Montag, 25. Mai 2020

Stadtwerke Saarlouis:
Landkarte der Prozesskosten


[7.4.2020] Die Stadtwerke Saarlouis wollen Prozesskosten transparent machen und Abläufe gezielt optimieren. Dafür nutzt das Unternehmen die Software Vivax Analytics ProCo.

Mithilfe von Vivax Analytics ProCo, einem Software-System für die Prozesskostenanalyse, wollen die Stadtwerke Saarlouis in den kommenden Monaten ein durchgängiges Prozesskosten-Controlling aufbauen und die internen Abläufe abteilungsübergreifend optimieren. Ralf Levacher, technischer Geschäftsführer der Stadtwerke Saarlouis, erklärt: „Schon seit unserer ISO 9001-Zertifizierung im Jahr 2002 beschäftigen wir uns intensiv mit dem Thema Geschäftsprozesse. Während wir im technischen Bereich über unser Workforce-Management relativ genau über die jeweiligen Prozesskosten informiert sind, fehlte uns diese Transparenz bisher in anderen Bereichen des Unternehmens.“
Vivax Analytics ProCo ermögliche es, sämtliche Unternehmensprozesse aus Organisations-, Kosten- und Kapazitätssicht zu bewerten. Nach Angaben des Anbieters tktVivax bildet dafür ein Prozessmodell die Basis. Darin seien bereits rund 600 versorgungstypische Geschäftsprozesse mit etwa 6.000 zugeordneten Tätigkeiten je Sparte und Bereich hinterlegt. Über einen Buchungsimport könnten diesen Prozessen die mit ihnen verbundenen Kosten zugeordnet werden. Auf diese Weise erhalte das Unternehmen eine genaue Landkarte der Prozesskosten. (al)

https://www.swsls.de
https://www.tkt-vivax.de

Stichwörter: Informationstechnik, tktVivax, Stadtwerke Saarlouis, Geschäftsprozesse



Druckversion    PDF     Link mailen




Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

KW Energie: Neue Lösung für smartblock-BHKW
[15.5.2020] KW Energie entwickelte für smartblock-BHKW eine neue Online- und Cloud-Lösung. Diese ersetzt bisherige Anwendungen und weist den neuesten Stand der Sicherheitstechnik auf. mehr...
Osterholzer Stadtwerke: Mixed-Reality-Brille im Einsatz
[12.5.2020] Premiere bei den Osterholzer Stadtwerken: Dort ist jetzt die Testphase für die weltweit erste Mixed-Reality-Anwendung im Energiesektor gestartet. Die Technologie soll manuelle Schalthandlungen absichern und Dokumentationspflichten digitalisieren. mehr...
Pilotprojekt: Osterholzer Stadtwerke setzen Mixed-Reality-Brille zur Fernunterstützung von Schalthandlungen ein.
edna: Digitalisierungsschub durch Corona
[24.4.2020] Einen Aufschwung für die Digitalisierung prognostizieren zwei Drittel der im edna Bundesverband Energiemarkt & Kommunikation organisierten IT-Dienstleister. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Bundesverbands zu den Auswirkungen der Corona-Krise. mehr...
450-MHz-Frequenz: Vergabe an Energiewirtschaft nötig
[21.4.2020] Auch andere Branchen sprechen sich für eine Vergabe der 450-MHz-Frequenzen an die Energie- und Wasserwirtschaft aus. Das haben die Konsultationen der Bundesregierung zum Thema ergeben. mehr...
Wilken: ERP P/5 mit ZUGFeRD 2.1
[20.4.2020] Über die ERP-Lösung Wilken P/5 können jetzt elektronische Rechnungen im Standard ZUGFeRD 2.1 versendet werden. Damit können E-Rechnungen auch an Kunden verschickt werden, die diese nicht elektronisch weiterverarbeiten können. mehr...

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
IDS GmbH
76275 Ettlingen
IDS GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems

Aktuelle Meldungen