Montag, 10. August 2020

Bad Salzuflen:
PV-Anlage für E-Bus-Flotte


[4.6.2020] Die Stadtwerke Bad Salzuflen errichten derzeit eine 8.000 Quadratmeter große Photovoltaikanlage. Nach einer Erweiterung soll damit künftig die Elektrobus-Flotte der Stadt geladen werden.

Mit der Erweiterung der neuen PV-Anlage soll künftig auch Strom für die Elektrobus-Flotte erzeugt werden. 115 Photovoltaikanlagen haben die Stadtwerke Bad Salzuflen bereits auf Dächern installiert. Jetzt kommt die größte Freiflächenanlage dazu. In der Kriegerheide errichtet der Lokalversorger laut eigenen Angaben ein Sonnenkraftwerk auf einer Fläche von 8.000 Quadratmetern. Die Solaranlage sei für eine Spitzenleistung von 750 Kilowatt konzipiert, damit gehöre sie zu den größten Photovoltaikanlagen in Bad Salzuflen. Durch die umweltfreundliche Stromerzeugung dieser Anlage werden jährlich etwa 90.000 Kilogramm CO2 eingespart. Die Gesamtsumme der Investition beträgt laut den Stadtwerken rund 600.000 Euro. „Mit unserem Energiekonzept wollen wir gezielt die Strom-Eigenerzeugung in Bad Salzuflen erhöhen“, sagt Volker Stammer, Geschäftsführer der Stadtwerke Bad Salzuflen. Man erzeuge bereits rund 45 Prozent des Strombedarfs der Haushaltskunden selbst, und wolle dies weiter ausbauen.
Die Photovoltaikanlage wird laut den Stadtwerken Anfang Juni fertig gestellt. Dann erzeuge sie pro Jahr rund 680.000 Kilowattstunden Strom. Dies entspreche dem Bedarf von rund 350 Haushalten. Die Anlage könne in einem zweiten Bauabschnitt sogar noch vergrößert werden. „Auf dem anliegenden Feld kann eine weitere Freiflächenanlage errichtet werden. Die Leistung würde dann ebenfalls bei 750 Kilowatt liegen. Es ist geplant, diese Erweiterung im Jahr 2022 zu projektieren“, kündigt Projektleiter Lars Nicklaus an. Mit dieser Photovoltaik-Freiflächenanlage wollen die Stadtwerke Bad Salzuflen dann den gesamten Energiebedarf generieren, der künftig für die eigene Elektrobus-Flotte benötigt wird. Ab dem Jahr 2022 sollen laut dem kommunalen Versorgungsunternehmen nur noch elektrisch betriebene Busse auf den vier Stadtbus-Linien unterwegs sein. Der Strom hierfür komme dann aus Wülfer-Bexten und werde bilanziell an die Elektrobus-Ladestation geliefert. Darüber hinaus produzierte Kapazitäten werden die Stadtwerke Bad Salzuflen in die Direktvermarktung geben.
Insgesamt gibt es 815 Photovoltaikanlagen in Bad Salzuflen, heißt es vonseiten der Stadtwerke. Die Leistung aller Sonnenkraftwerke betrage 14.125 Kilowatt. Fünf Prozent des Strombedarfs in Bad Salzuflen komme von diesen Solaranlagen. Die Stadtwerke bieten bereits seit fünf Jahren ein Pachtmodell für Photovoltaikanlagen an. Das so genannte EnergieDach sei sehr beliebt. Bereits 115 Kunden haben sich demnach dafür entschieden, eine Solaranlage durch die Stadtwerke errichten zu lassen. (ur)

https://www.stwbs.de/

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, Bad Salzuflen, E-Bus, Elektromobilität

Bildquelle: Stadtwerke Bad Salzuflen

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

München: Mieterstrom von ehemaliger Sektkellerei
[10.8.2020] 10.000 Quadratmeter hat die neue Photovoltaikanlage der Stadtwerke München auf dem Dach einer ehemaligen Sektkellerei. Die Mieter im Areal dürfen nun den dort produzierten Ökostrom nutzen. mehr...
 Ein Ausschnitt der 10.000 Quadratmeter großen PV-Anlage auf dem Dach des Münchner Centro Tesoro.
VDI: Photovoltaik als Schlüssel
[4.8.2020] Eine neue VDI-Publikation rückt die Photovoltaik in den Mittelpunkt und stellt ihre Rolle als Schlüsseltechnologie für die Energiewende heraus. mehr...
In den vergangenen zehn Jahren hat die Stromerzeugung über Photovoltaik laut Angaben des VDI weltweit um den Faktor 30 bis 35 zugenommen.
AEE: Merzig ist Energie-Kommune
[4.8.2020] Merzig im Saarland will in Klima- und Energiefragen Vorbild sein und baut Wind-, Solar- sowie Bioenergie konstant aus. Die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) zeichnet die Gemeinde deswegen als Energie-Kommune des Monats aus. mehr...
Der Solarpark Fitten produziert auf einer Fläche von 22.000 Quadratmetern Strom, der jährlich bis zu 900 Haushalte versorgt.
Rheinland-Pfalz: Breitere Förderung für Solarspeicher
[30.7.2020] Rheinland-Pfalz erweitert sein Solarspeicherprogramm. Auch Unternehmen und Vereine werden jetzt unterstützt. mehr...
Badenova / Tryba Energy: Solarkraft nahe Fessenheim
[27.7.2020] Ein binationales Projekt soll die Energiewende voranbringen. Tryba Energy und badenova planen ein über 20 Megawatt großes Solarkraftwerk nahe Fessenheim im Elsass. mehr...
Die  Vertreter der beiden Unternehmen WärmePlus und Tryba Energy.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2020
stadt+werk, Sonderheft Juni 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen