Donnerstag, 22. Oktober 2020

Stadtwerke Lengerich:
Flächendeckendes Glasfasernetz


[9.7.2020] Die Stadtwerke Lengerich erschließen mit dem Tochterunternehmen teutel ihr Versorgungsgebiet in Nordrhein-Westfalen flächendeckend mit Glasfasertechnik. Der Ausbau in den Kommunen Lengerich, Tecklenburg, Ladbergen und Lienen ist bereits abgeschlossen.

Die Bürgermeister der NRW-Kommunen ziehen für den Breitband-Ausbau an einem Strang. Ein flächendeckendes Glasfasernetz haben sich die Stadtwerke Lengerich auf die Agenda geschrieben. Wie die Stadtwerke mitteilen, soll dieses Ziel mit dem Tochterunternehmen teutel erreicht werden. Während der Glasfaseranteil beim Breitband-Ausbau in Deutschland derzeit etwa 3,6 Prozent betrage, habe das nordrhein-westfälische Stadtwerke-Team nicht nur Glasfaser mit 100 Prozent Fiber to the Home (FTTH) direkt in die Häuser und Wohnungen gebracht, sondern auch in die gesamte Fläche. Darüber hinaus übernehme teutel die Funktion des Netzbetreibers. Die Gemeinden Ladbergen und Lienen sind nach Angaben der Stadtwerke im Innen- wie im Außenbereich voll erschlossen. Auch in den Gemeinden Tecklenburg und Lengerich könnten alle Kunden im Außenbereich vom schnellen Internet-Anschluss profitieren. Das Gesamtvolumen des Glasfaserausbaus der vier Kommunen habe 85 Millionen Euro betragen, wovon 40 Millionen Euro als Fördersumme von Bund und Land zur Verfügung gestellt worden seien.
„Es ist richtungsweisend, dass die Stadtwerke Lengerich es als eines der ersten Stadtwerke geschafft haben, ihr Versorgungsgebiet flächendeckend mit FTTH-Netzen sowohl eigenwirtschaftlich als auch gefördert zu erschließen“, lobt Stephan Albers, Geschäftsführer des BREKO Bundesverbands Breitbandkommunikation.

Erfolgreiche interkommunale Zusammenarbeit

Wie die Stadtwerke mitteilen, hat die Gründung von teutel die Basis für den FTTH-Ausbau gelegt. Darüber hinaus sei der Willen zur interkommunalen Zusammenarbeit seitens der Bürgermeister wichtig gewesen. Gemeinsam haben sie die Teutoburger Planungs- und Dienstleistungsgesellschaft (TPDG) gegründet und sich mit dieser Kooperation für Fördergelder beworben, um den Glasfaserausbau im Außenbereich der Gemeinden zu finanzieren.
„Derzeit beliefern wir mehr als 6.000 Kundinnen und Kunden und damit die Hälfte aller Haushalte im Versorgungsgebiet“, berichtet SWL- und teutel-Geschäftsführer Martin Schnitzler. „Weitere 1.500 Kundinnen und Kunden werden in diesen Tagen an das Glasfasernetz angeschlossen. Bis 2022 wollen wir 11.000 Kundinnen und Kunden angeschlossen haben. Schon heute sind im Außenbereich der vier Kommunen mehr als 80 Prozent der Kundinnen und Kunden angeschlossen und geben den Stadtwerken Lengerich das Vertrauen für unseren Service.“ (sav)

https://www.swl-unser-stadtwerk.de
https://teutel.de

Stichwörter: Breitband, Stadtwerke Lengerich, teutel, Glasfaser

Bildquelle: Stadtwerke Lengerich

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

Schwäbisch Hall: Interkommunale Breitband-Erschließung
[12.10.2020] Die Gemeinde Braunsbach und die Stadtwerke Schwäbisch Hall haben eine Vereinbarung getroffen, damit bei der Breitband-Erschließung der Schwäbisch Haller Teilorte Synergien genutzt werden können. mehr...
In einem interkommunalen Projekt bauen die Stadtwerke Schwäbisch Hall das Breitband-Netz aus.
Köln: Tempo beim 5G-Ausbau
[24.8.2020] Mit einem neuen Ansatz will die Stadt Köln den 5G-Ausbau beschleunigen und kostengünstiger machen. Das Kölner Modell kann ein Vorzeige-Modell für Deutschland werden, meint Vodafone-Technik-Chef Gerhard Mack. mehr...
5G-Antenne über den Dächern von Köln.
Stadtwerke Velbert: Neue Strategie kommt an
[21.8.2020] Die Stadtwerke Velbert im Kreis Mettmann in Nordrhein-Westfalen haben in drei Monaten über 1.000 Breitband-Kundenverträge abgeschlossen. Basis für den Erfolg ist eine neue Vertriebsstrategie. mehr...
Brandenburg: Glasfaser für die Prignitz
[21.8.2020] Die Telekommunikationsgesellschaft WEMACOM – ein Joint Venture des Schweriner Energieversorgers WEMAG und der Stadtwerke Schwerin – ist nun auch in Brandenburg tätig und soll dort bis Mitte 2023 fünf Gemeinden ans Glasfasernetz anschließen. mehr...
Glasfaserausbau in der Prignitz
Münster: Kooperation für Glasfaserausbau
[6.8.2020] Die Stadtwerke Münster kooperieren mit der Deutschen Telekom, um den Glasfaserausbau voranzubringen. Schwerpunkt der Zusammenarbeit ist, die notwendige Infrastruktur zu errichten und zu betreiben. mehr...
Um Glasfaser-Internet nach Münster zu bringen, arbeiten die Stadtwerke nun mit der Deutschen Telekom zusammen.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2020
stadt+werk, Sonderheft Juni 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH

Aktuelle Meldungen