Samstag, 11. Juli 2020

GISA / Mitnetz:
Portal für E-Pkw und PV


[28.5.2020] GISA und Mitnetz Strom haben ein Geodatenportal entwickelt, über das die Nutzer Anfragen zu Netzanschlüssen für E-Mobilität und Photovoltaikanlagen auf einen Blick online verwalten können.

IT-Dienstleister GISA hat mit der Mitteldeutschen Netzgesellschaft Strom (Mitnetz Strom) eine Portallösung auf Basis eines Open-Source-GIS entwickelt, über die Kunden im Internet schnell und einfach Anfragen zu Netzanschlüssen für E-Mobilität und Photovoltaikanlagen stellen können. Um zu erfragen, ob die Einrichtung eines Netzanschlusses etwa am Eigenheim möglich ist, müssen die Kunden in einer Kartenanwendung die gewünschte Position auswählen. Kurze Zeit später wird ihnen die Antwort per Ampellogik angezeigt. „Mit dieser zukunftsfähigen Lösung erleichtern wir unseren Kunden den Zugang zu einem nachhaltigen und umweltfreundlichen Energie-Management", erklärt Roberto Löffler für Mitnetz Strom.
Neben der selbstständigen, unverbindlichen Vorabprüfung profitieren die Nutzer des Geodatenportals laut GISA von einer nutzerfreundlichen Bedienoberfläche und einer unkomplizierten Interaktion mit Mitnetz Strom. Denn sofern die Rückmeldung auf die gestellte Anfrage positiv ausfällt, wird direkt die Anmeldung des Anschlusses ermöglicht. Dank eigener Anpassungen sowie der Entwicklung von Web-Services und Schnittstellen sei es GISA gelungen, ein Geodatenportal auf Open-Source-Basis aufzubauen, das nicht nur allen Anforderungen von Mitnetz Strom entspricht, sondern auch Lizenzkosten vermeidet. (ur)

https://www.gisa.de
https://www.mitnetz-strom.de

Stichwörter: Informationstechnik, GISA, Mitnetz Strom, E-Mobilität, Photovoltaik



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Netzleittechnik: Gewappnet gegen digitale Angriffe
[9.7.2020] Vier E.ON-Netzgesellschaften haben ihre Netzleitstellensysteme modernisiert und auf den neuesten Sicherheitsstand gebracht. Unterstützt wurden sie dabei von Axians Deutschland. mehr...
Netzleitstelle: Vier E.ON-Netzgesellschaften haben ihre Systeme modernisiert.
VertiGIS Utilities: Testeinsatz beim Kunden
[3.7.2020] Auf der Basis von Esri-Lösungen wird derzeit das neue Produkt VertiGIS Utilities entwickelt. Eine erste Testversion ist nun beim belgischen Energieversorger Fluvius im Einsatz. mehr...
tktVivax / e.pilot: Neues Tool für Digitalversorger
[1.7.2020] tktVivax und e.pilot stellen eine erste End-to-End-Digitalisierung für Internet Service Provider im kommunalen und Versorger-Umfeld bereit. Damit kann von der Online-Anfrage bis zum aktiven Breitband-Tarif alles abgewickelt werden. mehr...
Interview: Digitaler Einkauf nimmt Fahrt auf Interview
[26.6.2020] Die vergangenen Monate haben klar gezeigt, welche Vorteile die Digitalisierung bietet, sagt Gundolf Schweppe. stadt+werk sprach mit dem Chef von Uniper Energy Sales über Online-Plattformen für den Energie-Einkauf. mehr...
Gundolf Schweppe ist Vorsitzender der Geschäftsführung der Uniper Energy Sales GmbH.
Mainova: Frankfurt wird Smart City
[25.6.2020] Frankfurt am Main ist auf dem Weg zur Smart City. Zentraler Bestandteil ist ein stadtweites Funk-Datennetz auf LoRaWAN-Basis. Am 23. Juni 2020 wurde es in Betrieb genommen. mehr...
Oberbürgermeister Peter Feldmann und Mainova-Vorstandsmitglied Diana Rauhut präsentieren ein LoRaWAN-Gateway sowie einen smarten Wärmemengenzähler.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020
stadt+werk, Sonderheft Juni 2020

GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH

Aktuelle Meldungen