Sonntag, 24. Januar 2021

50Hertz / TenneT:
Blockchain für Engpass-Management


[11.12.2020] 50Hertz und TenneT erproben die Blockchain-Plattform Equigy für Prozesse im Engpass-Management mit Kleinstanlagen.

Die beiden Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz und TenneT werden in Deutschland gemeinsam Konzepte für die Einbindung kleiner dezentraler Erzeuger, Verbraucher und Speicher in das Engpass-Management auf den Weg bringen. Wie die beiden Unternehmen mitteilen, erhalten Endkunden die Möglichkeit, mithilfe von aggregierten Flexibilitätspotenzialen das Engpass-Management der Netzbetreiber aktiv zu unterstützen und damit einen Beitrag zur Energiewende zu leisten. Als flexible Anlagen kommen unter anderem Wärmepumpen, Batteriespeicher, Elektrofahrzeuge oder Mikro-KWK-Anlagen infrage. Getestet werden soll dazu auch die im Projekt Equigy entwickelte Crowd Balancing Platform. Über diese Blockchain basierte Plattform können private Haushalte und Besitzer von Elektrofahrzeugen ihren Stromlieferanten oder Aggregatoren die flexible Kapazität ihrer Anlagen zur netzdienlichen Nutzung anbieten.
„Mit voranschreitender Digitalisierung der Energiewende werden sich in den nächsten zehn Jahren zunehmend Möglichkeiten ergeben, auch Kleinstflexibilitäten in unsere Prozesse der Systemführung einzubeziehen“, erklärt Dirk Biermann, Geschäftsführer Märkte und Systembetrieb von 50Hertz. „Mit der Blockchain-Plattform Equigy und der Zusammenarbeit mit europäischen Übertragungsnetzbetreibern machen wir den Weg für die Nutzung kleiner dezentraler Flexibilitäten in Europa frei. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Sektorkopplung und hilft, den Umbau des Energieversorgungssystems sicher zu gestalten“, ergänzt Tim Meyerjürgens, COO von TenneT. Hintergrund der Aktivitäten von deutschen und europäischen Übertragungsnetzbetreibern ist, dass für den Ausgleich der Schwankungen von Stromerzeugung und -verbrauch sowie zur Beherrschung von Netzengpässen in Zukunft immer weniger konventionelle Erzeugungsleistung aus Großkraftwerken zur Verfügung steht. Die Flexibilitätspotenziale von Millionen dezentralen Kleinstanlagen könnten daher einen wichtigen Beitrag zur Systemstabilität leisten. Die Equigy-Plattform, ein Konsortium europäischer Übertragungsnetzbetreiber, bietet den Flexibilitätsanbietern hierzu eine diskriminierungsfrei zugängliche IT-Infrastruktur. (ur)

https://www.50hertz.com
https://www.tennet.eu

Stichwörter: Smart Grid, Netze, 50Hertz, Tennet, Blockchain



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Netze | Smart Grid

Stadtwerke Gießen: Redispatch 2.0 mit zwei Partnern
[21.1.2021] Die Stadtwerke Gießen und ihr Tochterunternehmen Mittelhessen Netz lösen Aufgaben des Netzausbaubeschleunigungsgesetzes und des Redispatch 2.0 zusammen mit den Stadtwerken Marburg und der enwag aus Wetzlar. mehr...
Redispatch 2.0: Kisters unterstützt EAM Netz
[14.1.2021] Der hessische Netzbetreiber EAM Netz hat sich für die Redispatch-2.0-Software von Kisters entschieden. mehr...
Basierend auf der Redispatch-Lösung von Kisters will EAM Netz Redispatch-Dienstleistungen auch für weitere Netzbetreiber anbieten.
N-ERGIE Netz: Redispatch mit energy & meteo
[11.1.2021] N-ERGIE Netz nutzt die Software-Dienstleistung von energy & meteo systems für neue Lösungen und Herausforderungen beim Redispatch 2.0. mehr...
N-ERGIE Netz nutzt ab Oktober 2021 die Software-Dienstleistung von energy & meteo systems für das Redispatch 2.0 im Stromnetz.
GE: Gasturbinen für RWE-Kraftwerk
[7.12.2020] GE baut die weltweit erste LM2500XPRESS-Kraftwerksanlage für das RWE-Gaskraftwerk zur Netzstabilisierung in Biblis. Dort kommen insgesamt elf Gasturbinen zum Einsatz, die 300 Megawatt Reserveleistung liefern können. mehr...
Elf solcher Turbinen sollen im RWE-Gaskraftwerk in Biblis zur Netzstabilisierung beitragen.
BNetzA: Mindestfaktoren für Redispatch 2.0
[3.12.2020] Von der Bundesnetzagentur wurden die Mindestfaktoren für den Redispatch 2.0 festgelegt. Damit soll der Einspeisevorrang für Strom aus erneuerbaren Energien und Kraft-Wärme-Kopplung konkretisiert werden. mehr...

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 1/2 2021
stadt+werk, Ausgabe 11/12 2020
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Netze | Smart Grid:
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen