EW-Medien-2405.15-rotation

Freitag, 24. Mai 2024
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Erdgas > Gaswirtschaft, quo vadis?

Handelsblatt-Jahrestagung:
Gaswirtschaft, quo vadis?


[22.7.2021] Auf der am 22. und 23. September als Online-Veranstaltung stattfindenden Handelsblatt-Jahrestagung steht das Thema Gas im Mittelpunkt. Branchenexperten und Politik diskutieren dort, wie es mit der Gaswirtschaft weitergeht.

Die am 22. und 23. September 2021 digital stattfindende Handelsblatt-Jahrestagung Gas stellt die politischen Fragestellungen und die Zukunftsperspektiven des Energieträgers in den Mittelpunkt. Wie der Veranstalter mitteilt, beleuchten dort führende Experten der Branche die Chancen von Erdgas, Biogas und Wasserstoff in einer klimaneutralen Zukunft. Mit welchen politischen Rahmenbedingungen in der kommenden Legislaturperiode zu rechnen ist, werde im Rahmen diverser Diskussionen, Vorträge und Polit-Talks erörtert. Zahlreiche Handlungsreporter zeigen auf, wie in anderen Regionen mit Klimaschutz, Wasserstoff und Erdgas umgegangen werde.
Dem Veranstalter zufolge gibt zu Beginn des ersten Konferenztags Timm Kehler, Vorstand von Zukunft und Gas, einen Impuls zu den Perspektiven der Gaswirtschaft auf die nächste Legislaturperiode. Über Methanemissionen diskutieren Michael Riechel, Vorstandsvorsitzender der Thüga, und Theresia Crome, Aktivistin von Fridays for Future. Wie es mit Erdgas als Energieträger im Strommarkt weitergeht, thematisieren Rainer Baake, Direktor der Stiftung Denkfabrik Klimaneutralität, sowie die Vorstandsvorsitzenden der RWE Generation SE und KMW AG, Roger Miesen und Oliver Malerius.
Themen des zweiten Konferenztags seien Erzeugung, Rahmenbedingung und Anforderungen an den Markthochlauf von Wasserstoff. Die Beiträge hierzu stammen unter anderem von Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur, Jörg Bergmann, Sprecher der Geschäftsführung der Open Grid Europe, sowie Sopna Sury, COO Hydrogen bei RWE.
Wie sich die verschiedenen Bundestagsparteien zum Thema Gas positionieren, erläutern Lukas Köhler (FDP), Andreas Lämmel (CDU), Ingrid Nestle (Bündnis 90/Die Grünen) und Timon Gremmels (SPD). (th)

Hier finden Sie das vollständige Programm inklusive aller Referenten. (Deep Link)

Stichwörter: Erdgas, Handelsblatt-Jahrestagung, Biogas, Wasserstoff



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Erdgas

EnBW: LNG aus den Emiraten
[10.5.2024] Die Abu Dhabi National Oil Company wird die EnBW ab 2028 mit verflüssigtem Erdgas beliefern. Einen entsprechenden Vertrag haben die Unternehmen jetzt unterzeichnet. mehr...
EWE: Zukunftsleitung in Betrieb genommen
[2.4.2024] Innerhalb von nur 22 Monaten hat das Unternehmen EWE eine 70 Kilometer lange Erdgasleitung realisiert und an das LNG-Terminal in Wilhelmshaven angebunden. Bereits ab 2028 könnte die Leitung wesentlicher Bestandteil des deutschen Wasserstoff-Kernnetzes werden. mehr...
Die Fertigstellung der EWE-Zukunftsleitung wurde mit einem Festakt gewürdigt.
Öko-Institut: Erdgasverbrauch drastisch senken
[27.2.2024] Eine neue Studie des Öko-Instituts fordert, den Erdgasverbrauch in Deutschland schnell zu senken, um die Klimaziele zu erreichen. mehr...
evm: Erdgasnetz auf H-Gas umgestellt
[20.12.2023] Alle Gasgeräte im Versorgungsgebiet der evm wurden von L- auf H-Gas umgestellt. Das bisher größte Infrastrukturprojekt des Unternehmens kostet rund 85 Millionen Euro. mehr...
BDEW: Neues Fundament für Erdgas
[31.8.2023] Ein Jahr nach dem russischen Gaslieferstopp zieht der BDEW ein positives Fazit: Die Gasversorgung sei erfolgreich auf ein neues Fundament gestellt worden. mehr...

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Erdgas:
Uniper
40221 Düsseldorf
Uniper
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen