Samstag, 24. Oktober 2020

Stadtwerke Konstanz:
Klimaneutrale Antriebe bevorzugt


[13.10.2020] Die Stadtwerke Konstanz setzen schon seit Jahren auf klimaneutrale Antriebe. Die von ihnen betriebene Bodenseefähre wird mit verflüssigtem Erdgas (LNG) angetrieben und könnte nun den Innovationspreis der Deutschen Gaswirtschaft gewinnen.

Die Fähre der Stadtwerke Konstanz fährt bereits mit verflüssigtem Erdgas (LNG) auf dem Bodensee. Die Stadtwerke Konstanz haben die Chance, den Innovationspreis der Deutschen Gaswirtschaft zu gewinnen. Das Projekt „LNG-betriebenes Fährschiff auf dem Bodensee“ ist in der Kategorie „Mobilität und Verkehr“ neben zwei Projekten anderer Bewerber nominiert. Die Preisverleihung wird Anfang November stattfinden. Die Stadtwerke werten dies als Zeichen, in der Mobilität mit der Anschaffung umweltfreundlicher Schiffe und Fahrzeuge auf dem richtigen Weg zu sein. Die gasbetriebene Fähre könne auch mit Biogas betankt werden, aktuell werden die Möglichkeiten geprüft. Mit Bio-LNG wäre das Schiff CO2-neutral. Für eine klimafreundliche Mobilität schaffen die Stadtwerke im kommenden Jahr außerdem sechs Elektrobusse an. „Wir beabsichtigen, künftig keine mit Diesel betriebenen Stadtbusse mehr zu kaufen“, sagt Geschäftsführer Norbert Reuter. In den kommenden Wochen will das Unternehmen Elektrobusse verschiedener Hersteller im Rahmen der aktuell laufenden Ausschreibung ausführlich testen. In der Schifffahrt planen zudem die Bodensee-Schiffsbetriebe (BSB) mit Antrieben ohne fossile Energie. Aktuell gebe es Pläne für zwei batteriebetriebene Kleinschiffe.
Das Thema Wasserstoff beschäftigt die Stadtwerke ebenfalls. Das Unternehmen sei Akteur der „Wasserstoffregion Bodensee“, in der sich mehrere Partner vernetzen. Ziel ist es laut den Stadtwerken, weiteres Know-how in diesem Themengebiet aufzubauen und in Zukunft von entsprechenden Förderprogrammen zu profitieren. Gemeinsam mit der Hochschule HTWG und dem Forschungsinstitut ISC Konstanz sei bereits eine Studie über die Möglichkeit, Wasserstoff in der Mobilität einzusetzen, erarbeitet worden.
Im Fuhrpark der Stadtwerke stehen bereits einige E-Autos und Gasfahrzeuge, die mit Biogas angetrieben werden. Auch in diesem Bereich soll die Anschaffung weiterer Fahrzeuge mit CO2-neutralen Antrieben vorangetrieben werden. (ur)

https://www.stadtwerke-konstanz.de

Stichwörter: Klimaschutz, Stadtwerke Konstanz, Verkehrswende, LNG, Elektromobilität, Biogas, Erdgas

Bildquelle: Stadtwerke Konstanz

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Klimaschutz

Kommunen: Klimaschutz trotz klammer Kassen
[23.10.2020] Welche Handlungsspielräume haben speziell finanzschwache Kommunen für den Klimaschutz vor Ort? Das Difu hat gemeinsam mit dem IÖW eine Broschüre mit ergänzenden Faltblättern entwickelt, in denen Tipps für die kommunale Praxis zu finden sind. mehr...
Rolle und Handlungsbereiche der Kommune im Klimaschutz.
Agora-Studie: Deutschland klimaneutral bis 2050
[23.10.2020] Deutschland kann mit ambitionierteren Zielen bis 2050 klimaneutral werden. Das ist der Tenor einer Studie von Agora Energiewende, Agora Verkehrswende und der Stiftung Klimaneutralität. mehr...
Baden-Württemberg: Statusbericht kommunaler Klimaschutz
[20.10.2020] Einen Überblick über kommunale Klimaschutzaktivitäten gibt der jetzt veröffentlichte Statusbericht zum kommunalen Klimaschutz in Baden-Württemberg. Auch wo noch Nachholbedarf besteht, zeigt die Publikation auf. mehr...
Wo erfolgreiche Klimaschutzaktivitäten umgesetzt wurden und wo noch Nachholbedarf besteht, zeigt der Statusbericht zum kommunalen Klimaschutz in Baden-Württemberg.
MVV: Erst-Mitglied im Klimabündnis
[9.10.2020] Als einer von 17 Erstunterzeichnern ist das Mannheimer Energieunternehmen MVV dem Klimabündnis Baden-Württemberg beigetreten und hat dazu mit dem Land eine individuelle Klimaschutzvereinbarung unterzeichnet. mehr...
Franz Untersteller (Landesumweltminister, links) und Georg Müller (MVV-Vorstandsvorsitzender) bei der Unterzeichnung der individuellen Klimaschutzvereinbarung.
Lüneburg: Nur noch Erneuerbare
[30.9.2020] Stadt und Landkreis Lüneburg streben die Vollversorgung durch erneuerbare Energien an. Die Agentur für Erneuerbare Energien hat die Stadt dafür im September als Energie-Kommune des Monats ausgezeichnet. mehr...
Wurde im September 2020 als Energiekommune des Monats ausgezeichnet: Lüneburg.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2020
stadt+werk, Sonderheft Juni 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Klimaschutz:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen