Dienstag, 13. April 2021

Zukunftsforum Energie & Klima:
Besuch in virtueller Kongresswelt


[13.11.2020] Das Zukunftsforum Energie & Klima wird dieses Jahr erstmals als Online-Event ausgerichtet. Über eine digitale Plattform können Teilnehmer in 3D-Räume eintauchen, virtuelle Messestände besuchen und an Live-Sessions teilnehmen.

Zum Zukunftsforum Energie & Klima (15. - 20. November 2020, Online-Event) treffen sich jährlich zahlreiche Experten aus der Energie- und Umweltbranche, um frische Impulse für die Energiewende und den Klimaschutz zu setzen. Dieses Jahr präsentiert sich die Veranstaltung als virtuelle Kongresswelt. Das teilt das Kompetenznetzwerk dezentrale Energietechnologien (deENet) mit, das neben der LandesEnergieAgentur Hessen (LEA Hessen) und neun weiteren Partnern zu den Veranstaltern gehört. Der Kongress stehe unter der Schirmherrschaft des hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen. Jens Deutschendorf, Staatssekretär im hessischen Wirtschaftsministerium betont: „Ich freue mich außerordentlich, dass wir das Zukunftsforum Energie & Klima auch in diesem schwierigen Jahr veranstalten können. Die Corona-Pandemie darf nicht dazu führen, dass wir unsere Klimaschutzziele aus den Augen verlieren. Die Klimakrise bleibt auf der Tagesordnung.“

Virtuelle Messestände

Auf der eigens für das Online-Event kreierten Plattform können die Teilnehmenden per Browser in optisch aufwendig gestaltete 3D-Räume eintauchen, kündigt deENet an. Dabei könnten sie mit Ausstellern an deren virtuellen Messeständen via Chat in Kontakt treten oder sich in einer speziell animierten Sponsoren-Lounge bewegen, in der die Sponsoren digitales Informationsmaterial oder Videos zur Verfügung stellen. „Mit diesen innovativen Präsentationsmöglichkeiten bieten wir eine zeitgemäße Form der Teilnehmeransprache“, erläutert Karsten McGovern, Geschäftsführer der LEA Hessen und fügt hinzu: „Darüber hinaus können wir mit diesem Veranstaltungsformat deutlich mehr Menschen erreichen. Das Zukunftsforum zeigt, dass die Energie- und Klimabranche für die Digitalisierung gerüstet und selbst ein Treiber ist.“

Live-Sessions und Aufzeichnungen

Der Kongress bietet zudem über 30 interaktive Fachforen, Workshops und Side-Events, in denen sich die Teilnehmenden in Videokonferenzen mit den Referierenden und Moderierenden austauschen können, teilen die Veranstalter mit. Alle Live-Sessions würden anschließend als Videoaufzeichnung online zur Verfügung gestellt. „Die Fachbeiträge werden insgesamt sechs Monate in unserer Library kostenfrei bereitgestellt. Hiermit bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, sich über die Veranstaltungswoche hinaus mit den Foreninhalten intensiv auseinanderzusetzen “, sagt Thorsten Ebert, Erster Vorsitzender von deENet. Das offizielle Programm startet am 15. November mit einer Eröffnungsdiskussion zum Thema „Covid 19 – Stolperstein oder Rückenwind für die Energiewende und den Klimaschutz?“. Mit dabei sind Tarek Al-Wazir, hessischer Wirtschaftsminister und stellvertretender Ministerpräsident des Landes Hessen, Claudia Kemfert, Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung und Eberhard Flammer, Präsident des Hessischen Industrie- und Handelskammertags. (co)

https://www.zufo-energie-klima.de

Stichwörter: Kongresse, Messen, Zukunftsforum Energie & Klima, deENet, LEA Hessen



Druckversion    PDF     Link mailen


swsh2104

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Messen | Kongresse

Eurosolar-Konferenz: Im Dialog mit der Industrie
[19.3.2021] Um Industriepolitik und die Energiewende dreht sich die diesjährige Konferenz „Stadtwerke mit Erneuerbaren Energien“, die Ende April als Online-Event stattfindet. Veranstalter sind Eurosolar und die Stadtwerke Speyer. mehr...
E-world energy & water 2021: Online-Plattform zur Messe gestartet
[17.2.2021] Die Branchenleitmesse E-world energy & water hat Anfang Februar die digitale Plattform E-world Community gestartet. Nutzer können darüber Informationen austauschen, sich untereinander vernetzen und erhalten Zugriff auf ein umfangreiches digitales Vortragsprogramm. mehr...
Mit der E-world Community steht der Energiebranche ganzjährig eine digitale Austauschplattform zur Verfügung.
The Smarter E Europe: Bewerbung für Innovationspreise startet
[11.2.2021] Zukunftsweisende Lösungen und Projekte in der Energiebranche werden im Rahmen der The Smarter E Europe auch in diesem Jahr mit dem The smarter E AWARD, dem Intersolar AWARD und dem ees AWARD ausgezeichnet. Die Bewerbungsphase für die Innovationspreise läuft noch bis Ende März. mehr...
Innovative Energielösungen und -projekte haben eine Chance auf die Innovationspreise, die im Rahmen der The Smarter E Europe vergeben werden.
Kongress Megatrend Wasserstoff: Hype-Thema im Diskurs
[16.12.2020] Der Kongress Megatrend Wasserstoff nimmt Ende Februar 2021 Wasserstoff als alternativen Energieträger in den Blick. Der Hype um das Thema soll interdisziplinär betrachtet werden. Das Event findet sowohl digital als auch vor Ort in Berlin statt. mehr...
Der Kongress Megatrend Wasserstoff nimmt den Hype um den alternativen Energieträger in den Blick.
GISA: Einblicke in SAP Fiori
[1.12.2020] GISA und die Stadtwerke Bonn geben bei der VKU-Digitalkonferenz Personal 2020 Projekteinblicke in die Einführung von SAP Fiori. mehr...
SAP Fiori ist auch auf verschiedenen Endgeräten wie Tablets oder Handys anwendbar.

Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2021
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2021
stadt+werk, Ausgabe 11/12 2020
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020

Aktuelle Meldungen