Samstag, 11. Juli 2020

Stadtwerke Münster:
Eine Million Euro für E-Mobilität


[12.5.2020] Die Stadtwerke Münster investieren eine Million Euro in neue Ladesäulen in der Innenstadt sowie in den Stadtteilen der Stadt Münster. Zudem soll bis zum Jahr 2029 die komplette Busflotte auf E-Mobilität umgestellt werden.

Eine Million Euro für die öffentliche Lade-Infrastruktur in Münster: Diesen Plan stellen die Stadtwerke-Geschäftsführer Sebastian Jurczyk (l.) und Frank Gäfgen vor. Nicht nur in den Ausbau der elektrischen Busflotte, sondern auch in den Ausbau der öffentlichen Lade-Infrastruktur in Münster investieren die Stadtwerke und planen derzeit den Neu- und Ausbau zahlreicher Ladestationen in der nordrhein-westfälischen Kommune. „Wir wollen die Energiewende mitgestalten. Dazu gehört neben Ökostrom und klimafreundlicher Wärme auch die emissionsfreie Mobilität", sagt Sebastian Jurczyk, Vorsitzender der Stadtwerke-Geschäftsführung. Bei der Elektrifizierung des Nahverkehrs ist Münster laut den Stadtwerken bereits vorn mit dabei. „In diesem Jahr werden auf der Linie 11 die ersten elektrischen Gelenkbusse unterwegs sein, bis 2029 wollen wir unsere gesamte Busflotte auf E-Antrieb umgestellt haben", erklärt Mobilitäts-Geschäftsführer Frank Gäfgen. Im Feld der öffentlichen Lade-Infrastruktur bestehe jedoch Aufholbedarf. In den nächsten vier Jahren würden dafür mindestens eine Million Euro investiert.
Ende 2019 haben die Stadtwerke laut eigenen Angaben bereits einen Schnelllader und Ladestationen im Parkhaus an der Kiesekamps Mühle eingerichtet, weitere Standorte sind derzeit mit dem städtischen Amt für Mobilität und Tiefbau in Abstimmung. Dabei setzen Stadt und Stadtwerke nicht nur auf Parkflächen in der Innenstadt, sondern möchten auch in den Stadtteilen eine öffentliche Lade-Infrastruktur schaffen. An den Ladesäulen der Stadtwerke fließt laut dem Energieversorger bei jedem Tankvorgang Ökostrom in die Batterien der Elektroautos, der mit dem strengen Label Grüner Strom zertifiziert ist. (ur)

https://www.stadtwerke-muenster.de

Stichwörter: Elektromobilität, Stadtwerke Münster, E-Bus, Lade-Infrastruktur

Bildquelle: Stadtwerke Münster

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Netze BW / RWTH Aachen: Last-Management erleichtert E-Laden
[29.6.2020] Eine Studie von Netze BW und der RWTH Aachen legt eine Änderung des regulatorischen Rahmens für die Lade-Infrastruktur nahe. mehr...
Im Rahmen der E-Mobility-Allee entwickelt Netze BW intelligentes Last-Management, hier der Startschuss des Projekts in Ostfildern.
Wuppertal: Müllkraft treibt Wasserstoffbusse
[24.6.2020] In Wuppertal fahren jetzt zehn Busse mit Wasserstoff im Linienverkehr. Brennstoffzellen liefern in jedem Bus 285 PS. Der Wasserstoff kommt aus einem Müllheizkraftwerk. mehr...
Neben der Schwebebahn künftig ein neues Wahrzeichen für Wuppertal: der Wasserstoffbus.
Nürnberg: Siemens stellt E-Bus-Ladetechnik
[23.6.2020] Siemens wird für Nürnberg die Lade-Infrastruktur für E-Busse liefern und an 39 Stellplätzen in einem Bus-Depot der VAG installieren. Damit können 20 Busse mit bis zu 150 Kilowatt gleichzeitig mit 100 Prozent Ökostrom geladen werden. mehr...
20 Busse können zukünftig zeitgleich in einem Bus-Depot in Nürnberg geladen werden.
Leipzig: Siemens lädt E-Busse
[19.6.2020] 21 vollelektrische Niederflurbusse in Leipzig werden mit Systemen von Siemens im Depot und an der Strecke geladen. Die Ladung erfolgt über Onboard-Pantografen und Haube mit 100 sowie 450 Kilowatt. mehr...
Siemens liefert für die 21 elektrischen Busse sowohl Systeme für das Laden auf der Strecke als auch für das Laden im Depot.
Landkreis Bamberg: Erfolgreiches Carsharing Bericht
[17.6.2020] Mit der Installation einer Ladesäule am Landratsamt startete der Kreis Bamberg 2015 sein Engagement für die Elektromobilität. Das daraufhin eingerichtete E-Carsharing wird gut angenommen. Die Fakten dazu liefert ein Fragebogen der Otto-Friedrich-Universität. mehr...
Derzeit gibt es im Landkreis Bamberg 60 Ladestationen.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020
stadt+werk, Sonderheft Juni 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen