BDEW-Waermewend-2406.05-rotation

Montag, 24. Juni 2024

projektdp:
Neues Add-on „personal“ eingeführt


[20.4.2021] Fallen Mitarbeiter aus, müssen Führungskräfte schnell reagieren: Aufgaben sind umzuverteilen und Fristen im Blick zu behalten. Das gelingt umso besser, je genauer die Aufgaben und Arbeitsweisen des Mitarbeiters bekannt sind. Ein Tool der Projekt:Unternehmensberatung (projektdp) liefert diese Informationen per Knopfdruck.

Das Personalcockpit unterstützt bei der Planung. Mitarbeiter sind der Garant funktionierender Geschäftsprozesse. Insofern ist es im Notfall – etwa bei Krankheit – für Führungskräfte essenziell, zu wissen, mit welchen Aufgaben der betreffende Mitarbeiter betraut ist, welche Fristen zu beachten sind, in welchen Projekten er arbeitet oder welche IT-Plattformen er im Arbeitsalltag nutzt. Damit Unternehmen hier schnell reagieren können, hat die Projekt:Unternehmensberatung (projektdp) ein ORGA-MAN Add-on zum Kernmodul prozessorga entwickelt. Damit können laut projektdp Prozess- und Mitarbeiterinformationen gezielt miteinander kombiniert werden. „Sobald Mitarbeiter ausfallen oder das Unternehmen verlassen sind die Verantwortlichen umgehend gefordert, notwendige Schritte einzuleiten, um den reibungslosen Verlauf der Geschäftsprozesse weiter zu gewährleisten“, sagt projektdp-Geschäftsführer Stefan Biesalski. „Sie müssen sich beispielsweise um die unverzügliche Initiierung einer Stellvertretung oder die angepasste Aufgabenverteilung innerhalb des Teams kümmern.“

Detaillierter Blick

Um den Führungskräften hier ein schlagkräftiges Tool an die Hand geben zu können, wurde das Add-on „personal“ entwickelt. Mit ihm erhalten die Verantwortlichen einen detaillierten Blick auf die Prozesse und Aufgaben ihrer Mitarbeiter, heißt es vonseiten des Anbieters. Probleme und Risiken bei Personalausfall lassen sich damit minimieren und frühzeitig identifizieren. Der Vorgesetzte erhalte umfassende Informationen zu den Prozessen und Aufgaben, in die der ausgefallene Mitarbeiter eingebunden ist, wird über einzuhaltende Fristen informiert und erfährt um die eingesetzten IT-Systeme oder Internet-Portale. „Und das Schöne ist“, ergänzt Stefan Biesalski, „das System stellt diese Informationen aufgrund der bisher erfassten Informationen automatisiert zusammen. Die Aufgabe von ORGA-MAN ist es, diese Daten zu identifizieren und geschickt miteinander zu kombinieren. So entsteht unter anderem für die Personalabteilung eine Art Hubschrauberperspektive: Alle relevanten Daten des Mitarbeiters, wie beispielsweise Verantwortlichkeiten für Prozesse, Projekte oder Verträge, stehen quasi per Knopfdruck zur Verfügung.“

Offene Kommunikationskultur

Christina Ribbrock, Senior Beraterin bei projektdp führt aus: „Dabei ist es uns wichtig, sowohl den Betriebsrat als auch die Mitarbeiter frühzeitig mit ins Boot zu holen, um von Anfang an für Transparenz zu sorgen und anstatt von Geheimniskrämerei eine offene Kommunikationskultur zu pflegen.“ Als äußerst hilfreich erweise sich zum Beispiel die hierarchische Altersstrukturanalyse und das Personalcockpit, teilt das Beratungsunternehmen mit. Diese Features erlauben sowohl einen Blick in die Gegenwart als auch in die Zukunft und unterstützen so die strategische Personalplanung. Die Personalabteilung könne mit diesen Werkzeugen wertvolle Informationen aus den bereits erfassten Prozessinformationen ableiten und jederzeit für die eigene Arbeit nutzen. (co)

https://www.projektdp.de

Stichwörter: Informationstechnik, Projekt:Unternehmensberatung, Prozess-Management, Mitarbeiter-Management

Bildquelle: Projekt:Unternehmensberatung GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Stadtwerke Hilden: Neue Website ist barrierefrei
[4.6.2024] Der neue Internet-Auftritt der Stadtwerke Hilden ist ab sofort barrierefrei zugänglich. mehr...
Robotic Process Automation: Stadtwerke Langen arbeiten effizienter Bericht
[3.6.2024] Per Robotic Process Automation (RPA) konnten die Stadtwerke Langen wiederkehrende, monotone Prozesse in kürzester Zeit automatisieren. Das kommt nicht nur der Mitarbeiterzufriedenheit zugute. mehr...
Einsatz von RPA: Energieversorger sollten jetzt den Schalter umlegen.
infrest: BTB tritt Baustellenatlas bei
[29.5.2024] Der Baustellenatlas von infrest ermöglicht es den teilnehmenden Unternehmen, zeitliche und räumliche Überschneidungen ihrer geplanten Baumaßnahmen frühzeitig zu identifizieren und ihre Baumaßnahmen zu koordinieren. Ihm ist jetzt der Berliner Energieversorger BTB beigetreten. mehr...
Der Berliner Energieversorger BTB GmbH hat sich jetzt dazu entschieden, sich am infrest Baustellenatlas in Berlin zu beteiligen.
cortility: Basisleistungen für SAP-Lösungen
[23.5.2024] Der SAP-Spezialist cortility unterstützt Unternehmen der Energie- und Versorgungswirtschaft mit seinem SAP Basis Support. Dieser Service hilft, komplexe regulatorische Anforderungen zu erfüllen, Betriebsabläufe zu optimieren und die Sicherheit Kritischer Infrastrukturen zu gewährleisten. mehr...
Energie-Management: Version 3.0 von OpenADR erschienen
[16.5.2024] OpenADR ist ein offener Standard für den Informationsaustausch. Er liegt nun in der Version 3.0 mit zahlreichen Neuerungen vor. mehr...
Der Standard für ein automatisiertes und flexibles Energie-Management OpenADR liegt jetzt in einer Version 3.0 vor.

Suchen...

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH
energielenker Gruppe
48155 Münster
energielenker Gruppe
ITC AG
01067 Dresden
ITC AG
IVU Informationssysteme GmbH
22846 Norderstedt
IVU Informationssysteme GmbH

Aktuelle Meldungen