Mittwoch, 23. Juni 2021

enPORTAL:
Erster Digi-Markt für Grünstrom


[28.1.2021] enPORTAL präsentiert den ersten digitalen PPA-Marktplatz für Grünstromlieferungen. Die Austauschplattform ist für Betreiber regenerativer Stromerzeugungsanlagen und große Stromverbraucher sowie Händler gedacht.

enPORTAL präsentiert den ersten digitalen Power-Purchase-Agreements-Marktplatz (PPA) für Betreiber regenerativer Stromerzeugungsanlagen wie Windkraft, Biomasse, Wasserkraft oder Photovoltaik und Stromabnehmer wie Stadtwerke und industrielle Großverbraucher. Das teilt jetzt das Unternehmen mit. Rund 650 Energieversorger können ab sofort von Anlagenbetreibern per Klick über deren freie Energiemengen online informiert werden. Der gesamte Ausschreibungsprozess rund um die Grünstromlieferungen beziehungsweise Power Purchase Agreements könne effizient und standardisiert über den cloudbasierten Marktplatz von enPORTAL vollzogen werden. Damit reagiere das Hamburger Unternehmen auf die neuesten Entwicklungen und Herausforderungen im Energiemarkt, die durch die wegfallende feste Einspeisevergütung entstehen. Mit dem neuen digitalen Marktangebot bringe enPORTAL alle Parteien schnell, unmittelbar und effizient zusammen.
„Unsere langjährige Erfahrung als einer der führenden Portalbetreiber für den Strom- und Gashandel in Deutschland und unser direkter Kontakt zu 650 Energieversorgern legen es nahe, dass wir diese Basis nutzen, um nun auch die Ausschreibung von PPAs für Anlagenbetreiber und Stromabnehmer anzubieten“, sagt Clemens Graf von Wedel, Inhaber und Geschäftsführer von enPORTAL. Über ppa.enportal.de können sich Anlagenbetreiber kostenfrei registrieren und ihre Ausschreibung mit wenigen Klicks im Portal vorbereiten. Das Online-Portal ist laut Anbieter so gebaut, dass alle Schritte intuitiv und einfach umgesetzt werden können. (ur)

https://ppa.enportal.de
https://www.enportal.de

Stichwörter: Unternehmen, enPORTAL, PPA, Energiehandel



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

Stadtwerke Münster: Solides Ergebnis trotz Corona
[22.6.2021] Die Stadtwerke Münster haben 2020 ein solides Ergebnis trotz Corona erreicht. Der Jahresüberschuss liegt bei 11,3 Millionen Euro. mehr...
Die Stadtwerke Münster kamen 2020 gut durch die Corona-Krise.
MAN Energy Solutions : Elektrolyseurhersteller übernommen
[17.6.2021] MAN Energy Solutions übernimmt die Mehrheit der Anteile am Augsburger Elektrolyseurhersteller H-TEC SYSTEMS von GP Joule. mehr...
GVS: Der Mensch im Mittelpunkt Bericht
[17.6.2021] Die Corona-Pandemie veranlasste die GasVersorgung Süddeutschland (GVS) dazu, ihren Betrieb auf Homeoffice umzustellen. Welche Lehren zieht das Unternehmen daraus? mehr...
Osterholzer Stadtwerke: Beratung per Video in Kundenzentren
[16.6.2021] Die Osterholzer Stadtwerke setzen auf Videoberatung in ihren sieben Kundenzentren. Unterstützung kommt dafür von Trianel. mehr...
Wuppertaler Stadtwerke: Mehr als Energie und Verkehr
[15.6.2021] Die Wuppertaler Stadtwerke wollen als kommunaler Infrastrukturdienstleister mehr Daseinsvorsorge für eine digitale und klimaneutrale Zukunft bereitstellen. mehr...
Innovationen im Wuppertaler ÖPNV: Vor 120 Jahren die Schwebebahn, seit 2020 Wasserstoffbusse.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe Sonderheft 2021
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2021
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2021
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Unternehmen:

Aktuelle Meldungen