Donnerstag, 3. Dezember 2020

Stadtwerke Rostock:
Grüne Wärme für Brinckmannshöhe


[16.6.2020] Die Stadtwerke Rostock haben für das neue Wohngebiet Brinckmannshöhe ein Blockheizkraftwerk auf Biogasbasis installiert. Es leistet 750 Kilowatt und versorgt 250 Wohneinheiten.

Die Rostocker Brinckmannshöhe wird in Zukunft mit Biogas aus diesem BHKW beheizt. Ein neues Wohngebiet in Rostock Brinckmannshöhe wird künftig mit grüner Wärme aus einer durch die Stadtwerke Rostock errichteten Erzeugungsanlage versorgt. Wie das kommunale Unternehmen mitteilt, erfolgt ein Teil der Wärmelieferung über ein Blockheizkraftwerk (BHKW), das mit Bioerdgas betrieben wird. Dafür seien rund 360 Meter Versorgungsleitung und in etwa 330 Meter Hausanschlussleitung verbaut worden. Die Gebäude für die technischen Anlagen seien aus Betonfertigcontainern erstellt und im März 2020 über eine mobile Schwerlaststraße zum Aufstellungsort gebracht worden. Dann erfolgten die Montage und Einbringung aller technischen Komponenten wie BHKW, Heizkessel, Pumpen, E-Verteilung, Regel- und Messstrecken. Die Gesamtanlage versorge somit 250 Wohneinheiten mit einer Anschlussleitung von etwa 750 Kilowatt.
Am 27. Mai 2020 konnte das BHKW mit einer elektrischen Leistung von 125 kW erstmals ins Niederspannungsnetz der Stadtwerke Rostock Netzgesellschaft einspeisen. Mitte Juli 2020 sollen die Restarbeiten beendet sein und der offizielle Probebetrieb der Gesamtanlage beginnen. Die Fertigstellung der Außenanlage sowie die Bepflanzung sind laut den Stadtwerken für August geplant, sodass dann die Wärmeerzeugungsanlage komplett vom Errichter an den Betrieb der SWR AG übergeben werden kann und die Interimsversorgung zurückgebaut ist. (ur)

https://www.swrag.de

Stichwörter: Kraft-Wärme-Kopplung, Stadtwerke Rostock, BHKW, Biogas

Bildquelle: Stadtwerke Rostock

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Kraft-Wärme-Kopplung

Bremen-Hastedt: BHKW mit Erdgas statt Steinkohle
[30.11.2020] Am 27. November 2020 erfolgte die Grundsteinlegung für ein Blockheizkraftwerk der swb in Bremen-Hastedt. Es wird mit Erdgas statt Steinkohle betrieben. Investiert werden 140 Millionen Euro. mehr...
2022 soll das neue Blockheizkraftwerk in Hastedt fertiggestellt werden.
STEAG: Siemens-Turbine für Herner GuD
[25.11.2020] Das Herzstück des neuen Herner Kraftwerks, eine Gasturbine, ist installiert. Ein 600-Tonnen-Kran setzte sie in den STEAG-Kraftwerksneubau ein. mehr...
Herzstück der neuen GuD-Anlage von STEAG in Herne ist eine Siemens-Gasturbine.
Wärmemarkt: KWK-Branche ist „wasserstoffready“
[24.11.2020] Der Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung hat Hersteller von KWK-Anlagen zum Thema Wasserstoff befragt. Demnach ist die Branche bereit für den Einsatz von regenerativ erzeugtem Wasserstoff. mehr...
MAN Energy Solutions: Neuer Motor für Haller Kraftwerk
[20.11.2020] Ein weiterer Motor von MAN Energy Solutions erhöht im KWK-Kraftwerk in Schwäbisch Hall die Flexibilität und die Effizienz. Der Gesamtwirkungsgrad der Anlage liegt bei über 90 Prozent. mehr...
Dieser Gasmotor MAN 12V35/44G TS wurde im KWK-Kraftwerk Schwäbisch Hall montiert.
STAWAG: Neues BHKW für Aachen
[10.11.2020] Die STAWAG baut ein zweites, großes Blockheizkraftwerk in Aachen. Investiert werden 30 Millionen Euro. Im September 2022 soll das BHKW den Betrieb aufnehmen. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 11/12 2020
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2020
stadt+werk, Sonderheft Juni 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Kraft-Wärme-Kopplung:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen