Mittwoch, 23. Juni 2021

Ingolstadt:
Schnellladepark für E-Autos eröffnet


[12.8.2020] Elektrofahrzeuge können in Ingolstadt ab sofort schnell und effizient mit Ökostrom betankt werden. Die Stadtwerke haben dort gemeinsam mit dem Audi-Konzern einen Schnellladepark errichtet.

Die erste Schnellladetankstelle in Ingolstadt ist eröffnet. Ingolstadt verfügt ab sofort über einen Schnellladepark für Elektrofahrzeuge, ein Gemeinschaftsprojekt von Audi und den Stadtwerken Ingolstadt. Vier Ladesäulen stehen ab jetzt in dem High-Power-Park an der Friedrichshofes Straße zur Verfügung, informieren die Stadtwerke der bayerischen Kommune. Diese würden CO2-neutralen Ökostrom liefern und seien dank ihrer hohen Leistung von je 300 Kilowatt bereits heute zukunftssicher für kommende Fahrzeug-Generationen. Ein Audi e-tron 55 brauche dort knapp zehn Minuten, um Energie für etwa 110 Kilometer Reichweite zu laden. Die Projektpartner wollen mit dem neuen High-Power-Ladepark ein sichtbares Signal für die E-Mobilität in einer zukunftsorientierten, ökologischen und mobilen Stadt setzen. Darüber hinaus liefere das Vorhaben wichtige Erkenntnisse hinsichtlich Kundenakzeptanz und Wirtschaftlichkeit eines innerstädtischen Ladeparks. Durch das neue Angebot sollen zudem Menschen für die Elektromobilität gewonnen werden, für die ein E-Auto bisher nicht infrage kam, weil sie am Arbeitsplatz oder zu Hause keine Lademöglichkeiten haben. Der neue Ladepark sei herstellerunabhängig, da die Ladesäulen die in Europa einheitliche Ladeschnittstelle CCS Combo 2 nutzen, sodass alle Fahrzeuge mit diesem genormten Stecker dort Strom nachladen können. Die Säulen lassen sich mit gängigen Apps und Ladekarten freischalten, heißt es vonseiten der Stadtwerke weiter. (co)

https://sw-i.de
https://www.audi.de

Stichwörter: Elektromobilität, Stadtwerke Ingolstadt, Audi, Schnellladepark

Bildquelle: Stadtwerke Ingolstadt

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Wuppertal: Zweite Tankstelle für H2-Busse
[23.6.2021] Die Wuppertaler Stadtwerke errichten eine zweite Wasserstofftankstelle. Die eingesetzten Wasserstoffbusse sollen eine Kostenparität mit Dieselbussen erreichen. mehr...
Die Wasserstoff-Tankstelle der WSW befindet sich beim AWG-Müllheizkraftwerk, das den Strom für die Wasserstoffproduktion liefert.
BET-Umfrage: Elektromobilitäts-Chancen ungenutzt
[17.6.2021] Zwar haben über 80 Prozent der Energieversorger einen Plan zur Elektrifizierung des eigenen Fuhrparks. Aber erst 40 Prozent haben Prognosen für den Hochlauf von Elektroautos in ihrem Geschäftsgebiet. Das ergab eine aktuelle Umfrage von BET. mehr...
Bundesrat : Schnellladegesetz beschlossen
[31.5.2021] Der Bundesrat hat das Schnellladegesetz beschlossen. Es bildet die Rechtsgrundlage für die Ausschreibung von 1.000 Schnellladehubs. mehr...
Mannheim: IoT-Sensoren für Ladestationen
[28.5.2021] MVV Energie rüstet Ladestationen in Mannheim mit Funk- und Sensortechnik aus. Mit der App MVV eMotion können sich die E-Autofahrer informieren, ob die Ladesäule frei oder belegt ist. mehr...
VKU: Schnellladen erheblich verbessert
[20.5.2021] Der VKU begrüßt Nachbesserungen am Schnellladegesetz. So wurde die Anzahl der bundesweiten Lose für Gebiete mit Schnellladestandorte von 10 auf 18 erhöht. mehr...

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe Sonderheft 2021
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2021
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2021
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen