Mittwoch, 2. Dezember 2020

Stadtwerke München:
Ladelösungen zum Mieten


[3.8.2020] Die Stadtwerke München haben eine erste gewerbliche Mietlösung für Ladesäulen realisiert. Zwei Firmen haben sich dazu entschieden, für ihre E-Auto-Flotte die M-Ladelösung zu nutzen.

Dank M-Ladelösung sauber unterwegs (v.l.): Christian Roth, m.a.x. Informationstechnologie, Wolfgang Tischer, NEC Display Solutions Europe und Michael Janout, SWM. Mit sauberer E-Mobilität starten die Unternehmen NEC Display Europe Solutions und m.a.x. Informationstechnologie durch. Wie die Stadtwerke München (SWM) mitteilen, setzen die beiden Unternehmen auf Stromer in ihrer Firmenflotte und nutzen dazu passend die M-Ladelösung der Stadtwerke sowie klimaneutralen M-Ökostrom. Die Kunden profitieren hierbei von einem Gesamtpaket. Die Stadtwerke installieren auf eigene Rechnung den Ladepunkt sowie die notwendige Infrastruktur am Stellplatz und binden ihn ans Back End der SWM an. Mittels persönlicher RFID-Karten können die Kunden den Ladepunkt freischalten. Im Rahmen einer monatlichen Energiepauschale laden sie mit klimaneutralem M-Ökostrom. Durch das dynamische Last-Management der SWM werde die Versorgung aller Nutzer im Objekt sichergestellt. Reiche die Leistung nicht aus, werde die Stromabgabe der Ladepunkte zeitweise verringert, um den Hausanschluss nicht zu überbelasten. Ob gerade die maximale Ladeleistung verfügbar ist, kann im Kundenportal SWM more eingesehen werden, berichten die Stadtwerke weiter. Ebenso seien hier Detailinformationen zu den Ladevorgängen zu finden. Mittels Fernüberwachung stellen die SWM den sicheren, zuverlässigen Betrieb sowie die schnelle Störungsbehebung sicher. Störungen, die nicht per Fernzugriff gelöst werden können, werden vom 24/7-Bereitschaftsdienst vor Ort behoben.
Für Privat- und Gewerbeimmobilien bieten die SWM zwei Ladelösungen an: als Kaufvariante mit Servicevertrag sowie als Mietoption, bei der die Stadtwerke die Investitionskosten tragen. In beiden Fällen laden die Fahrzeuge 100 Prozent Ökostrom. Die SWM betreiben zudem im Auftrag der Landeshauptstadt München stadtweit 550 öffentliche Ökostrom-Ladesäulen. In diesem Jahr werden sie laut eigenen Angaben 30 weitere zubauen und die Zahl der Schnellladestationen auf bis zu 18 erhöhen. (ur)

Mehr zur M-Ladelösung findet sich hier. (Deep Link)
https://www.swm.de

Stichwörter: Elektromobilität, Stadtwerke München, Lade-Infrastruktur

Bildquelle: SWM

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Schwerin: 30 Ladestationen vom WEMAG
[2.12.2020] Die Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin, wird mit Hilfe des dort ansässigen Energiedienstleisters WEMAG 30 Ladestationen errichten. Der Baubeginn erfolgt noch in diesem Jahr. Die Fertigstellung soll Mitte 2021 stattfinden. mehr...
Benjamin Hintz, Produktverantwortlicher Elektromobilität der WEMAG, wird auch den Aufbau einer öffentlichen Ladeinfrastruktur in Schwerin mitbetreuen.
Bayernwerk: Unterirdische Lade-Infrastruktur
[27.11.2020] Bayernwerk Netz setzt bei E-Ladestationen auf Unterflurverteiler-Netzanschlüsse von Langmatz. Diese haben sich bei einem Pilotprojekt in Oberammergau bewährt. mehr...
Der Unterflurverteiler EK 880 von Langmatz sorgt für die Stromversorgung einer E-Ladesäule.
Völklingen: Grünes Licht für Elektrobusse
[25.11.2020] Mit Unterstützung des Saarlands und des Bunds können die Völklinger Verkehrsbetriebe auf Elektrobusse umstellen. Ohne die Fördermittel wäre das klimaneutrale Mobilitätskonzept nicht umsetzbar. mehr...
Stadtwerke Bad Nauheim: Smartes E-Loading
[25.11.2020] Bei einem Pilotprojekt mit einem örtlichen Autohaus, setzen die Stadtwerke Bad Nauheim auf ein steuerbares Last-Management-System für E-Ladesäulen. Das digitale System nutzt die verfügbare Leistung clever aus. mehr...
Pilotprojekt im Autohaus Marnet: Smarte Technik verteilt Auslastung des Hausanschlusses.
Berlin: Laden an der Laterne
[19.11.2020] In Berlin soll eine Lade-Infrastruktur an Straßenlaternen aufgebaut werden. Jetzt startet die Ausschreibung für das Projekt. mehr...
In Berlin soll eine Lade-Infrastruktur mittels Straßenlaternen aufgebaut werden.

Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 11/12 2020
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2020
stadt+werk, Sonderheft Juni 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen