Mittwoch, 8. April 2020
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Klimaschutz > Drittes Gold beim eea

Kreis Steinfurt:
Drittes Gold beim eea


[5.2.2020] Der Kreis Steinfurt wird 2020 erneut mit dem European Energy Award in Gold ausgezeichnet. Mit 83 Prozent der möglichen Punkte konnte sich der Kreis im Vergleich zur letzten Re-Zertifizierung 2015 noch einmal verbessern.

Der Kreis Steinfurt wird 2020 erneut mit dem European Energy Award in Gold ausgezeichnet. Mit dem European Energy Award (eea) in Gold wird das langjährige Engagement des Kreises Steinfurt für den Klimaschutz ausgezeichnet. Der Kreis Steinfurt nimmt seit 2010 an dem eea-Programm teil. 2012 hat er erstmals die Auszeichnung in Gold erhalten und darf sich seither als Europäische Energie- und Klimaschutzkommune bezeichnen. In diesem Jahr wurden im Rahmen der eea-Zertifizierung Projekte, Maßnahmen und Konzepte aus den Bereichen Entwicklungsplanung, Kommunale Gebäude, Entsorgung, Mobilität, interne Organisation und Kommunikation bewertet.
Zu den vielzähligen Maßnahmen zählen das Kreisentwicklungsprogramm 2030, das aktualisierte Abfallkonzept zur Reduzierung der Abfallmengen, das kreisweite Konzept zum Ausbau einer Ladesäulen-Infrastruktur für Elektrofahrzeuge, die Erarbeitung einer Nachhaltigkeitsstrategie, das Förderprogramm KfW 432-Quartierssanierung sowie das Umweltbildungsprojekt „Kleine Helden für den Klimaschutz“. Der Kreis erzielt in der Bewertung 83 Prozent der möglichen Punkte, eine nochmalige Verbesserung im Vergleich zur letzen Zertifizierung im Jahr 2015.
Landrat Klaus Effing (CDU) erklärte: „Die erneute Auszeichnung mit dem eea zeigt, dass der Kreis hinsichtlich des Klimaschutzes und des verantwortungsbewussten Umgangs mit der Energie auf einem sehr guten Weg ist. Wir sehen die Teilnahme am eea als Bestätigung unserer guten Arbeit und gleichzeitig als Impulsgeber für weitere Maßnahmen.“ Konkretes Ziel des Kreises Steinfurt sei es, bis zum Jahr 2050 energieautark zu werden. Damit sei gemeint, in der Region so viel erneuerbare Energie zu produzieren, wie im gesamten Kreis verbraucht wird – durch den Ausbau der erneuerbaren Energien und die Steigerung der Energieeffizienz. (al)

https://www.kreis-steinfurt.de
https://www.european-energy-award.de

Stichwörter: Klimaschutz, Kreis Steinfurt, European Energy Award

Bildquelle: Kreis Steinfurt

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Klimaschutz

Leipzig: Mobilität aus einer Hand Bericht
[26.3.2020] Die Leipziger Verkehrsbetriebe wollen auf die Veränderungen in der Mobilitätswelt nicht nur reagieren, sondern diese in einer Führungsrolle für Leipzig und Deutschland aktiv gestalten. Dazu soll unter anderem ein intermodaler Mobilitätsassistent beitragen. mehr...
Pilotangebot Flexa informiert den Kunden über buchbare intermodale Wege zwischen dem ÖPNV und den Flexa-Bussen.
Energieverbrauch: Erneuerbare decken 17,1 Prozent ab
[17.3.2020] Im Jahr 2019 deckten erneuerbare Energien 17,1 Prozent des Bruttoendenergieverbrauchs in Deutschland ab. Das Gros wurde im Strommarkt durch Wind- und Solarstrom erzielt. Wärme und Verkehr hingegen stagnieren. mehr...
Erneuerbare-Anteile in den Sektoren Strom, Wärme und Verkehr.
THG-Emissionen 2019: Rückgang um 6,3 Prozent
[17.3.2020] 2019 sind die Treibhausgasemissionen in Deutschland um 6,3 Prozent gesunken. Die größten Minderungen gab es im Energiesektor. Im Gebäudesektor und beim Verkehr waren hingegen Anstiege zu verzeichnen. mehr...
Entwicklung der THG-Emissionen in Deutschland 2019.
Interview: Global denken, lokal handeln Interview
[13.3.2020] Ravensburg ist ein Vorreiter beim kommunalen Klimaschutz. Oberbürgermeister Daniel Rapp erläutert im stadt+werk-Interview, warum die Stadt in Oberschwaben nicht den Klimanotstand ausgerufen, sondern ein Klimaparlament einberufen hat. mehr...
Dr. Daniel Rapp ist Oberbürgermeister der Stadt Ravensburg.
Schleswig-Holstein: Klima-Navi für Kommunen
[6.3.2020] Das Land Schleswig-Holstein unterstützt Kommunen bei der Energie- und Treibhausgasbilanzierung. Ab sofort können die Städte, Kreise und Gemeinden dazu den Klima-Navigator von Hansewerk nutzen. mehr...

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Klimaschutz:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen