stichwörter: Breitband, Mobilfunk, Portale, BNetzA



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

Breitband: In Kooperation zum Erfolg Bericht
[31.1.2020] Versorgungsunternehmen haben eine Vielzahl von Möglichkeiten, im Breitband-Ausbau tätig zu werden. Synergien, langfristige Netzplanungen und die passenden Kooperationspartner zählen zu den Erfolgsfaktoren eines solchen Vorhabens. mehr...
Bei den Stadtwerken Sindelfingen weiß man um die Erfolgsfaktoren beim Breitband-Ausbau.
Breitband: Im 5G-Umfeld positionieren Bericht
[30.1.2020] Das Potenzial von Next Generation Mobile Networks haben Energieversorgungsunternehmen bereits erkannt. Eine strategische Entscheidung zum Umgang mit der 5G-Technologie hat bislang aber weniger als ein Drittel getroffen. Es ist an der Zeit, das zu ändern. mehr...
Potenzial für Kommunen heben.
Augsburg: Zweite Breitbandoffensive startet
[24.1.2020] Der Glasfasernetzspezialist M-net und die Stadtwerke Augsburg starten ihre zweite große Breitbandoffensive. Dadurch sollen rund 12.500 Wohn- und Gewerbeeinheiten bis 2027 einen schnellen Internetanschluss erhalten. mehr...
swa-Geschäftsführer Alfred Müllner (Mitte) mit den M-net Geschäftsführern Nelson Killius (links) und Hermann Rodler (rechts).
Breitband-Symposium: Trends der digitalen Transformation
[11.12.2019] Das Unternehmen Langmatz lädt Ende Februar 2020 zum 9. Breitband-Symposium ein. Auf der Agenda stehen Fachvorträge, Diskussionen und Workshops zu den aktuellen Trends rund um die digitale Transformation. mehr...
Das von Langmatz organisierte Breitband-Symposium findet jährlich in Garmisch-Partenkirchen statt.
Nordwestmecklenburg: WEMAG verlegt schnelles Internet
[30.10.2019] Der Schweriner Energie- und Telekommunikationsdienstleister WEMAG verlegt im Raum Nordwestmecklenburg ein Glasfasernetz für schnelles Internet. Etwa 25 Prozent der Trasse sind bereits gebaut. Die Kunden erhalten dadurch die doppelte Bandbreite. mehr...
WEMAG sorgt im Raum Nordwestmecklenburg für glasfaserschnelles Internet.

Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH

Aktuelle Meldungen