Montag, 26. September 2022

Stadtwerke Bamberg:
55 Millionen Euro für Erneuerbare


[2.9.2020] Die Stadtwerke Bamberg investieren weiter in den Ausbau der erneuerbaren Energien. Gemeinsam mit 17 bayerischen Versorgungsunternehmen haben sie für rund 28 Millionen Euro einen saarländischen Windpark erworben. Zudem sollen 27 Millionen Euro in neue Photovoltaikanlagen fließen.

Die Stadtwerke Bamberg investieren weiter in den Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland. Hierfür haben sie jetzt laut eigenen Angaben in Kooperation mit 17 bayerischen Versorgungsunternehmen für rund 28 Millionen Euro den saarländischen Windpark Wadern-Wenzelstein erworben. Der Windpark soll Ende des Jahres in Betrieb gehen und dann Jahr für Jahr sauberen Strom für 20.000 Menschen produzieren. Der neue Windpark werde derzeit zwischen Saarbrücken und Trier, nordöstlich der Stadt Wadern, errichtet. Wie die Stadtwerke berichten, besteht er aus drei Windkraftanlagen mit einer Nennleistung von je 3,3 Megawatt. Die Rotoren sollen jährlich rund 33 Millionen Kilowattstunden sauberen Strom produzieren. Der neue Windpark werde von der Energieallianz Bayern (EAB) betrieben und vermeide Jahr für Jahr den Ausstoß von 25.000 Tonnen Kohlendioxid.
Schon heute produzieren die Stadtwerke Bamberg einen Großteil ihres sauberen Stroms in eigenen Photovoltaik-, Windkraft- und Biomasseanlagen, teilt das Unternehmen mit. Seit 2011 habe sich so die Menge auf über 8,5 Millionen Kilowattstunden Ökostrom verfünffacht. Dazu beigetragen habe die Errichtung eigener Anlagen, wie zum Beispiel die im Jahr 2018 in Betrieb genommene Photovoltaikanlage am P+R Platz Kronacher Straße, oder Beteiligungen an bundesweiten Erzeugungsprojekten. Möglich wurde dieser Zuwachs auch durch eine Kooperation mit der EAB. Über das Gemeinschaftsunternehmen bayerischer Stadtwerke haben sich die Stadtwerke Bamberg bisher erfolgreich an fünf Windparks in Bayern, Sachsen-Anhalt und dem Saarland beteiligt. Auch beim Ausbau der Photovoltaik wollen die Stadtwerke Bamberg intensiver mit ihren bayerischen Kollegen kooperieren und in den kommenden Monaten insgesamt 27 Millionen Euro in neue Photovoltaikanlagen investieren. (ur)

http://www.stadtwerke-bamberg.de

Stichwörter: Windenergie, Photovoltaik, Stadtwerke Bamberg, Energieallianz Bayern (EAB)



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Windenergie

BWE: LNG-Tempo auch für Windkraft
[15.9.2022] Der Bundesverband WindEnergie (BWE) fordert eine Beschleunigung von Verwaltungsgerichtsverfahren für Windkraftanlagen. mehr...
WindEnergy Hamburg: Innovationen entlang der Wertschöpfungskette
[15.9.2022] Ende September dreht sich bei der WindEnergy Hamburg vier Tage lang alles um die Energieerzeugung aus Wind und dessen Nutzbarmachung. mehr...
Die WindEnergy Hamburg findet vom 27. bis 30. September 2022 in Hamburg statt.
Baden-Württemberg: Neue Planhinweise für Erneuerbare
[14.9.2022] Neue Planhinweiskarten sollen in Baden-Württemberg die bereits vorhandenen Umsetzungsmöglichkeiten für Wind und Photovoltaik sichtbar machen. Sie erleichtern Projektierern die Arbeit und zeigen, wo schon jetzt Anlagen errichtet werden können. mehr...
Wo in Baden-Württemberg ist noch Platz für Windenergie- und Freiflächen PV-Anlagen? Das zeigen jetzt die neuen Planhinweiskarten.
Emsland: Repowering-Pilotprojekt von RWE
[12.9.2022] Im Rahmen des Repowerings seines Windparks Lengerich testet das Unternehmen RWE erstmals die Errichtung einer Windturbine auf einem Fertigteilfundament. Dieses punktet nicht nur durch seine Nachhaltigkeit, sondern auch durch eine kürzere Bauzeit und einfachere Montage. mehr...
Beim Repowering des Windparks Lengerich setzt RWE erstmals auf ein Fertigteilfundament.
badenova: Ministerpräsident besucht Windpark
[9.9.2022] Baden-Württemberg will mehr Tempo beim Ausbau der Windkraft machen. Erste Erfolge nannte Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei einem Besuch des badenova-Windparks Hohenlochen. mehr...
Gute Aussichten für die Windkraft: badenova-Vorstand Heinz-Werner Hölscher (im Bild rechts) verschafft sich einen Überblick.

Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2022
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2022
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Windenergie:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen