Montag, 4. Juli 2022
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Geothermie > Betriebsplan genehmigt

Geothermieprojekt Palling:
Betriebsplan genehmigt


[1.12.2020] Die südbayerischen Gemeinden Palling und Trostberg sollen künftig mit Wärme und Strom aus einem Geothermie-Kraftwerk versorgt werden. Jetzt wurde der Hauptbetriebsplan für die Anlage genehmigt.

Das Bergamt Südbayern hat den Hauptbetriebsplan für die geplante Geothermieanlage in Palling (Landkreis Traunstein) genehmigt. Vorausgegangen war eine achtmonatige Prüfung des von der Firma Erdwärme Chiemgau eingereichten Antrags. Wie der Projektträger mitteilt, ist ein genehmigter Betriebsplan nach dem Bundesberggesetz Grundvoraussetzung für das Aufsuchen und Gewinnen von Bodenschätzen wie der Geothermie. Erdwärme Chiemgau könne nun mit der Vorbereitung des Bohrplatzes beginnen.
Der Bohrbeginn sei für Sommer 2021 geplant, die Inbetriebnahme des Kraftwerks für Ende 2023. Ab dann sollen die Gemeinden Palling und Trostberg, sowie weitere umliegende Gemeinden mit Wärme versorgt und Strom erzeugt werden. Gregor Gruber, Geschäftsführer von Erdwärme Chiemgau, erklärt: „Die Genehmigung für bis zu sechs Tiefenbohrungen gibt uns die Chance, die Kapazität des Erlaubnisfeldes flexibel zu nutzen und neben der Erzeugung von klimafreundlichem Strom auch ein erhebliches Potenzial an Fernwärme für interessierte Kommunen oder private Abnehmer anzubieten.“ Damit könne das Projekt einen wichtigen Beitrag zu einer CO2-emissionsfreien Strom- und Wärmeproduktion im Landkreis Traunstein leisten. (al)

https://www.erdwaerme-chiemgau.bayern

Stichwörter: Geothermie, Erdwärme Chiemgau, Palling



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geothermie

Hamburg: Kohleausstieg dank Abwärme und Elbe
[23.6.2022] Der Hamburger Kohleausstieg soll mit Energie aus der Bille und Elbe mittels Flusswärmepumpen und Abwärme gelingen. mehr...
Der Energiepark Tiefstack aus der Luft.
Fraunhofer IEG: 75 Prozent Wärme durch Geothermie
[10.6.2022] Erdwärmepumpen können Deutschland zu drei Viertel mit Wärme versorgen, so eine Studie der Fraunhofer-Einrichtung für Energie-Infrastrukturen und Geothermie. mehr...
Freiburg im Breisgau: Bürger stimmen für Erdwärmeprojekt
[30.5.2022] Das Vorhaben „Erdwärme Breisgau“ von badenovaWÄRMEPLUS stößt auf Zustimmung der Betroffenen. Mit klarer Mehrheit begrüßte der eigens gegründete Bürgerschaftsrat die Umsetzung des geplanten Geothermieprojekts. mehr...
Essen: Gesamtschule wird klimaneutral
[25.5.2022] In Essen starten diese Woche Probebohrungen für die Wärmeerzeugung mittels Geothermie. Die Wärme soll dazu beitragen, die Gesamtschule Altenessen-Süd klimaneutral zu machen. mehr...
Visualisierung für den Neubau der Gesamtschule Altenessen-Süd.
LIAG: Geothermie gegen Gaskrise
[4.5.2022] Eine Studie des Leibniz-Instituts für Angewandte Geophysik empfiehlt den sofortigen Ausbau der Ökowärme mit Geothermie, um unabhängiger von Erdgasimporten zu werden. mehr...
Geothermiebohrung: Studie empfielt Erdwärme als Ersatz für fossile Brennstoffe in der Wärmeversorgung.

Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2022
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2022
stadt+werk, Ausgabe 11/12 2021

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
cosymap GmbH
04103 Leipzig
cosymap GmbH
IVU Informationssysteme GmbH
22846 Norderstedt
IVU Informationssysteme GmbH
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH

Aktuelle Meldungen