Samstag, 23. Januar 2021

Fernheizwerk Neukölln:
65 Millionen Euro für Kohleausstieg


[15.9.2020] Das Fernheizwerk Neukölln soll bis 2025 steinkohlefrei sein. Als Ersatz dienen die gasbasierte Kraft-Wärme-Kopplung, Abwärme und Biomasse. Investiert werden insgesamt 65 Millionen Euro.

Auf ihrer Hauptversammlung am 11. September 2020 haben Vorstand und Aufsichtsrat des Fernheizwerks Neukölln beschlossen, die Steinkohlenutzung bis zum Jahr 2025 zu beenden. Für den dafür notwendigen Umbau des Standorts im Rahmen der Strategie 2025 sind Investitionen in Höhe von rund 65 Millionen Euro geplant. „Ich bin sehr froh, dass unser Aufsichtsrat dem Vorschlag und der Strategie zum Ausstieg aus der Kohlenutzung nicht nur zugestimmt hat, sondern hier auch ein aktiver Sparringpartner und Unterstützer ist. Wir werden bis 2025 damit die CO2-Emissionen Berlins und ganz spezifisch Neuköllns um 25.000 Tonnen CO2 pro Jahr senken“, sagt Alf Geßner, Vorstand des FHW Neukölln.
„Wir begrüßen die Entscheidung des Fernheizwerks Neukölln sehr. Damit schlägt die börsennotierte AG den gleichen Weg ein, den auch wir gehen“, stimmt Tanja Wielgoß, Vorsitzende des Aufsichtsrats der FHW Neukölln AG und zugleich Vorstandsvorsitzende von Vattenfall Wärme Berlin zu. Im Jahr 2023 soll im Fernheizwerk der erste Kohlekessel außer Betrieb gesetzt und durch Gas-Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen ersetzt werden. 2025 folgen dann die beiden weiteren Kohlekessel durch die Umstellung auf eine hundertprozentige Holz-Pellet-Feuerung. Flankierend sollen neue gasgefeuerte Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen errichtet werden, in denen Strom und Wärme gleichzeitig produziert werden. Diese Anlagen sollen auch den späteren Einsatz von grünem Wasserstoff ermöglichen. Die Integration industrieller Abwärme von Produktionsbetrieben aus dem Bezirk in das Wärmeversorgungssystem ist laut dem Unternehmen Fernheizwerk Neukölln ein weiterer Baustein der Strategie 2025 (wir berichteten). (ur)

https://www.fhw-neukoelln.de

Stichwörter: Vattenfall, Fernheizwerk Neukölln, Kraft-Wärme-Kopplung, Abwärme



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Kraft-Wärme-Kopplung

Stadtwerke Heidelberg: Dritter Zuschlag bei iKWK
[14.1.2021] Die Stadtwerke Heidelberg haben bereits ihren dritten Zuschlag bei iKWK-Ausschreibungen erhalten. Sie sind das erste Stadtwerk, dem das gelungen ist. mehr...
EEG / KWKG: B.KWK sieht Licht und Schatten
[22.12.2020] Bei der Novellierung des EEG sowie bei der Neufassung des KWKG konnte sich die Kraft-Wärme-Kopplungs-Branche teils einbringen, zum Teil auch nicht. Der Verband B.KWK zieht eine erste Bilanz. mehr...
2G Energy: Zweiter Preis für Wasserstoff-BHKW
[17.12.2020] 2G Energy ist zweiter Sieger des 1. Umweltwirtschaftspreis.NRW, der am 15. Dezember 2020 vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (MULNV) und der NRW.BANK vergeben wurde. mehr...
2G Energy-CEO Christian Grotholt mit dem Preis zum zweiten Platz beim Umweltwirtschaftspreis
Leipzig: Grundstein für HKW Süd gelegt
[8.12.2020] Der Grundstein für das neue Heizkraftwerk Leipzig Süd ist gelegt. Ende 2022 soll es am Netz sein und zur zukunftsfähigen Fernwärmeversorgung durch die Stadtwerke beitragen. mehr...
v.l.: Thomas Brandenburg, Maik Piehler und Karsten Rogall von den Stadtwerken Leipzig mit OB Burkhard Jung bei der Grundsteinlegung für das HKW Süd.
2G Energy: Gold für Wasserstoff-BHKW
[4.12.2020] Ein Wasserstoff-Blockheizkraftwerk von 2G Energy ist jetzt mit der EnergyDecentral 2021 Goldmedaille ausgezeichnet worden. Das BHKW kann dauerhaft reinen Wasserstoff als Brennstoff nutzen. mehr...
Die Baureihe der Wasserstoff-BHKW agenitor H2 umfasst ein elektrisches Leistungsspektrum von 115 kW bis 360 kW bei einem maximalen Gesamtwirkungsgrad von 82,2 Prozent.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 1/2 2021
stadt+werk, Ausgabe 11/12 2020
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Kraft-Wärme-Kopplung:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen