Sonntag, 16. Februar 2020

Wettbewerb:
Klimaaktive Kommune 2020 gesucht


[9.1.2020] Auch in diesem Jahr wird die „Klimaaktive Kommune“ gesucht. Bis zum 31. März 2020 können sich Städte, Landkreise und Gemeinden in drei Kategorien und für einen Sonderpreis bewerben. Die zehn Preise sind mit insgesamt 250.000 Euro dotiert.

Der Wettbewerb „Klimaaktive Kommune 2020“ ist gestartet. Auf zehn Kommunen warten insgesamt 250.000 Euro Preisgeld für wirkungsvolle, beispielhafte und innovative Maßnahmen und Projekte zum Klimaschutz und zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2020. Initiatoren des Wettbewerbs sind das Bundesumweltministerium und das Deutsche Institut für Urbanistik. Kooperationspartner sind der Deutsche Städtetag, der Deutsche Landkreistag und der Deutsche Städte- und Gemeindebund. In diesem Jahr sind Bewerbungen in drei Kategorien möglich. Kategorie eins betrifft die Ressourcen- und Energieeffizienz, Kategorie zwei die Klimaanpassung und Kategorie drei kommunale Klimaaktivitäten zum Mitmachen. Ein Sonderpreis wird für den Komplex „Kommune und Jugend gemeinsam klimaaktiv“ vergeben.
In allen Kategorien sind innovative Projekte von besonderem Interesse. Ausdrücklich von den Initiatoren gewünscht sind zudem Kooperationsprojekte, bei denen die kommunale Verwaltung mit weiteren Akteuren wie Vereinen, Verbänden, Kammern, Handwerk oder mit anderen Kommunen sowie mit kommunalen Unternehmen zusammenarbeitet. Teilnahmeberechtigt sind Städte, Landkreise und Gemeinden. Es gibt keinen Ausschluss für Teilnehmende oder Projekte vorheriger Wettbewerbsrunden. Gewinner der Vorjahre können sich mit neuen Projekten bewerben.
Die Gewinner werden im Rahmen einer öffentlichen Preisverleihung auf der 13. Kommunalen Klimakonferenz voraussichtlich am 26. November 2020 in Berlin bekannt gegeben und ausgezeichnet. (ur)

Informationen und Unterlagen zum Wettbewerb (Deep Link)
http://www.klimaschutz.de
http://www.difu.de

Stichwörter: Klimaschutz, Klimaaktive Kommune, Deutsches Institut für Urbanistik



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Klimaschutz

Klimanotstand: Für Kommunen mehr als nur Symbolik
[5.2.2020] Über 70 Kommunen in Deutschland haben bereits den Klimanotstand ausgerufen. Eine erste Studie des Instituts für ökologische Wirtschaftsforschung zeigt nun, dass es vielen damit ernst ist und empfiehlt, dass solche Kommunen gezielt gefördert werden. mehr...
Kreis Steinfurt: Drittes Gold beim eea
[5.2.2020] Der Kreis Steinfurt wird 2020 erneut mit dem European Energy Award in Gold ausgezeichnet. Mit 83 Prozent der möglichen Punkte konnte sich der Kreis im Vergleich zur letzten Re-Zertifizierung 2015 noch einmal verbessern. mehr...
Der Kreis Steinfurt wird 2020 erneut mit dem European Energy Award in Gold ausgezeichnet.
Wärmewende: Drei Modellkommunen gesucht
[5.2.2020] Das neue Projekt „Kommunale Wärmewende" der Agentur für Erneuerbare Energien geht an den Start. Kommunen, die sich beteiligen, werden fachlich und kommunikativ bei der Wärmeplanung begleitet und profitieren vom Erfahrungsaustausch. mehr...
Flecken Steyerberg: Klimaschutz ohne Verzicht
[28.1.2020] Die Agentur für Erneuerbare Energien zeichnete im November die Gemeinde Flecken Steyerberg als Energie-Kommune aus. Sie will bis 2050 ihre Treibhausgasemissionen um 95 Prozent reduzieren. mehr...
Masterplanmanagerin Sabine Schröder, Bürgermeister Heinz-Jürgen Weber und Bauamtsleiter sowie Energiemanager kommunal Frank Siedenberg. (v.l.n.r.)
Klimawandel-Umfrage: Kommunen im Ländle sehen Schäden
[24.1.2020] Wie kommt der Klimawandel bei den Kommunen in Baden-Württemberg an? Damit beschäftigte sich eine Umfrage der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg. Daran beteiligten sich 250 Kommunen, die auch nach Anpassungsstrategien suchen. mehr...