Montag, 2. August 2021

Schleupen:
Bereit für gemeinsamen Gasmarkt


[27.5.2021] Die Software-Plattform Schleupen.CS wird die Gasversorger fristgerecht mit angepassten Prozessen bei der Zusammenlegung der beiden Marktgebiete Gaspool und NCG unterstützen.

Mit vielen, weitgehend automatisierten Prozessen erleichtert die Plattform Schleupen.CS Gasversorgern die Umstellung im Zuge der Marktgebietszusammenlegung zum 1. Oktober 2021. Das teilt Anbieter Schleupen mit. Die Anpassung der Prozesse und Formate seien sehr weitreichend und beträfen sowohl Netzbetreiber als auch Lieferanten. Dagegen seien die Fristen zur Umsetzung knapp bemessen. Schleupen begleite die Zusammenlegung und werde alle benötigten Formate und Prozesse zum jeweils vorgegebenen Zeitpunkt zur Verfügung stellen, sodass die Gasversorger im Schleupen-Kundenkreis bestens gerüstet im neuen, einheitlichen Marktgebiet starten können.
Die Zusammenlegung der Marktgebiete bedeutet für die Gasversorger, ganz gleich ob Lieferant oder Netzbetreiber, eine tiefgreifende Veränderung. Denn es gibt nicht nur ein neues Marktgebiet und einen neuen Marktgebietsverantwortlichen, sondern auch neue Bilanzkreise. Die Veränderungen reichen also bis tief in die Vertragsabrechnung, Marktkommunikation und Energiebilanzierung hinein. Schleupen.CS gibt den Verantwortlichen nach Angaben des Herstellers fristgerecht die Möglichkeit, den neuen Marktgebietsverantwortlichen und die neuen Bilanzkreise einzupflegen. Danach werde der Prozess zur Stammdatenänderung beim Lieferanten automatisch erzeugt. Beim Netzbetreiber werde die Änderung der Stammdaten automatisch verarbeitet. „Uns war es wichtig, die Umstellung für die Versorgungsunternehmen möglichst einfach zu gestalten“, erläutert Volker Kruschinski, Vorstandsvorsitzender von Schleupen. (ur)

https://www.schleupen.de

Stichwörter: Erdgas, Schleupen, Gaspool, NCG, Gasmarktgebiet



Druckversion    PDF     Link mailen


gvs2108

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Erdgas

Handelsblatt-Jahrestagung: Gaswirtschaft, quo vadis?
[22.7.2021] Auf der am 22. und 23. September als Online-Veranstaltung stattfindenden Handelsblatt-Jahrestagung steht das Thema Gas im Mittelpunkt. Branchenexperten und Politik diskutieren dort, wie es mit der Gaswirtschaft weitergeht. mehr...
bayernets: Bereit für H2-Infrastruktur
[1.7.2021] bayernets steht bereit für den Aufbau einer leitungsgebundenen Wasserstoffinfrastruktur. Grund ist der steigende Bedarf an Wasserstoff und grünen Gasen in Bayern. mehr...
Interview: Großer Sprung nach vorn Interview
[23.3.2021] Das Leipziger Unternehmen VNG hat vergangenes Jahr Gas-Union übernommen. stadt+werk sprach mit VNG-Chef Ulf Heitmüller über die Hintergründe und Ziele der Akquisition sowie über die Zukunft des Erdgasgeschäfts. mehr...
Ulf Heitmüller
Interview: Verteilnetze sind wasserstoffready Interview
[18.3.2021] Über die Eignung des Erdgasnetzes für Wasserstoff sprach stadt+werk mit Florian Feller, Projektleiter von H2vorOrt und Leiter Klimastrategie und Politische Arbeit beim Unternehmen erdgas schwaben. mehr...
Florian Feller
Berlin: Gasnetzkonzession für GASAG und NBB
[12.3.2021] Der Bundesgerichtshof gibt der Klage der GASAG auf Abschluss des Konzessionsvertrags für das Berliner Gasnetz in der letzten Instanz recht. Damit ist der Weg zur Konzession frei für die Netzgesellschaft Berlin Brandenburg. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2021
stadt+werk, Ausgabe Sonderheft 2021
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2021
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Erdgas:
Uniper
40221 Düsseldorf
Uniper
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen