Samstag, 31. Juli 2021
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Geothermie > Betriebsplan genehmigt

Geothermieprojekt Palling:
Betriebsplan genehmigt


[1.12.2020] Die südbayerischen Gemeinden Palling und Trostberg sollen künftig mit Wärme und Strom aus einem Geothermie-Kraftwerk versorgt werden. Jetzt wurde der Hauptbetriebsplan für die Anlage genehmigt.

Das Bergamt Südbayern hat den Hauptbetriebsplan für die geplante Geothermieanlage in Palling (Landkreis Traunstein) genehmigt. Vorausgegangen war eine achtmonatige Prüfung des von der Firma Erdwärme Chiemgau eingereichten Antrags. Wie der Projektträger mitteilt, ist ein genehmigter Betriebsplan nach dem Bundesberggesetz Grundvoraussetzung für das Aufsuchen und Gewinnen von Bodenschätzen wie der Geothermie. Erdwärme Chiemgau könne nun mit der Vorbereitung des Bohrplatzes beginnen.
Der Bohrbeginn sei für Sommer 2021 geplant, die Inbetriebnahme des Kraftwerks für Ende 2023. Ab dann sollen die Gemeinden Palling und Trostberg, sowie weitere umliegende Gemeinden mit Wärme versorgt und Strom erzeugt werden. Gregor Gruber, Geschäftsführer von Erdwärme Chiemgau, erklärt: „Die Genehmigung für bis zu sechs Tiefenbohrungen gibt uns die Chance, die Kapazität des Erlaubnisfeldes flexibel zu nutzen und neben der Erzeugung von klimafreundlichem Strom auch ein erhebliches Potenzial an Fernwärme für interessierte Kommunen oder private Abnehmer anzubieten.“ Damit könne das Projekt einen wichtigen Beitrag zu einer CO2-emissionsfreien Strom- und Wärmeproduktion im Landkreis Traunstein leisten. (al)

https://www.erdwaerme-chiemgau.bayern

Stichwörter: Geothermie, Erdwärme Chiemgau, Palling



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geothermie

Ismaning: Zehn Jahre Geothermie
[13.7.2021] Vor zehn Jahren hat die Gemeinde Ismaning ihr kommunales Geothermie-Projekt gestartet, aus der die Wärmeversorgung Ismaning (WVI) hervorgegangen ist. Anlass genug, um einen Rückblick auf das Projekt zu werfen. mehr...
Der Bohrturm im Sommer 2012.
NRW : Masterplan Geothermie gefordert
[7.6.2021] In einem Antrag an den Bundesrat zur Änderung des Klimaschutzgesetzes fordert das Land NRW eine umfassende Förderung der Geothermie und einen Masterplan für Deutschland. mehr...
Wärmepumpen, hier Rück- und Vorlauf einer Geothermieanlage, sollen eine entscheidende Rolle bei der Wärmewende in NRW spielen.
GeoTHERM: Als Avatar über die Messe streifen
[30.4.2021] Ein digitales Erlebnis der besonderen Art bietet vom 24. bis 25. Juni 2021 die GeoTHERM expo & congress: Besucher und Aussteller können sich als Avatar durch die Messehallen bewegen und dabei miteinander interagieren. mehr...
badenova: Potenziale der Geothermie am Oberrhein
[29.4.2021] Das badenova-Tochterunternehmen WÄRMEPLUS will das Potenzial für Tiefe Geothermie in der Region rund um Freiburg untersuchen und hat hierfür nun die entsprechende Aufsuchungserlaubnis erhalten. mehr...
Stadtwerke Münster: Grüne Wärme aus Geothermie
[15.3.2021] Die Wärmeversorgung der Stadt Münster soll dekarbonisiert werden. Die Stadtwerke suchen deshalb gemeinsam mit der Fraunhofer-Einrichtung für Energieinfrastrukturen und Geothermie nach grünen Lösungen. mehr...
Vom Hafen aus versorgen die Stadtwerke Münsters Haushalte mit Fernwärme. Zukünftig soll der Wärmebedarf der Stadt aus erneuerbaren Quellen gedeckt werden.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2021
stadt+werk, Ausgabe Sonderheft 2021
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2021
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2021

Aktuelle Meldungen