Freitag, 22. Januar 2021

Baden-Württemberg:
Urbane Turbolader


[31.7.2020] In 15 baden-württembergischen Städten installiert der Energiekonzern EnBW Schnellladesäulen mit einer Leistung von bis zu 300 Kilowatt. Das Millionen-Projekt wird vom Land mit rund 30 Prozent gefördert.

Unter Leitung der EnBW sollen 15 Städte in Baden-Württemberg mit öffentlichen Schnelllade-Parks für Elektrofahrzeuge ausgestattet werden.* Das Land Baden-Württemberg fördert den Ausbau alternativer Antriebsarten und hat jetzt das Projekt „Urbane Schnellladeparks“ ins Leben gerufen. Wie das Verkehrsministerium mitteilt, sollen in 15 baden-württembergischen Städten öffentliche Schnelllader für Elektrofahrzeuge installiert werden. Die Leitung des Projekts liege beim Unternehmen EnBW. Der Energiekonzern investiert laut Ministerium rund zehn Millionen Euro, rund 30 Prozent der Summe kommt vom Land.
Verkehrsminister Winfried Hermann (Bündnis 90/Die Grünen) erklärte bei der Übergabe des Förderbescheids: „Mit den urbanen Schnellladeparks machen wir einen weiteren großen Sprung zu einem starken und sicheren E-Ladenetz im Lande. Wir bereiten so eine neue Dimension der E-Mobilität, mit weit mehr E-Fahrzeugen und schnellen Ladebedürfnissen vor.“ EnBW-Chef Frank Mastiaux betonte: „Wir haben uns schon beim Aufbau des ersten landesweit flächendeckenden Sicherheitsladenetzes des Landes intensiv eingebracht. Wir freuen uns, dieses Ladenetz nun mit weiteren Schnelllade-Hubs zu verstärken.“
Die Ladeparks bieten nach Angaben von EnBW mehreren Autofahrern die Möglichkeit, gleichzeitig zu laden. Sie gehören mit einer Ladeleistung von bis zu 300 Kilowatt zur nächsten Generation besonders leistungsstarker Lade-Infrastruktur. Der erste Schnelllade-Hub wird derzeit in der Stuttgarter Innenstadt realisiert, seine Inbetriebnahme ist für den Herbst geplant. Weitere Standorte unter anderem in den Stadtzentren von Karlsruhe, Ulm und Friedrichshafen sollen folgen. (al)

https://www.vm.baden-wuerttemberg.de
https://www.enbw.com

Stichwörter: Elektromobilität, EnBW, Baden-Württemberg, Schnellladestationen

Bildquelle: EnBW/Bernd Eidenmüller

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Siemens: Launch für effiziente DC-Ladesäulen
[21.1.2021] Siemens hat eine der effizientesten DC-Ladesäulen auf dem Markt entwickelt. Ihr Spannungsbereich beträgt bis zu 1.000 V und die skalierbare Ladeleistung bis zu 300 kW. mehr...
Die Siemens-Ladesäule für öffentliches Laden, Sicharge D, eignet sich als Schnellladestation an der Autobahn und in der Stadt oder in öffentlichen Parkhäusern.
Stadtwerke Halle: Zuschlag für Projekt eSpeicher
[18.1.2021] Die Stadtwerke Halle haben den Zuschlag für ein Speicherprojekt erhalten, mit dem das öffentliche Ladennetz für Elektroautos unterstützt werden und ein aufwendiger Leitungsbau vermieden werden soll. mehr...
Audi / GISA: Intelligenz gegen den Blackout
[14.1.2021] Netzdienliches Laden entlastet das Stromnetz. Das zeigte der Automobilhersteller Audi gemeinsam mit dem IT-Spezialisten GISA in einem Forschungsprojekt. Zum Einsatz kamen dabei ein Smart Meter Gateway und innovative Software. mehr...
Der Audi e-tron besitzt Lade-Intelligenz.
Compleo: Ladevorgang kontaktlos bezahlen
[16.12.2020] Eine Kooperation von Compleo mit der GLS Bank ermöglicht es Elektromobilisten, einen Ladevorgang direkt und kontaktlos vor Ort mit jeder Girokarte zu bezahlen. Sie profitieren dabei vom barrierefreien und eichrechtskonformen Ad-hoc-Laden an öffentlichen Stationen. mehr...
Schwerin: 30 Ladestationen vom WEMAG
[2.12.2020] Mecklenburg-Vorpommerns Landeshauptstadt, Schwerin, wird mithilfe des dort ansässigen Energiedienstleisters WEMAG 30 Ladestationen errichten. Der Baubeginn erfolgt noch in diesem Jahr. Die Fertigstellung soll Mitte 2021 stattfinden. mehr...
Benjamin Hintz, Produktverantwortlicher Elektromobilität der WEMAG, wird den Aufbau einer öffentlichen Lade-Infrastruktur in Schwerin mitbetreuen.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 1/2 2021
stadt+werk, Ausgabe 11/12 2020
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen