Mittwoch, 24. April 2024

Stadtwerke München:
Lebendiges Quartier in Planung


[3.12.2020] Um ein lebendiges Quartier für München zu entwerfen, haben die Stadtwerke München (SWM) einen Realisierungswettbewerb zwischen zwölf renommierten Architektur- und Landschaftsarchitekturbüros abgehalten. Nun stehen die drei Sieger fest.

So sieht der erstplatzierte Entwurf des Realisierungswettbewerbs für das lebendige Quartier in der bayerischen Landeshauptstadt aus. Auf einem rund 1,2 Hektar großen Grundstück in München soll ein lebendiges und attraktives Wohnquartier mit rund 140 Wohneinheiten mit sozialer Infrastruktur und Nahversorgungsflächen entstehen. Das teilen die Stadtwerke München (SWM) mit. Geplant seien Einzelhandel und Kindertageseinrichtung im Erdgeschoss, in den Obergeschossen vorrangig Wohnungen sowie Büroflächen für die interne Nutzung der Stadtwerke. Park&Ride und Bike&Ride sollen in die Tiefgarage der Neubebauung integriert werden, die zudem einen direkten Anschluss an den U-Bahnhof Michaelibad bekommen soll. Zwölf renommierte Architektur- und Landschaftsarchitekturbüros seien zum Realisierungswettbewerb eingeladen worden und hätten sich der Aufgabe gestellt, Lösungen für das Vorhaben zu finden. Den Wettbewerb haben die SWM in Abstimmung mit dem Referat für Stadtplanung und Bauordnung der Landeshauptstadt München durchgeführt. Ein Gremium mit Vertretern aus Architektur und Stadtplanung, Politik, Stadtverwaltung, Stadtrat und Bezirksausschuss sowie von den SWM sei Mitte Oktober nach eingehender Beratung zu folgendem Ergebnis gekommen: Der erste Preis wurde an die 03 Architekten GmbH Architekten BDA Stadtplaner DASL, München mit der ver.de Landschaftsarchitekten Stadtplaner Kröniger Rümpelein Wenk PartG mbH aus Freising in Bayern verliehen. Auf dem zweiten Platz liegen die wittfoht architekten bda mit der ah Landschaftsarchitekten Anderson & Hinterkopf Partnerschaft mbH aus der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart. Den dritten Platz belegt die Thomas Müller Ivan Reimann Gesellschaft von Architekten mbH mit der Weidinger Landschaftsarchitekten GmbH aus der Bundeshauptstadt Berlin.

Unterschiedliche Siegerentwürfe

Stadtdirektor Michael Hardi, Leiter der Stadtplanung im Referat für Stadtplanung und Bauordnung und Mitglied des Preisgerichts, erklärt: „Die drei Siegerentwürfe sind sehr unterschiedlich in ihrer Formensprache und im Umgang mit der vorhandenen Fläche. Sie eint, dass sie die Herausforderungen, die das Grundstück, die Umgebung und die Nutzungsbedürfnisse an sie gestellt haben, gut meistern. Alle drei Beiträge stellen eine gute Grundlage dar für die weitere Entwicklung eines attraktiven Quartiers in Berg am Laim.“ Bernhard Boeck, Leiter Immobilien bei den SWM berichtet: „Alle Wettbewerbsteilnehmer haben sehr gute und kreative Lösungen für die anspruchsvolle Planungsaufgabe entwickelt. Die Siegerentwürfe stechen durch jeweils unterschiedliche, mitsamt aber überzeugende Antworten auf die wesentlichen Fragen der städtebaulichen Setzung, der Gestaltung und konzeptionellen Verknüpfung der Nutzungsarten innerhalb des Quartiers sowie der wichtigen Grünflächengestaltung heraus. Die allerdings noch vorhandenen Verbesserungspotenziale, die wir im Preisgericht gemeinsam herausgearbeitet haben, wollen wir heben. In einem nächsten Schritt werden wir mit den Preisträgern Verhandlungen führen und nach deren Abschluss auch einen der Preisträger mit dem konkreten Planungsauftrag betrauen.“ Der Entwurf des beauftragten Preisträgers dient dann als Grundlage für das weitere Bebauungsplanverfahren, informieren die SWM. Da eine öffentliche Ausstellung der Wettbewerbsbeiträge coronabedingt nicht möglich ist, veröffentlichen die Stadtwerke alle Informationen online. (co)

Online-Ausstellung der Siegerentwürfe (Deep Link)
https://www.swm.de

Stichwörter: Energieeffizienz, Smart Building, München, SWM

Bildquelle: SWM

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energieeffizienz

Items: KI fürs Fernwärmenetz
[19.4.2024] Die digitale Fernwärmeplattform „Grid Insight: Heat“ von items wird um ein Echtzeit-Hydraulikmodul erweitert. Sie kommt im Wärmenetzbetrieb der Stadtwerke Bielefeld zum Einsatz, um die Effizienz im Wärmenetz zu steigern mehr...
Das Modul Hydraulische Echtzeitnetzsimulation von „Grid Insight: Heat“.
Frankfurt am Main: Stadtverwaltung macht ÖKOPROFIT
[10.4.2024] Eine stadtinterne ÖKOPROFIT-Runde hat das Klimareferat Frankfurt am Main durchgeführt. Mit dem Programm unterstützt es die Einrichtungen beim Einstieg ins Umwelt-, Energie- und Klima-Management. Fast 150 Tonnen CO2 und mehr als 150.000 Euro haben die Teilnehmer in einem Jahr eingespart. mehr...
Nach einem Jahr halten die 16 städtischen Einrichtungen ihre ÖKOPROFIT-Zertifizierungsurkunden in den Händen.
Selters: Kaltes Wärmenetz für besseres Klima
[3.4.2024] Die Stadt Selters verbindet im Baugebiet Am Sonnenbach Klimaanpassung und Lebensqualität. Ein kaltes Wärmenetz sorgt für Heizen und Kühlen. mehr...
Probebohrung für das Sondenfeld, über das alle 56 Bauplätze mit kalter Nahwärme versorgt werden.
Köln: Neue LED-Leuchten
[20.3.2024] Im Auftrag der Stadt Köln hat das Unternehmen RheinEnergie in den vergangenen Monaten die öffentliche Beleuchtung des Stammheimer Ufers erneuert. Die neuen LED-Leuchten helfen dabei, Energie einzusparen. mehr...
Die neue LED-Beleuchtung am Stammheimer Ufer in Köln spart Energie ein.
Trianel: Effizienz für Bietigheimer Fernwärme
[29.2.2024] Die Stadtwerke Bietigheim-Bissingen optimieren Fernwärmeanlagen mit Trianel. mehr...
Energiezentrale Mitte in Bietigheim-Bissinngen, die Teil des Optimierungsprojekts ist.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Energieeffizienz:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen