EW-Medien-2405.15-rotation

Donnerstag, 23. Mai 2024

Schleupen:
Bereit für gemeinsamen Gasmarkt


[27.5.2021] Die Software-Plattform Schleupen.CS wird die Gasversorger fristgerecht mit angepassten Prozessen bei der Zusammenlegung der beiden Marktgebiete Gaspool und NCG unterstützen.

Mit vielen, weitgehend automatisierten Prozessen erleichtert die Plattform Schleupen.CS Gasversorgern die Umstellung im Zuge der Marktgebietszusammenlegung zum 1. Oktober 2021. Das teilt Anbieter Schleupen mit. Die Anpassung der Prozesse und Formate seien sehr weitreichend und beträfen sowohl Netzbetreiber als auch Lieferanten. Dagegen seien die Fristen zur Umsetzung knapp bemessen. Schleupen begleite die Zusammenlegung und werde alle benötigten Formate und Prozesse zum jeweils vorgegebenen Zeitpunkt zur Verfügung stellen, sodass die Gasversorger im Schleupen-Kundenkreis bestens gerüstet im neuen, einheitlichen Marktgebiet starten können.
Die Zusammenlegung der Marktgebiete bedeutet für die Gasversorger, ganz gleich ob Lieferant oder Netzbetreiber, eine tiefgreifende Veränderung. Denn es gibt nicht nur ein neues Marktgebiet und einen neuen Marktgebietsverantwortlichen, sondern auch neue Bilanzkreise. Die Veränderungen reichen also bis tief in die Vertragsabrechnung, Marktkommunikation und Energiebilanzierung hinein. Schleupen.CS gibt den Verantwortlichen nach Angaben des Herstellers fristgerecht die Möglichkeit, den neuen Marktgebietsverantwortlichen und die neuen Bilanzkreise einzupflegen. Danach werde der Prozess zur Stammdatenänderung beim Lieferanten automatisch erzeugt. Beim Netzbetreiber werde die Änderung der Stammdaten automatisch verarbeitet. „Uns war es wichtig, die Umstellung für die Versorgungsunternehmen möglichst einfach zu gestalten“, erläutert Volker Kruschinski, Vorstandsvorsitzender von Schleupen. (ur)

https://www.schleupen.de

Stichwörter: Erdgas, Schleupen, Gaspool, NCG, Gasmarktgebiet



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Erdgas

EnBW: LNG aus den Emiraten
[10.5.2024] Die Abu Dhabi National Oil Company wird die EnBW ab 2028 mit verflüssigtem Erdgas beliefern. Einen entsprechenden Vertrag haben die Unternehmen jetzt unterzeichnet. mehr...
EWE: Zukunftsleitung in Betrieb genommen
[2.4.2024] Innerhalb von nur 22 Monaten hat das Unternehmen EWE eine 70 Kilometer lange Erdgasleitung realisiert und an das LNG-Terminal in Wilhelmshaven angebunden. Bereits ab 2028 könnte die Leitung wesentlicher Bestandteil des deutschen Wasserstoff-Kernnetzes werden. mehr...
Die Fertigstellung der EWE-Zukunftsleitung wurde mit einem Festakt gewürdigt.
Öko-Institut: Erdgasverbrauch drastisch senken
[27.2.2024] Eine neue Studie des Öko-Instituts fordert, den Erdgasverbrauch in Deutschland schnell zu senken, um die Klimaziele zu erreichen. mehr...
evm: Erdgasnetz auf H-Gas umgestellt
[20.12.2023] Alle Gasgeräte im Versorgungsgebiet der evm wurden von L- auf H-Gas umgestellt. Das bisher größte Infrastrukturprojekt des Unternehmens kostet rund 85 Millionen Euro. mehr...
BDEW: Neues Fundament für Erdgas
[31.8.2023] Ein Jahr nach dem russischen Gaslieferstopp zieht der BDEW ein positives Fazit: Die Gasversorgung sei erfolgreich auf ein neues Fundament gestellt worden. mehr...

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Erdgas:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
Uniper
40221 Düsseldorf
Uniper

Aktuelle Meldungen