Montag, 6. Juli 2020

juwi:
Neuausrichtung trägt erste Früchte


[4.5.2020] Die Wachstumsstrategie von juwi zahlt sich aus. Das Unternehmen belegt Top-Positionen in den aktuellen Rankings der Internet-Plattform Wiki Solar sowohl im Bereich Projektentwicklung als auch in den Bereichen Planung, Beschaffung und Bau sowie Betrieb, Verwaltung und Wartung.

Mit dem Bau zahlreicher solarer Großkraftwerke sichert sich juwi die Position als international führendes deutsches Unternehmen im Bereich Projektentwicklung. Wenn es um Solarstrom-Anlagen im Kraftwerksmaßstab auf Freiflächen geht, gehört die juwi-Gruppe weltweit zu den Top-Anbietern der Projektentwicklung. Auch bei Planung, Beschaffung und Bau sowie Betrieb, Verwaltung und Wartung gehört das Wörrstädter Unternehmen zu den führenden Anbietern, so das Ergebnis der jüngsten Auswertungen der Internet-Plattform Wiki Solar, die seit Jahren den Markt für PV-Kraftwerke mit einer Leistung von mehr als vier Megawatt analysiert. In der Liste der erfolgreichsten PV-Projektentwickler ist juwi zum führenden deutschen Unternehmen aufgestiegen. Aufgrund der Größe ihrer Heimatmärkte und der durch lokale Nähe geprägten Projektentwicklung nehmen vor allem US-amerikanische, chinesische und indische Unternehmen die vordersten Plätze im Ranking ein. Auf europäischer Ebene gehört der Erneuerbare-Energien-Pionier zu den Top Drei. „Wir beginnen nun, die Früchte unserer strategischen Neuausrichtung aus dem Jahr 2017 zu ernten“, erklärt der juwi-Vorstandsvorsitzende Michael Class.
Vor rund drei Jahren entschied juwi sich nicht nur für den Wiedereinstieg in das deutsche PV-Geschäft, sondern auch für den Ausbau der Projektentwicklung mit klarem Fokus auf internationale Märkte. Dazu zählen aktuell im Wesentlichen Australien, Griechenland, Italien, Japan, Südafrika und die USA. In allen Märkten wächst laut juwi die Projektpipeline. Zudem prüfe das Unternehmen kontinuierlich den Einstieg in weitere Wachstumsmärkte. Aktuell steht in Griechenland die Errichtung des Solarparks Kozani an, berichtet juwi weiter. Mit 204 Megawatt Leistung werde es der größte Solarpark Südosteuropas sein. In den USA baue juwi in den kommenden Jahren für einen regionalen Energieversorger aus Colorado ein PV-Portfolio in Höhe von 500 Megawatt Leistung. Insgesamt hat juwi laut eigenen Angaben seit der Firmengründung im Jahr 1996 knapp 2.000 PV-Anlagen unterschiedlichster Größe mit einer Gesamtleistung von mehr als 2.700 Megawatt in mehr als 25 Ländern geplant und gebaut. (ur)

https://www.juwi.de

Stichwörter: Unternehmen, juwi, Photovoltaik, Windkraft

Bildquelle: juwi

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

Gas-Union: VNG erwirbt die Anteile
[6.7.2020] Der Leipziger Erdgas-Importeur und Energiedienstleister VNG hat die in Frankfurt am Main ansässige Gas-Union erworben. VNG hat sich in einem europaweiten Bieterverfahren durchgesetzt. mehr...
Das Leipziger Unternehmen VNG hat die in Frankfurt am Main ansässige Gas-Union erworben.
Stadtwerk am See: Der etwas andere Geschäftsbericht
[6.7.2020] Dass in Unternehmenszahlen echte Unterhaltung stecken kann, möchte das Stadtwerk am See zeigen. Seinen Geschäftsbericht stellt es deshalb als Film oder als Einschlaf-Podcast zur Verfügung. mehr...
Der neue Online-Geschäftsbericht des Stadtwerks am See lässt den Usern die Wahl: Film oder Einschlaf-Podcast.
WEMAG: 30 Jahre in der Region verankert
[1.7.2020] Vor genau 30 Jahren wurde am 1. Juli die WEMAG gegründet. Schwerpunkte des Unternehmens liegen heute in der Versorgungssicherheit und dem Vorantreiben der Energiewende. mehr...
Die WEMAG-Vorstände Thomas Murche (l.) und Caspar Baumgart blicken optimistisch auf die Weiterentwicklung des Energieunternehmens.
Trianel: Ergebnis von 2019 als gute Basis
[30.6.2020] Die Stadtwerke-Kooperation Trianel legt für 2019 ihr bestes Jahresergebnis seit fünf Jahren vor. Damit sei eine gute Basis für die Zukunft geschaffen. mehr...
Sven Becker (l.), Sprecher der Geschäftsführung und Trianel-Geschäftsführer Oliver Runte blicken auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2019 zurück.
Stadtwerke Bielefeld: 2019 mit neuem Geschäft gewachsen
[30.6.2020] Die Stadtwerke Bielefeld haben 2019 1,4 Millionen Euro erwirtschaftet. Zu diesem Ergebnis trugen auch neue Geschäftsfelder bei. mehr...

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020
stadt+werk, Sonderheft Juni 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Unternehmen:

Aktuelle Meldungen