Dienstag, 22. Juni 2021

RheinEnergie Solar:
Zuschlag für 19-Megawatt-Solarpark


[7.5.2021] RheinEnergie Solar hat von der Bundesnetzagentur den Zuschlag für die Förderung eines Freiflächen-Solarparks nach dem novellierten Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG 2021) erhalten. Der Park im bayerischen Hemau wird der Größte des Unternehmens.

RheinEnergie Solar, eine Tochter der RheinEnergie AG, hat jetzt von der Bundesnetzagentur den Zuschlag für die Förderung eines Freiflächen-Solarparks nach dem novellierten Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG 2021) erhalten. Ein Teil des Solarparks war bereits im Rahmen einer Innovationsausschreibung nach dem EEG 2017 unter eine Förderung gefallen, berichtet das Unternehmen. Der komplette Solarpark habe eine Leistung von rund 19 Megawatt (MW). Er liefere genug Strom, um damit rechnerisch rund 6.400 Haushalte ein Jahr lang zu versorgen. Damit sei der neue Solarpark der größte seiner Art des Kölner Energieversorgers.
Die neue Anlage entsteht laut RheinEnergie Solar auf einer Fläche von 20 Hektar in der bayerischen Stadt Hemau. Nachdem auch die Kommune als Genehmigungsbehörde Baurecht für den Solarpark geschaffen habe, stehe der baldigen Errichtung nichts mehr im Wege. Der Beginn der Bauarbeiten sei für Herbst 2021 geplant. Dieter Steinkamp, Vorstandsvorsitzender von RheinEnergie, erklärt: „Klimaschutz bedeutet nicht, darüber zu reden, sondern zu handeln. Als RheinEnergie bauen und betreiben wir seit vielen Jahren eigene Wind-, Solar und Biogasanlagen und tragen dazu bei, die CO2-Emissionen in Deutschland dauerhaft zu senken. Der neue Solarpark in Hemau wird ein weiterer, sichtbarer Teil unserer Klimaschutzstrategie sein; und er ist natürlich nicht der letzte. Weitere Anlagen sind bereits in der Planung.“ Im Rahmen ihrer Klimaschutz-Roadmap hat sich die RheinEnergie laut eigener Angabe verpflichtet, bis zum Jahr 2040 ihre gesamte Wasser-, Strom- und Wärmeversorgung sukzessive klimaneutral zu stellen. Der zügige Ausbau des eigenen Erneuerbare-Energien-Portfolios sei ein wesentlicher Bestandteil dieser Unternehmensstrategie. Insbesondere die Solarenergie spiele dabei eine wichtige Rolle. (co)

https://www.rheinenergie.com/de

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, RheinEnergie, RheinEnergie Solar, Hemau, EEG



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

EP New Energies / LEAG : 440 MW Solarenergie auf Deponie
[21.6.2021] EP New Energies und LEAG entwickeln den Energiepark Bohrau auf einer stillgelegten Aschedeponie des Tagebaus Jänschwalde. Ein nächstes Projekt ist eine 440-MW-Solarenergie-Anlage. mehr...
EP New Energies und LEAG entwickeln den Energiepark Bohrau unter anderem mit einer 440-MW-Solarenergie-Anlage.
badenova: Sonnenstrom für Uniklinik
[18.6.2021] Eine neue Photovoltaik-Anlage wurde durch badenova für den Campus Bad Krozingen der Uniklinik Freiburg errichtet. Sie dient komplett dem Eigenverbrauch. mehr...
Die neue PV-Anlage auf dem Uni-Campus in Bad Krozingen kann 450.000 kWh Strom im Jahr für den Eigenverbrauch erzeugen.
Mainova: PV-Mieterstrom für Siedlung
[26.5.2021] Mainova und die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte setzen in der Fritz-Kissel-Siedlung in Frankfurt-Sachsenhausen mit einer Photovoltaikanlage auf über 5.000 Quadratmetern Dachfläche ihr bislang größtes gemeinsames Mieterstromprojekt um. mehr...
Mainova-Vorständin Diana Rauhut (l.) und NHW-Geschäftsführerin Monika Fontaine-Kretschmer auf der PV-Anlage in der Fritz-Kissel-Siedlung.
Wärmenetze: Solarthermie wächst um 41 Prozent
[20.5.2021] Der Anteil der Solarthermie in Fernwärmenetzen ist 2020 um 41 Prozent gewachsen. Insbesondere große Kollektorfelder trugen dazu bei. mehr...
Netzgebundene solarthermische Anlagen entwickeln sich in allen Marktsegmenten positiv.
Sachsen: PV in benachteiligten Gebieten
[17.5.2021] Sachsen will Photovoltaik auf Landwirtschaftsflächen in benachteiligten Gebieten ermöglichen. Dazu wurde ein Verordnungsentwurf zur Anhörung freigegeben. mehr...

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe Sonderheft 2021
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2021
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2021
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen