Dienstag, 1. Dezember 2020

Allgäu:
Chancen von Wasserstoff


[19.2.2020] Das Allgäu will zur Wasserstoff-Region werden. Eine Potenzialanalyse zeigt: Pro Jahr könnten bis zu 1.000 Tonnen des grünen Gases in einem Müllheizkraftwerk und einem Wasserkraftwerk produziert werden.

Mit konkreten Projektentwürfen wollen das Unternehmen BioEnergieAllgäu (BEA) und ihre Gesellschafter Allgäuer Überlandwerk (AÜW), ZAK Kempten und Allgäuer Kraftwerke das Potenzial von Wasserstoff ausloten. In einem ersten Schritt ist eine Analyse erstellt worden, welche die Erzeugung sowie die wirtschaftliche Nutzung von regenerativ erzeugtem Wasserstoff im Allgäu untersucht hat. Durchgeführt wurde die Studie vom Institut für Energiespeicher (IFES) aus Regensburg. Laut der Untersuchung sind die technischen und wirtschaftlichen Bedingungen für eine Wasserstofferzeugung durch Elektrolyse sowohl am Müllheizkraftwerk (MHKW) in Kempten als auch an einem AÜW-Wasserkraftwerk (WKW) gegeben. Aus den Strommengen und den Lastverläufen an den Standorten des MHKW und des WKW ergäbe sich ein Potenzial von bis zu 1.000 Tonnen Wasserstoff pro Jahr.
Michael Lucke, Geschäftsführer AÜW und BioEnergieAllgäu, erklärt: „Das Potenzial, Wasserstoff zu erzeugen, ist in unserer Region grundsätzlich vorhanden und stellt somit einen wichtigen Schritt für die Erreichung unserer Klimaziele dar. Wir sehen, dass die dafür erforderliche Technologie bereits reif ist. Somit sollten wir die Chance nutzen und schnellstmöglich schauen, dass wir das Potenzial für unsere Region nutzen können.“ Im Rahmen des Förderprogramms HyExpert, für das der Landkreis Oberallgäu im Dezember 2019 den Zuschlag vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) erhalten hat, werde nun eine weitere Untersuchung den Absatzmarkt im Allgäu prüfen. (al)

https://www.auew.de

Stichwörter: Unternehmen, Allgäuer Überlandwerk, Wasserstoff



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

Stadtwerke Jena: Führung wird neu aufgestellt
[27.11.2020] Die bisherigen beiden Geschäftsführer der Stadtwerke Jena Gruppe werden diese im nächsten Jahr verlassen. Grund ist eine unterschiedliche Auffassung zur neuen Führungsstruktur, in der die zahlreichen Tochterunternehmen der Stadtwerke Gruppe besser repräsentiert werden sollen. mehr...
Die beiden Geschäftsführer der Stadtwerke Jena Gruppe, Thomas Zaremba (l.) und Thomas Dirkes, werden das Unternehmen verlassen.
VKU-Studie: Passgenaues Recruiting
[27.11.2020] Das Recruiting kommunaler Unternehmen in den sozialen Medien muss passgenauer werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Kompaktstudie, die jetzt der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) veröffentlicht hat. mehr...
Wie kommunale Unternehmen Nachwuchskräfte in den sozialen Medien erreichen, zeigt die VKU-Studie.
BS Energy: Freitag wird Vorstandsvorsitzender
[26.11.2020] Jens-Uwe Freitag wird Vorstandsvorsitzender von BS Energy. Damit will der Aufsichtsrat den Vorstand des Unternehmens für Zukunftsthemen stärken. mehr...
Jens-Uwe Freitag (m.) zusammen mit Braunschweigs OB Ulrich Markurth (3. v.l.), Veolia-CEO Matthias Harms (3.v.r.) und dem amtierenden Vorstand von BS Energy.
GISA: Partnerschaft mit powercloud
[26.11.2020] Für GISA liegt die Zukunft für energiewirtschaftliche IT-Lösungen bei Plattformen. Deshalb hat der IT-Dienstleister eine strategische Partnerschaft mit powercloud geschlossen. mehr...
Leitungsauskunft: infrest feiert Jubiläum
[25.11.2020] Über das Leitungsauskunftsportal von infrest können mit nur wenigen Klicks Leitungsauskünfte und Genehmigungen für Baumaßnahmen bei Leitungsnetzbetreibern eingeholt werden. Der Betreiber feiert jetzt das zehnjährige Firmenjubiläum. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 11/12 2020
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2020
stadt+werk, Sonderheft Juni 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Unternehmen:

Aktuelle Meldungen