Donnerstag, 9. April 2020

Stadtwerke Bayreuth:
BHKW beheizen botanischen Garten


[26.2.2020] Die Stadtwerke haben die Notversorgung des Ökologisch-Botanischen Gartens in Bayreuth umgestaltet. Zwei neue BHKW erzeugen nun Wärme und Strom, die direkt vor Ort verbraucht werden. Das vermeidet jedes Jahr den Ausstoß von rund 1.100 Tonnen CO2.

Zwei neue BHKW sichern nicht nur eine Notversorgung des Ökologisch-Botanischen Gartens der Universität Bayreuth ab. Seit mehr als 40 Jahren ist der Ökologisch-Botanische Garten in Bayreuth ein Mekka für Naturliebhaber. Auf einer Fläche so groß wie 20 Fußballfelder gedeihen über 10.000 Pflanzenarten aus aller Welt – viele von ihnen in insgesamt 6.000 Quadratmeter großen Gewächshäusern. Um die empfindlichen Pflanzen dort bestmöglich zu schützen, verfügt der Botanische Garten über eine Notversorgung, um die sich die Stadtwerke Bayreuth kümmern: Zwei Blockheizkraftwerke (BHKW) sollten bislang im Notfall Strom und Wärme liefern. „Gelaufen sind die bis auf regelmäßige Tests eigentlich nie", berichtet Stefan Prziklang, Projektleiter bei den Stadtwerken Bayreuth. „Nachdem die beiden Blockheizkraftwerke in die Jahre gekommen sind, haben wir uns die Frage gestellt, wie es weitergehen soll.“ Einfach zwei neue BHKW zu kaufen und am alten Konzept festzuhalten, war keine Option. „Das wäre für uns wirtschaftlich schwierig und es wäre eine Verschwendung, wenn die Blockheizkraftwerke in der kalten Jahreszeit, wenn die Heizung der Universität auf Hochtouren läuft, nicht auch Strom und Wärme im Normalbetrieb herstellen dürften", sagt Andreas Waibel, Leiter des Bereichs Contracting, Wärme und Erzeugung bei den Stadtwerken Bayreuth. Die Abwärme der BHKW kann in das Nahwärmenetz der Universität Bayreuth eingespeist werden, um das sich ebenfalls die Stadtwerke kümmern. Die beiden alten BHKW haben das nicht getan. Durch das neue Konzept mit zwei neuen BHKW wird die Heizung der Universität nun insgesamt effizienter, wodurch 1.100 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden. Zusätzlich zu den beiden 960 Kilowatt starken BHKW ist ein Gasbrenner installiert worden, der genug Wärme für den Botanischen Garten liefert, sollte ein Blockheizkraftwerk ausfallen. Für die Anbindung an das Nahwärmenetz der Universität musste die Anlage außerdem um Pumpen sowie einen sechs Kubikmeter Wasser fassenden Pufferspeicher ergänzt werden. Seit Kurzem befindet sich die Anlage, für die laut den Stadtwerken 2,3 Millionen Euro investiert worden sind, im Regelbetrieb. (ur)

https://www.stadtwerke-bayreuth.de

Stichwörter: Kraft-Wärme-Kopplung, Stadtwerke Bayreuth, Nahwärme

Bildquelle: Stadtwerke Bayreuth

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Kraft-Wärme-Kopplung

Stadtwerke Bochum: Kornharpen wird modernisiert
[30.3.2020] Das Deponiegas-Blockheizkraftwerk im Bochumer Stadtteil Kornharpen wird in den kommenden zwei Jahren umgebaut. Die Stadtwerke investieren 8,5 Millionen Euro. mehr...
Im Bochumer Stadtteil Kornharpen wird das bestehende Deponiegas-Blockheizkraftwerk umfassend modernisiert.
KW Energie: Erstes Zertifikat für BLAUE ENERGIE
[20.3.2020] KW Energie hat als erstes Unternehmen vom Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung das Zertifikat für BLAUE ENERGIE erhalten. Es zeichnet hocheffiziente Energieerzeugungssysteme aus. mehr...
Claus Heinrich Stahl (l.), Präsident des B.KWK, verleiht die ersten Zertifikate für Blauen Strom und Blaue Wärme an Andreas Weigel, Geschäftsführer von KW Energie.
N-ERGIE: Wärme-Contracting senkt Heizkosten
[13.3.2020] Für die Wohnungsgesellschaft Oberbayerische Heimstätte versorgt N-ERGIE eine Wohnsiedlung mit Wärme. Das Contracting-Modell hat Vorteile für Mieter und Vermieter. mehr...
Insgesamt 194 Wohnungen der Wohnungsgesellschaft Oberbayerische Heimstätte in Kösching heizen mit der Quartierslösung der N-ERGIE bald besonders effizient.
Berlin: „Plötze" wird sauberes Kraftwerk
[5.3.2020] Die Berliner Stadtwerke und die BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH rüsten das Gefängnis in Plötzensee mit Solaranlagen und zwei Blockheizkraftwerken aus. Die Anlagen decken den gesamten Strombedarf des Gebäudekomplexes. mehr...
Die Solaranlage auf dem Gefängnis in Plötzensee.
Heiztechnik: Besser mit Brennwert Bericht
[2.3.2020] Mit neuer Heiztechnik konnten im Behördenhaus Weilburg Energieverbrauch und CO2-Emissionen gesenkt werden. Zum Einsatz kommen Systemkomponenten von Buderus. mehr...
v.l.: Eckhardt Schmerberg (Haus-Technik Becker) und Thorsten Thierbach (Buderus) haben am BHKW-Schaltschrank alles im Blick.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Kraft-Wärme-Kopplung:
enerquinn GmbH
88250 Weingarten
enerquinn GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen