Mittwoch, 25. November 2020

BNetzA:
6,50 Cent EEG-Umlage für 2021


[22.10.2020] Auf 6,50 Cent je Kilowattstunde hat die Bundesnetzagentur die EEG-Umlage für 2021 festgelegt. Damit sinkt sie leicht.

Im kommenden Jahr beträgt die Umlage zur Deckung der Kosten des nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vergüteten Stroms 6,50 Cent je Kilowattstunde. Die EEG-Umlage wird jährlich Mitte Oktober für das folgende Kalenderjahr von den Übertragungsnetzbetreibern auf Basis von gutachterlichen Prognosen bekannt gegeben (wir berichteten). Die Bundesnetzagentur (BNetzA) überwacht die ordnungsgemäße Ermittlung. Im Jahr 2020 lag die Umlage bei 6,756 ct/kWh. Im kommenden Jahr wird die EEG-Umlage laut BNetzA durch das Corona-Konjunkturpaket begrenzt. Der hieraus gewährte Bundeszuschuss verhindere einen im Vergleich zum Vorjahr starken Anstieg der Umlage, der sich aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie ergeben hätte.
Die Pandemie habe erheblichen zusätzlichen Finanzierungsbedarf ausgelöst, weil sowohl die Einnahmen aus der Umlage 2020 in Folge des gesunkenen Stromverbrauchs als auch die Einnahmen aus dem Verkauf des aus erneuerbaren Energieträgern produzierten Stroms an der Börse durch den sinkenden Großhandelspreis zurückgingen. Beides zusammen führte im Jahr 2020 zu einem Rekorddefizit auf dem EEG-Konto, das 2021 ausgeglichen werden müsse. Auch im kommenden Jahr werde mit Einnahmeausfällen durch eine reduzierte Stromnachfrage und geringere Stromgroßhandelspreise gerechnet. Die Übertragungsnetzbetreiber haben versucht, dies bei den Einnahmeschätzungen für 2021 zu berücksichtigen. Für das Jahr 2021 rechnen sie mit einem Nettozubau an Erneuerbare-Energien-Anlagen in Höhe von 5,1 Gigawatt. Dieser wird durch den weiter erstarkenden Solarzubau getrieben, berichtet die BNetzA weiter. Der Zubau der Windenergie bleibe wie in den Vorjahren hinter den Zielen zurück. Die erwartete Erzeugungsmenge aus erneuerbaren Energien beträgt 228 Terawattstunden. (ur)

https://www.bundesnetzagentur.de

Stichwörter: Politik, BNetzA, EEG-Umlage



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik

Wasserstoff: HyExperts für Emscher-Lippe
[25.11.2020] Die Städte Bottrop, Gelsenkirchen und der Kreis Recklinghausen arbeiten gemeinsam an einem regionalen Umsetzungskonzept für die Wasserstoffnutzung. mehr...
Baden-Württemberg: Energiewende im Ländle kommt voran
[19.11.2020] Über Stand und Entwicklung des Anteils erneuerbarer Energien im vergangenen Jahr in Baden-Württemberg informiert ein Bericht des Umweltministeriums. Der Anteil der Erneuerbaren am Endenergieverbrauch ist demnach weiter gestiegen. mehr...
Die Bruttostromerzeugung aus erneuerbaren Energien ist in Baden-Württemberg im Jahr 2019 um 7,2 Prozent (18,2 TWh) gestiegen.
VKU/GdW: Energiewende in die Städte bringen
[19.11.2020] Einen Acht-Punkte-Plan für Mieterstrom legen der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) und der Spitzenverband der Wohnungswirtschaft (GdW) vor. Im Fokus steht dabei der dezentrale Ausbau von Photovoltaikanlagen auf Gebäuden. mehr...
Bayern: Klimaschutzgesetz verabschiedet
[16.11.2020] Der Freistaat Bayern soll bis spätestens 2050 klimaneutral werden. So sieht es das erste Klimaschutzgesetz vor, das der Landtag jetzt beschlossen hat. mehr...
Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber wirbt im Landtag für das Klimaschutzgesetz.
IEA-Bericht: Erneuerbare mit Rekordwachstum
[11.11.2020] Erneuerbare Energien trotzen der Covid-19-Krise global mit Rekordwachstum. Das ergibt sich aus einem Bericht der IEA. Nun erwartet auch die deutsche Erneuerbare-Branche Rückenstärkung durch die Bundesregierung. mehr...
Erneuerbare Energien trotzen der Covid-19-Krise global mit Rekordwachstum.

Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 11/12 2020
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2020
stadt+werk, Sonderheft Juni 2020

telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen