Sonntag, 26. September 2021

GISA / Robotron:
Plattform für IoT-Anwendungen


[20.4.2021] GISA und Robotron vermarkten gemeinsam einen IoTHub4Utilities. Die Plattform dient der Umsetzung von Internet-of-Things-Anwendungen.

Die IT-Dienstleister GISA aus Halle und Robotron Datenbank-Software aus Dresden vermarkten gemeinsam eine Kommunikations- und Serviceplattform, die Stadtwerken einen schnellen Einstieg in Geschäftsmodelle des Internet of Things (IoT) ermöglichen soll. Wie GISA mitteilt, wurde der IoTHub4Utilities speziell für die Energiewirtschaft entwickelt und kann künftige Abrechnungs-, Kommunikations- und Steuerungsszenarien standardisiert und regulatorisch korrekt umsetzen. „Gemeinsam mit Robotron haben wir bereits sehr erfolgreich den Betrieb der Smart-Meter-Gateway-Administration für Kunden in ganz Deutschland umgesetzt. Jetzt schlagen wir ein neues revolutionäres Kapitel auf“, sagt Michael Krüger, CEO von GISA. „Wir leben hier eine bewährte Partnerschaft und sind sicher, mit dem IoTHub4Utilities den Wunsch vieler energiewirtschaftlicher Unternehmen bedienen zu können, die die Möglichkeiten von Sensorik nutzen und diese rechtskonform mit zukunftsweisenden, energiewirtschaftlichen Anwendungen verknüpfen wollen“, ergänzt Björn Heinemann, Geschäftsführer der Robotron Datenbank-Software.
Als Spezialist für Energiedaten-Management zeichnet Robotron in dem gemeinsamen Projekt IoTHub4Utilities für die Entwicklung der Software für die funktionalen System- und Servicebausteine verantwortlich. GISA entwickelt laut eigenen Angaben Anwendungen und betreibt die Lösung im eigenen BSI-zertifizierten Hochleistungsrechenzentrumsverbund. Erste Use Cases seien für die E-Mobility (Steuerung Ladevorgang), Submetering und die Überwachung von Ortsnetzstationen bereits erfolgreich erprobt. Für weitere IoT-App-Entwicklungen für Kunden stehe GISA bereit. Beim IoTHub4Utilities handelt es sich laut den Anbietern um eine hochflexible und intelligente Kommunikations- und Serviceplattform, die Kunden on premise, Cloud-native oder hybrid nutzen können. Der IoTHub4Utilities könne Informationen verschiedenster Sensoren und Datenquellen erfassen und in Echtzeit an die relevanten Abnehmer oder IT-Systeme weiterleiten. Er verknüpfe somit die grenzenlosen Möglichkeiten des Internet of Things mit den Anforderungen und der Sicherheit der deutschen Energiewirtschaft in dem auf den Kunden zugeschnittenen Operationsmodus. Der IoTHub4Utilities verfüge über eine Vielzahl von Schnittstellen zur Integration in unterschiedliche Systeme. Zusätzlich könne er Rückflüsse und Entscheidungen dieser Systeme – auch aggregiert – entgegennehmen, aufsplitten und weiterleiten. Das Highlight dabei sei, dass energiewirtschaftliche Anlagen sicher über den BSI-konformen Weg mittels Smart-Meter-Gateway angesprochen, gesteuert und mit der Welt des IoT verbunden werden können. (ur)

https://www.gisa.de
https://www.robotron.de

Stichwörter: Informationstechnik, GISA, Robotron, IoT, IoTHub4Utilities



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

GISA: Digitaler Info-Tag
[23.9.2021] Wie IT-Trends in der Praxis zu einem Mehrwert bei Unternehmen und Behörden beitragen, zeigt der IT-Dienstleister GISA auf dem Online-Event GISA InfoTag 2021 Digital. mehr...
Cortility: IT-Infos in fünf Minuten
[23.9.2021] Der IT-Dienstleister Cortility bietet eine Webinar-Reihe an über aktuelle Anforderungen an die IT-Systeme von Versorgern. mehr...
Leibniz Universität: Forscher funken mit LoRaWAN
[20.9.2021] Die Leibniz Universität Hannover erhält ein intelligentes Funknetz. enercity vernetzt dabei den Campus Garbsen mit LoRaWAN-Funktechnik. Das ermöglicht eine Überwachung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit in Echtzeit in den Laboren. mehr...
Die Forscher am Campus Garbsen können auf LoRaWAN-Funktechnik setzen.
Projekt:Unternehmensberatung: Hilfe im Geschäftsdschungel
[10.9.2021] Der neue Service Prozesscoach ergänzt den digitalen Organisationsmanager ORGA-MAN der Projekt:Unternehmensberatung. mehr...
Christina Ribbrock, Beraterin bei der Projekt:Unternehmensberatung.
Stadtwerke Gießen: items betreut SAP-Prozesse
[1.9.2021] Die Stadtwerke Gießen vergeben ihre SAP-IT-Prozesse an items aus Münster. mehr...
v.l.: Andreas Müller, Leiter Vertrieb items; Ludger Hemker, Geschäftsführer items; Jens Schmidt, Vorstand Stadtwerke Gießen; Thomas Rössler, Leiter IT Stadtwerke Gießen.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 9/10 2021
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2021
stadt+werk, Ausgabe Sonderheft 2021
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2021

GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH

Aktuelle Meldungen