Handelsblatt

Freitag, 18. September 2020

Stadtwerke Neuss:
Hybridbusse sparen Diesel und CO2


[10.9.2020] Die Stadtwerke Neuss modernisieren ihre Busflotte und haben 16 neue Fahrzeuge angeschafft. Die Hybridbusse sollen massiv Kohlendioxid und Diesel einsparen.

Die Stadtwerke Neuss bringen umweltfreundliche Stadtbusse auf die Straße. Rund 5,2 Millionen Euro haben die Stadtwerke Neuss im Jahr 2020 in die Modernisierung ihrer Busflotte investiert. Davon wurden insgesamt 16 neue Busse angeschafft, vier Standardwagen mit einer Länge von 12 Metern und zwölf Gelenkwagen mit einer Länge von 18 Metern. Wie die Stadtwerke Neuss mitteilen, handelt es sich bei allen Bussen um Citaro-hybrid-Modelle von Mercedes Benz Evobus. Die Stadtbusse verfügen über einen so genannten leistungsverzweigten Hybridantrieb. Das heißt, dass der modernste konventionelle Motor durch den Elektromotor unterstützt wird. Bei einer Laufleistung von durchschnittlich 50.000 Kilometern versprechen sich die Stadtwerke aufgrund der Verbrauchsreduzierung eine CO2-Einsparung von 175 Tonnen sowie eine Reduktion des Dieselverbrauchs um 67.000 Liter jährlich. Dadurch, dass die neuen Busse Fahrzeuge mit Euro-V-Abgasnorm ersetzen, sinkt der der Anteil der Stickoxide (NOx) um weitere 75 Prozent, teilen die Stadtwerke mit. Das Unternehmen hat bereits im Jahr 2019 sieben Fahrzeuge der neuen Hybridbus-Generation in Betrieb genommen.
„Klimaschutz und Luftreinhaltung auf der einen und ökonomische Aspekte auf der anderen Seite dürfen sich nicht ausschließen“, erklärt Stephan Lommetz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Stadtwerke Neuss. Im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung mit anderen niederrheinischen Verkehrsunternehmen hatte sich Evobus durchgesetzt. „Die Fahrzeuge sind mit modernster Sicherheitstechnik wie einem Sideguard-Assistsystem, einem Active Braking System und einer Rückfahrkamera ausgestattet. Zudem haben wir in den vergangenen Tagen noch Videoüberwachungs- und Fahrgastzählsysteme eingebaut“, berichtet Florian Stein, Abteilungsleiter Technik/Materialwirtschaft bei den Verkehrsbetrieben der Stadtwerke Neuss. (ur)

https://www.stadtwerke-neuss.de

Stichwörter: Elektromobilität, Stadtwerke Neuss, Hybridbus

Bildquelle: Stadtwerke Neuss

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Baden-Württemberg: Schneller laden in Stuttgart
[14.9.2020] Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Verkehrsminister Winfried Hermann und EnBW-Chef Frank Mastiaux eröffneten in Stuttgart einen Schnellladepark in der Innenstadt. Es ist die erste von insgesamt 16 Turbo-Stromtankstellen in baden-württembergischen Städten. mehr...
Der erste öffentliche Schnellladepark für Elektroautos in Stuttgart ist geöffnet.
Metropolregion Rhein-Neckar: Vernetzte Lade-Infrastruktur
[11.9.2020] Die Technischen Werke Ludwigshafen (TWL), die Mannheimer MVV und die Stadtwerke Heidelberg vernetzen ihre Lade-Infrastrukturen für Elektroautos. E-Mobilisten in der Metropolregion Rhein-Neckar können nun einfach an allen Ladepunkten der Anbieter Strom tanken. mehr...
Vorstellung des neuen E-Mobilitätsnetzwerks TENK.
enercity: Ladestationen für Aldi Süd
[11.9.2020] Gut 200 Filialen des Discounters Aldi Süd erhalten noch in diesem Jahr eine neue Ladestation. Installiert wird ein Großteil von enercity und der Tochtergesellschaft wallbe. mehr...
Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer gab mit einem symbolischen ersten Ladevorgang in Passau den Startschuss für das Ladesäulen-Großprojekt von Aldi Süd.
Stadtwerke Osnabrück: E-Busse fahren eine Million Kilometer
[10.9.2020] Ein elektrisch betriebener ÖPNV funktioniert – das melden die Stadtwerke Osnabrück. Ihre E-Busflotte hat jetzt die Eine-Million-Kilometer-Marke überschritten. mehr...
Die E-Busflotte der Stadtwerke hat die Eine-Million-E-Kilometer-Marke geknackt.
H2-Projekt: Mit Wasserstoff über die Wupper
[2.9.2020] An Rhein und Wupper wird getestet, wie Wasserstoff dazu beitragen kann, die Verkehrswende in der Region umzusetzen. Am Projekt beteiligt sind die Städte Düsseldorf, Duisburg und Wuppertal mit ihren Stadtwerken. mehr...
Wasserstoff-Busse der Wuppertaler Stadtwerke: Der Kraftstoff kommt aus dem Müllheizkraftwerk.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2020
stadt+werk, Sonderheft Juni 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen