Dienstag, 22. Juni 2021
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Windenergie > Strom aus der Region

Badenova:
Strom aus der Region


[20.4.2021] Badenova bietet erstmals ein reines Regionalstromprodukt an. Der Strom stammt aus dem Windpark Hohenlochen im Schwarzwald, verfügbar ist er im Umkreis von 50 Kilometern.

Im Umkreis des Windparks Hohenlohe im Schwarzwald können Badenova-Kunden nun regionalen Strom beziehen. Badenova bietet Kunden erstmals ein Regionalstromprodukt an. Wie das Unternehmen mitteilt, wird der Strom also nicht nur in der Region erzeugt, sondern dort auch verbraucht. Er stamme aus den Anlagen des Windparks Hohenlochen am Westrand des Schwarzwaldes. Seit dem Jahr 2011 beliefert das Unternehmen laut eigenen Angaben alle Privatkunden ausschließlich mit Ökostrom. Nun komme zum April 2021 mit dem so genannten Ökostrom24 HEIMAT ein echtes Regionalstromprodukt dazu. Im Umkreis von 50 Kilometern zum Windpark Hohenlochen kann es bezogen werden.
Der Ausbau erneuerbarer Energie in der Region ist wichtig für das Gelingen der Energiewende: Er sorgt laut Badenova dafür, dass lange und teure Transportwege sowie Überlandleitungen quer durch Deutschland nicht benötigt werden. Der dezentrale Ausbau trage unmittelbar dazu bei, dass die regionale Wertschöpfung gefördert und die Abhängigkeit vom internationalen Energiemarkt reduziert wird. Mit seinem Regionalstromangebot löse der Dienstleister das Versprechen ein, nicht nur die Energiewende in der Region durch den Bau von erneuerbaren Energieanlagen voranzutreiben, sondern den Bürgern auch Strom produziert „vor der eigenen Haustür“ zu liefern. (co)

https://www.badenova.de

Stichwörter: Windenergie, Badenova, Unternehmen, Ökostrom

Bildquelle: Badenova

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Windenergie

Kommunale Teilhabe: Mehr Akzeptanz für Windenergie
[21.6.2021] Die Kanzlei Becker Büttner Held hat einen Mustervertrag für kommunale Teilhabe erarbeitet, der die Akzeptanz von Windenergieanlagen an Land erhöhen soll. mehr...
Mithilfe eines Mustervertrages will BBH durch kommunale Teilhabe die Akzeptanz von Windenergie an Land verbessern.
Pariser Klimaziele: Windbranche fordert Masterplan
[10.6.2021] Die Windbranche fordert einen Masterplan zur Erreichung der Pariser Klimaziele. mehr...
Sinzing: Abstimmung über Windkraft
[3.6.2021] Die Gemeinde Sinzing stimmt über ein langjähriges Vorhaben ab, mit dem zwei Windkraftanlagen genehmigt und gebaut werden sollen. Sie könnten mit 21,5 Millionen kWh pro Jahr mehr Strom erzeugen als die Gemeinde benötigt. mehr...
SachsenEnergie: Windpionier übernommen
[26.4.2021] SachsenEnergie erwirbt den sächsischen Windpionier Energieanlagen Frank Bündig. Damit treibt das Unternehmen seine Investitionen in Windenergie voran. mehr...
Blick auf den Windpark Streumen.
Haurup: Grüne Moleküle für das Gasnetz
[23.4.2021] Am Standort Haurup wird überschüssiger Windstrom jetzt von einem Elektrolyseur in Wasserstoff umgewandelt. Der wiederum kann in das Gasnetz eingespeist werden. mehr...
Windgas-Elektrolyseur in Haurup.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe Sonderheft 2021
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2021
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2021
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Windenergie:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen