Dienstag, 29. November 2022

Stadtwerke Krefeld:
Umsatz wächst um 14 Prozent


[17.6.2020] Im Jahr 2019 konnten die Stadtwerke Krefeld ihren Umsatz um 14 Prozent steigern. Der Gewinn ging jedoch aufgrund von Sondereffekten von 34 Millionen auf 20 Millionen Euro zurück.

SWK-Vorstandssprecher Carsten Liedtke und Vorständin Kerstin Abraham. Die Stadtwerke Krefeld (SWK) haben im Jahr 2019 den Konzernumsatz um gut 14 Prozent auf 1,29 Milliarden Euro gesteigert. Grund hierfür ist laut dem Versorgungsunternehmen vor allem die erstmals vollständige Einbeziehung der Quantum GmbH für ein ganzes Jahr in die Bilanz des SWK-Konzerns. Der Konzernjahresüberschuss aber sei von 34,1 Millionen Euro auf 20,1 Millionen gesunken. Ursächlich hierfür seien Sondereffekte bei der Entsorgungsgesellschaft Niederrhein (EGN), ein niedrigeres Finanzergebnis und höhere Ertragssteuern. Das Investitionsvolumen wurde mit 123,3 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt.
Das für die Ausschüttung an die Stadt Krefeld relevante Ergebnis der SWK AG liegt laut den Stadtwerken mit 18,5 Millionen Euro rund drei Millionen Euro über Plan. Das Gesamtergebnis für die Stadt Krefeld ergebe sich aus der Netto-Dividende in Höhe von 7,7 Millionen Euro und der Konzessionsabgabe in Höhe von 14,2 Millionen Euro. Mithin belaufe sich der Zufluss an die Stadt Krefeld aus dem Geschäftsjahr 2019 auf 21,9 Millionen Euro und liegt damit leicht unter Vorjahresniveau (22,7 Millionen Euro), aber auf Planniveau. Der SWK-Konzern umsorgt laut eigenen Angaben mittlerweile rund 660.000 Energiekunden auch dank des Zugewinns neuer Kunden außerhalb von Krefeld. „Wir müssen uns immer stärker dem Wettbewerb stellen. Nur wer es schafft, außerhalb seines Heimatmarktes erfolgreich zu sein, hat langfristig eine Chance, auch seine Position im Heimatmarkt zu verteidigen“, erklärt SWK-Vorstandssprecher Carsten Liedtke.
Auch bei den SWK stand das Jahr 2020 bisher vor allem im Zeichen von Corona, berichtet das Unternehmen weiter. „Die jüngsten Entwicklungen zur Pandemie des Corona-Virus stellen eine Krisensituation in einem nie gekannten Ausmaß dar. Es muss davon ausgegangen werden, dass die Corona-Epidemie 2020 spürbare Auswirkungen auf die Ergebnissituation des SWK-Konzerns haben wird“, kündigt Liedtke an. Wie stark die wirtschaftlichen Auswirkungen sein werden, lasse sich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht absehen. „Im Geschäftsfeld Energie und Wasser rechnen wir mit Umsatz- und Ergebnisrückgängen. So erwarten wir Mengen- und Margenverluste im Gewerbe- und Geschäftskundenbereich in den Geschäftsfeldern Energie und Entsorgung sowie mittelfristig auch mit Folgen durch Insolvenzen von Unternehmen“, sagt SWK-Vorständin Kerstin Abraham. (ur)

https://stadtwerke-krefeld.de/

Stichwörter: Unternehmen, Stadtwerke Krefeld, Bilanzen, Corona

Bildquelle: Stadtwerke Krefeld

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

DVGW: Höhler neuer Präsident
[25.11.2022] Jörg Höhler ist neuer Präsident des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches (DVGW). Er löst Michael Riechel ab. mehr...
Das neu gewählte DVGW-Präsidium.
ENERVIE: Stadtwerke-Geschäftsbetrieb gepachtet
[7.11.2022] ENERVIE pachtet langfristig den Geschäftsbetrieb der beiden Stadtwerke Plettenberg und Werdohl. Start ist der 1. Januar 2023. mehr...
Unterzeichnung der Vertragswerke zum Pachtmodell zwischen den Stadtwerken Plettenberg und Werdohl sowie der ENERVIE Gruppe im Rathaus Werdohl.
Interview: Die Kosten im Griff halten Interview
[31.10.2022] Wie der Energiemarkt ist auch Wilken im Wandel, sagt Tobias Mann. stadt+werk sprach mit dem neuen Leiter Versorgungswirtschaft ENER:GY bei der Wilken Software Group über seine Ziele und die Unternehmensstrategie. mehr...
Tobias Mann
Gas-Engpass: Städtetag für Gelsenkirchener Modell
[13.10.2022] Aufgrund des Gas-Engpasses plädiert der Städtetag für das Gelsenkirchener Modell. Dazu haben sich 40 Firmen aus der Region zusammengeschlossen, um der Energieknappheit zu begegnen. mehr...
Manfred Ackermann, Geschäftsführer der ELE, will der Energieknappheit gemeinsam begegnen.
2G Energy: Auszeichnung durch COGEN Europe
[12.10.2022] 2G Energy wurde jetzt in zwei Kategorien mit den COGEN Europe Recognition Awards ausgezeichnet. mehr...

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 11/12 2022
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2022
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
VIVAVIS AG
76275 Ettlingen
VIVAVIS AG
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH

Aktuelle Meldungen