BDEW-Waermewend-2406.05-rotation

Dienstag, 23. Juli 2024

Stadtwerke Münster:
Elektrobus-Flotte wächst


[25.8.2020] Die Stadt Münster erhält 1,7 Millionen Euro Förderung, um ihren Bestand an Elektrobussen im öffentlichen Nahverkehr zu erweitern. Im nächsten Jahr sollen zudem erstmals mit Wasserstoff betriebene Modelle zum Einsatz kommen.

Die Stadtwerke Münster haben einen Förderbescheid über 1,7 Millionen Euro für den Ausbau ihrer Elektrobus-Flotte erhalten. Mit 1,7 Millionen Euro fördert das Bundesumweltministerium die Vergrößerung der Elektrobus-Flotte in Münster. Das teilen die Stadtwerke der kreisfreien Stadt in Nordrhein-Westfalen mit. Den entsprechenden Förderbescheid hat Bundesumweltministerin Svenja Schulze persönlich an Oberbürgermeister Markus Lewe (CDU) und Stadtwerke Geschäftsführer Frank Gäfgen übergeben. „Die Förderung ermöglicht es, die Klimabilanz des Busverkehrs in Münster weiter zu verbessern und unterstützt den E-Bus-Ausbau“, sagt Markus Lewe. Im Jahr 2021 können durch die Förderung sechs neue, elektrische Gelenkbusse angeschafft werden, heißt es aus Münster. Die Stadtwerke würden den Ausbau ihrer Flotte bereits seit Jahren vorbereiten, indem die notwendige Infrastruktur ausgebaut und das Personal entsprechend qualifiziert worden sei. „Wir sind bestens darauf vorbereitet, weitere E-Busse in unsere Flotte zu integrieren und kommen unserem Ziel, bis 2029 komplett mit elektrischen Antrieben zu fahren, immer näher“, erklärt Frank Gäfgen. „Die Förderung des Bundesumweltministeriums ist eine tolle Wertschätzung für unsere Vorleistungen.“ Die mit der Förderung ermöglichten E-Busse sollen vorrangig auf den Linien 12 und 13 zwischen Hauptbahnhof, Innenstadt und dem Stadtteil Gievenbeck fahren und dort auch regelmäßig Ökostrom tanken. An der Haltestelle Gievenbeck steht laut den Stadtwerken seit Frühjahr diesen Jahres eine Schnellladestation mit zwei Ladeplätzen, an der auch die E-Busse der Linie 11 tanken. Vier elektrische Gelenkzüge seien auf dieser Linie bereits unterwegs, weitere sechs würden ebenfalls für das Jahr 2021 erwartet, um die Linie komplett zu elektrifizieren. Aktuell würden 16 der etwa 120 Busse in Münster mit Ökostrom betrieben, im nächsten Jahr sollen es bereits über 30 Busse sein. Erstmals soll es dann auch Modelle geben, die Wasserstoff tanken, den sie an Bord in einer Brennstoffzelle emissionsfrei in Strom umwandeln. Diese könnten mit einer Tankladung bis zu 400 Kilometer weit fahren und bräuchten deshalb keine Nachladung auf der Strecke. Die leisen und abgasfreien Elektrobusse sind für Fahrgäste, Anwohner sowie für die Umwelt ein Gewinn, heißt es vonseiten der Stadtwerke weiter. (co)

https://www.stadtwerke-muenster.de

Stichwörter: Elektromobilität, Stadtwerke Münster, ÖPNV, Elektrobusse, Ökostrom, Wasserstoff

Bildquelle: Stadtwerke Münster

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Frankfurt am Main: Weiterer Ausbau der Lade-Infrastruktur
[23.7.2024] Am Stadion am Brentanobad in Frankfurt am Main wurden kürzlich acht neue Ladepunkte für Elektrofahrzeuge in Betrieb genommen. Diese Maßnahme ist Teil der Bemühungen von Mainova und der Stadt, die Lade-Infrastruktur im Stadtgebiet zu verbessern und die Elektromobilität zu fördern. mehr...
Frankfurt am Main: Bedarfsanalyse veröffentlicht
[17.7.2024] Das Mobilitätsdezernat Frankfurt am Main hat eine umfassende Bedarfsanalyse zur E-Lade-Infrastruktur im öffentlichen Raum veröffentlicht. Demnach ist eine flächendeckende Versorgung nur durch Kooperationen mit Arbeitgebern und Wohnungsunternehmen möglich. mehr...
Die Stadt Frankfurt am Main setzt den Ausbau seiner E-Lade-Infrastruktur weiter fort.
Ulm: E-Busse bald im Testbetrieb
[12.7.2024] Die Stadtwerke Ulm starten demnächst den Testbetrieb der ersten beiden von insgesamt 14 neuen Elektrobussen. Mit dieser Maßnahme wollen die Stadtwerke den Umweltschutz fördern und die Effizienz im öffentlichen Nahverkehr steigern. mehr...
SWU-Geschäftsführer Klaus Eder (ganz rechts), Ulms Oberbürgermeister Martin Ansbacher (links daneben) und der 2. Bürgermeister von Neu-Ulm Johannes Stingl (dritter von links) mit Projektbeteiligten.
BMDV: Startschuss für Lkw-Schnellladenetz
[11.7.2024] Die Bundesminister Volker Wissing und Robert Habeck haben jetzt gemeinsam mit Netzbetreibern und dem BDEW den Startschuss für das Lkw-Schnellladenetz an den Bundesautobahnen gegeben. mehr...
Die Bundesminister Volker Wissing (l.) und Robert Habeck haben jetzt den Startschuss für das Lkw-Schnellladenetz an den Bundesautobahn gegeben.
Mannheim: E-Ladepark eröffnet
[11.7.2024] Im Stadtquartier FRANKLIN in Mannheim hat MVV Energie jetzt den modernen eLadepark Columbus eröffnet, der zwölf Schnellladepunkte für Elektrofahrzeuge bietet. Damit will MVV ein weiteres Zeichen für die nachhaltige Mobilität und die Dekarbonisierung des Verkehrs setzen. mehr...
Eröffnung des MVV eLadeparks Columbus in Mannheim.

Suchen...

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
energielenker Gruppe
48155 Münster
energielenker Gruppe
Langmatz GmbH
82467 Garmisch-Partenkirchen
Langmatz GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen