Sonntag, 24. Oktober 2021

BayWa r.e. :
Speicherkonzept für Beratzhausen


[2.6.2021] BayWa r.e. und die Marktgemeinde Beratzhausen bringen ein innovatives Speicherprojekt auf den Weg.

Das PV-Projekt Kreuth in Beratzhausen erhält einen sechs MW leistenden Stromspeicher. Am 1. April 2021 hat eine erneute Gebotsrunde für die Innovationsausschreibungen der Bundesnetzagentur stattgefunden. BayWa r.e. hat sich an der Ausschreibungsrunde erfolgreich beteiligt und den Zuschlag für einen Solarpark mit Elektrospeicher (Solarpark Kreuth) in der Marktgemeinde Beratzhausen in der Oberpfalz erhalten. Das teilt das Unternehmen mit. Der Solarpark Kreuth befindet sich derzeit am Anfang des Genehmigungsverfahrens und könnte im ersten Quartal 2023 in Betrieb genommen werden. Der Solarpark wird eine Leistung von ca. 16 Megawatt peak und einen Elektrospeicher mit einer Leistung von etwa sechs Megawatt umfassen. Die Speicherungskapazität des Batteriespeichers wird elf Megawattstunden betragen. Dies entspricht einer Kapazität von etwa 200 Mittelklasse-Elektroautos. Das Speicher-Experten-Team der BayWa r.e. hat die Dimensionierung der innovativen Hybrid-Lösung in Zusammenarbeit mit führenden Industriepartnern durchgeführt. Die Anlagenkombination wird es unter anderem ermöglichen, zur Mittagszeit Strom aus der PV-Anlage dem Speicher zuzuführen, um ihn dann wiederum bei Bedarf ins Netz einzuspeisen. Der Speicher leistet auf diese Weise einen wichtigen Beitrag zur Netzstabilität und Versorgungssicherheit.
Das Projekt soll jährlich etwa 17.000 MWh an Grünstrom produzieren, was dem durchschnittlichen Stromverbrauch von 5.500 deutschen Haushalten entspricht. Zudem werden durch den Solarpark im Jahr 10.500 Tonnen CO2 eingespart. Darüber hinaus sorgen ökologische Ausgleichsmaßnahmen dafür, die Artenvielfalt vor Ort zu erhalten und zu stärken. „Mit diesem großen Speicherprojekt werden wir unsere Expertise für neue Marktmodelle weiter ausbauen“, erklärt Marc Krezer, Team-Leiter Projektentwicklung Deutschland bei BayWa r.e. (ur)

https://www.baywa-re.com

Stichwörter: Energiespeicher, BayWa r.e., Beratzhausen, Photovoltaik

Bildquelle: BayWa r.e.

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

hb2110

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energiespeicher

Energiespeicherung: Hybrides Flaggschiff Bericht
[13.10.2021] Die Stadtwerke Bielefeld haben innerhalb von nur anderthalb Jahren einen innovativen Hybridspeicher im Megawattbereich realisiert. Das System kann auf Frequenzschwankungen im Netz sekundenschnell reagieren und leistet zudem einen Beitrag zum Klimaschutz. mehr...
Einer von insgesamt drei Batterieräumen des Megawatt-Hybridspeichers.
Emscher-Lippe: Regional-Roadmap für Wasserstoff
[24.9.2021] Für die Region Emscher-Lippe wurde ein regionales Umsetzungskonzept für H2-Mobilität vorgestellt. mehr...
Vorstellung des regionalen Umsetzungskonzeptes für H2-Mobilität.
Westfalen Weser: Wasserstoff auf dem Vormarsch
[21.9.2021] Bundesumweltministerin Svenja Schulze informierte sich über Wasserstoffprojekte bei Westfalen Weser in Kirchlengern. mehr...
Bundesumweltministerin Svenja Schulze mit den Geschäftsführern von Westfalen Weser.
Stadtwerke Rostock: Neuer Großspeicher für Wärmewende
[3.9.2021] Auf ihrem Betriebsgelände in Marienehe errichten die Stadtwerke Rostock einen 45 Millionen Liter fassenden Wärmespeicher. Er soll auch die Wärme einer noch zu errichtenden Power-to-Heat-Anlage aufnehmen. mehr...
Der neue Speicher der Stadtwerke Rostock kann 45 Millionen Liter Wasser aufnehmen.
Baden-Württemberg: Modellregion grüner Wasserstoff
[18.8.2021] Das Projekt Hy-FIVE wurde vom Land Baden-Württemberg unter insgesamt sieben Bewerbungen ausgewählt und wird in den kommenden Jahren mit bis zu 33 Millionen Euro gefördert. Das Projekt ist im Rahmen des Förderaufrufs des Landes für die Realisierung eines Demonstrationsprojekts Modellregion Grüner Wasserstoff entstanden. mehr...
Das Projekt Hy-FIVE wurde vom Land Baden-Württemberg unter insgesamt sieben Bewerbungen ausgewählt und in den kommenden Jahren mit bis zu 33 Millionen Euro gefördert.

Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 9/10 2021
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2021
stadt+werk, Ausgabe Sonderheft 2021
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Energiespeicher:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen